Regionalliga Nordost 2021/2022

Spieltage, Testspiele, Pokal & Co., Ehrentafel

Welchen Platz belegt der 1. FC Lok am Ende der Saison 21/22? (Änderung bis 23.7. möglich)

Platz 1 (Aufstieg)
13
14%
Platz 2-3
16
17%
Platz 4-5
41
44%
Platz 6-7
17
18%
Platz 8-9
3
3%
Platz 10-11
2
2%
Platz 12-13
1
1%
Platz 14-15
0
Keine Stimmen
Platz 16-17
0
Keine Stimmen
Platz 18-20
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 93

Benutzeravatar
BRM
3.Liga Stammspieler
Beiträge: 758
Registriert: 31.08.2019
Bewertung: 892

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon BRM » So 24. Okt 2021, 22:34

4dummies hat geschrieben:
Marco Dorn hat geschrieben:Ich habe zwar keine Quelle zum aktuellen Etat, es gab aber in den letzten Jahren immer mal wieder Aussagen der Verantwortlichen, an denen man sich orientieren kann. So wurde damals auch kommuniziert, dass man für die Saison 2018/2019 dank ETL den Etat für die erste Mannschaft von vorher 500.000 Euro auf neu 2.000.000 Euro aufstocken konnte. Durch den Wegfall von ETL fallen wir also theoretisch wieder auf 500.000 Euro zurück. ETL scheint ja nicht komplett von Bord zu sein, immerhin gibt es noch Werbebanden, und es ist in den letzten Jahren auch noch der eine oder andere mittelständische Sponsor hinzugekommen. Insoweit werden es, trotz Corona, wohl etwas mehr als 500.000 Euro sein. Ich kann mir gut vorstellen, dass der finanzielle Vergleich zu Cottbus mit 2 Mio etwa bei 1:3,5 liegt, das ist nahe an den knapp 1:4 vom Nutzer Miranda Frost, welcher gewöhnlich sehr gut informiert ist.

Also würde das wirklich bedeuten, dass die 1.Mannschaft inkl. Trainer usw. im Schnitt 2000 Brutto inkl.AGA /ca. 1000 Euro Netto hat. Ich hätte schon gedacht, dass ein A.Civa mindesten das 4 fache bekommt.

Fängst du an zu verstehen, dass bei Lok nicht das große Geld verdient wird?

Profitum bedeutet nicht, dass alle mit Geld zugeschüttet werden. Profitum bedeutet lediglich, dass die Spieler nicht an anderer Stelle sozialversicherungspflichtig angestellt sind, sondern bei Lok.

Damit müssen sie nicht woanders noch arbeiten und können bei Bedarf auch vormittags oder mehrmals am Tag trainieren.

Deine Rechnung stimmt insoweit nicht ganz, als dass zum einen der Kader kleiner ist als von dir angesetzt und zum anderen nach menschlichem Ermessen nicht das ganze Funktionsteam bei Lok in Vollzeit angestellt ist.

Dann kommst du auf etwas höhere mittlere Nettobeträge (mit Streuung) die es allen Spielern ermöglichen, Miete und Brötchen zu bezahlen und einmal im Jahr Urlaub zu machen, viel mehr aber auch nicht.

Schon in den 1970ern/1980ern sollen ja die Spieler von Chemie in vielen Fällen mehr im Monat gehabt haben als die Lok-Spieler ... :zwinker

4dummies
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 33
Registriert: 21.09.2021
Bewertung: 2

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon 4dummies » So 24. Okt 2021, 22:43

BRM hat geschrieben:
4dummies hat geschrieben:
Marco Dorn hat geschrieben:Ich habe zwar keine Quelle zum aktuellen Etat, es gab aber in den letzten Jahren immer mal wieder Aussagen der Verantwortlichen, an denen man sich orientieren kann. So wurde damals auch kommuniziert, dass man für die Saison 2018/2019 dank ETL den Etat für die erste Mannschaft von vorher 500.000 Euro auf neu 2.000.000 Euro aufstocken konnte. Durch den Wegfall von ETL fallen wir also theoretisch wieder auf 500.000 Euro zurück. ETL scheint ja nicht komplett von Bord zu sein, immerhin gibt es noch Werbebanden, und es ist in den letzten Jahren auch noch der eine oder andere mittelständische Sponsor hinzugekommen. Insoweit werden es, trotz Corona, wohl etwas mehr als 500.000 Euro sein. Ich kann mir gut vorstellen, dass der finanzielle Vergleich zu Cottbus mit 2 Mio etwa bei 1:3,5 liegt, das ist nahe an den knapp 1:4 vom Nutzer Miranda Frost, welcher gewöhnlich sehr gut informiert ist.

Also würde das wirklich bedeuten, dass die 1.Mannschaft inkl. Trainer usw. im Schnitt 2000 Brutto inkl.AGA /ca. 1000 Euro Netto hat. Ich hätte schon gedacht, dass ein A.Civa mindesten das 4 fache bekommt.

Fängst du an zu verstehen, dass bei Lok nicht das große Geld verdient wird?

Profitum bedeutet nicht, dass alle mit Geld zugeschüttet werden. Profitum bedeutet lediglich, dass die Spieler nicht an anderer Stelle sozialversicherungspflichtig angestellt sind, sondern bei Lok.

Damit müssen sie nicht woanders noch arbeiten und können bei Bedarf auch vormittags oder mehrmals am Tag trainieren.

Deine Rechnung stimmt insoweit nicht ganz, als dass zum einen der Kader kleiner ist als von dir angesetzt und zum anderen nach menschlichem Ermessen nicht das ganze Funktionsteam bei Lok in Vollzeit angestellt ist.

Dann kommst du auf etwas höhere mittlere Nettobeträge (mit Streuung) die es allen Spielern ermöglichen, Miete und Brötchen zu bezahlen und einmal im Jahr Urlaub zu machen, viel mehr aber auch nicht.

Schon in den 1970ern/1980ern sollen ja die Spieler von Chemie in vielen Fällen mehr im Monat gehabt haben als die Lok-Spieler ... :zwinker

Die Größe des Kaders (21) habe ich von eurer Webseite. Großes Geld wäre sicher so ab 8000 Brutto. Aber unter 4000 kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Lassen wir es dabei.
Disclaimer : Die Erkenntnisse entspringen dem Blick durch eine Grün Weiße (rosarote) Brille, was aber nicht ausschließt, dass sie zum überwiegende Teil der Wahrheit entsprechen.

Marco Dorn
Champions League Sieger
Beiträge: 1347
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 2303
Wohnort: Blau-Gelbe Welt

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon Marco Dorn » So 24. Okt 2021, 23:00

@4dummies
Es müssen sich eben beide Seiten umeinander bemühen, Verein und Spieler. Es ist ja nicht so, dass die meisten Spieler die große Auswahl zwischen den Vereinen hätten. Ein junger Mann, der gern in Leipzig wohnen möchte, der gern Fußball die nächsten Jahre zu seinen Beruf machen möchte, der das Potenzial für gehobene Regionalliga oder von mir aus sogar unteres Drittliga-Niveau hat, kann sich wo anbieten? In Chemnitz oder Jena, mit dem ganzen Zeitaufwand und den Kosten der Pendelei? Bei Euch, wo er offiziell nur "nebenbei" kann? In Eilenburg oder Vereinen unterhalb der Regionalliga, die ihm nicht mal ein Salär für die grundlegende Existenzsicherung zahlen können? Oder eben bei Lok? Wo er selbst mit schmalem Taler das beste Gesamtpaket hat? Sobald ein Spieler talentmäßig zu deutlich Höherem berufen ist als Regionalliga, dann wird er natürlich dem Ruf des Geldes folgen können, aber an so einen Goldesel kommt er eben meist auch nur mit außergewöhnlichem Talent und Disziplin.
Chemiker, die sich aktuell bei mdr.de/sport als Lokisten ausgeben, um dem Image der Lokschen gezielt zu schaden:

Hannchen - L0K - BlattClaus

Benutzeravatar
BRM
3.Liga Stammspieler
Beiträge: 758
Registriert: 31.08.2019
Bewertung: 892

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon BRM » So 24. Okt 2021, 23:01

Deine Vorstellung ist deine Sache.

Sicher werden Spieler wie Ziane oder Pfeffer über dem Durchschnitt liegen. Wir haben aber auch einige sehr junge Spieler dabei, die als Studenten oder Azubis sicher keine meinetwegen 1.500 € haben würden, die Lok dazu noch als Sprungbrett sehen könnten, mit Fußball mal mehr zu verdienen.
Naja, außerdem werden in diesem Einkommensniveau keine 30% und mehr an Einkommenssteuer fällig. Hat man noch Frau und Kinder, geht die Einkommenssteuerbelastung relativ schnell in Richtung effektiv 10%. Es bleibt vom Brutto relativ viel übrig.
Die gesamte Gemengelage hat der Vorschreiber gut und richtig dargestellt.

Aber wie gesagt, glaube was du willst (oder was du aus Leutzsch kennst?).

Zum Kader: Der dritte Torhüter bspw. ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit kein Vollprofi. Er kümmert sich, wenn ich mich richtig erinnere, auch um die Nachwuchstorhüter und wird dafür Geld vom Verein, nicht von der GmbH bekommen, aber sicher auch nicht als festangestellte Arbeitskraft in Vollzeit.
Der aus Chemnitz gekommene rechte Außenspieler wollte in Leipzig ein Studium aufnehmen.
Bei dem einen oder anderen älteren Spieler wird sich die Frage stellen, welche Alternativen er hat, um außerhalb des Fußballs auf meinetwegen irgendetwas zwischen 1.500 und 2.000 € Netto zu kommen.
Je mehr man in Detail geht, desto plausibler wird es, zumindest für mich.

Online
PTL
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 165
Registriert: 01.01.2016
Bewertung: 122

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon PTL » Di 26. Okt 2021, 18:44

BRM hat geschrieben:
4dummies hat geschrieben:...

Schon in den 1970ern/1980ern sollen ja die Spieler von Chemie in vielen Fällen mehr im Monat gehabt haben als die Lok-Spieler ... :zwinker

vor Allem die von Chemie Markkleeberg :hihihi

Benutzeravatar
BRM
3.Liga Stammspieler
Beiträge: 758
Registriert: 31.08.2019
Bewertung: 892

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon BRM » Di 26. Okt 2021, 23:08

Der Bühler war schon ne Nummer für sich.
Ich habe vor ein paar Jahren mal auf einer Kur im tiefsten Südwesten einen Mann aus Westfalen kennengelernt, der mir erzählt hat, dass seine Eltern Briefmarkensammler waren und deshalb schon vor der Wende immer mal nach Leipzig gefahren sind.
Da hat's bei mir Klick gemacht und ich konnte ihm verbal eine Stadtführung zur Südvorstadt geben.

Ich meinte aber eigentlich die Spieler von Chemie Leipzig. Die haben nicht nur wegen ein paar Deputats-Gummis von Elguwa dort gespielt, auch wenn die für Vorstadt-Hinterhof-Casanovas wie Stieglitz sicher nützlich waren.

Zeitzer Lokist
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 678
Registriert: 19.10.2017
Bewertung: 440

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon Zeitzer Lokist » Mi 27. Okt 2021, 22:30

Jena verliert 0-1.
Alexander Dartsch in Meuselwitz entlassen .
Das wäre der richtige Ersatzspieler für Ziane .
Ein Mittelstürmer der Potenzial hat .
Übrigens Fliegenfänger Guderitz wurde auch raus geworfen .

Benutzeravatar
Europapokalfinalist
1. Bundesliga Stammspieler
Beiträge: 994
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 973

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon Europapokalfinalist » Mi 27. Okt 2021, 22:51

Zeitzer Lokist hat geschrieben:Alexander Dartsch in Meuselwitz entlassen .
Das wäre der richtige Ersatzspieler für Ziane .
Ein Mittelstürmer der Potenzial hat.


Dan wird der eher in EB oder bei Chemie landen.

Zeitzer Lokist hat geschrieben:Übrigens Fliegenfänger Guderitz wurde auch raus geworfen .


Den besten Hüter, den Lok je hatte... ? Nur blinde in Meuselwitz.
Lok Leipzig - We Are Not The Best ... But Better Than The Rest.

„Wer Zeit hat, hat kein Geld. Und wer Geld hat, der hat keine Zeit“

Marco Dorn
Champions League Sieger
Beiträge: 1347
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 2303
Wohnort: Blau-Gelbe Welt

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon Marco Dorn » Mi 27. Okt 2021, 22:59

Jena wohl die stärkere Mannschaft, Cottbus cleverer und effizienter, und das in Unterzahl. Wird spannend heute in zwei Wochen.
Chemiker, die sich aktuell bei mdr.de/sport als Lokisten ausgeben, um dem Image der Lokschen gezielt zu schaden:

Hannchen - L0K - BlattClaus

Zeitzer Lokist
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 678
Registriert: 19.10.2017
Bewertung: 440

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon Zeitzer Lokist » Do 28. Okt 2021, 11:00

Wo gibt es Karten für das Cottbus Spiel ?

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 7291
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 2735
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon Quelle » Do 28. Okt 2021, 11:04

Zeitzer Lokist hat geschrieben:Wo gibt es Karten für das Cottbus Spiel ?


Online: https://www.eventimsports.de/ols/lok-leipzig/de/tagesfahrkarten/channel/shop/index/

Fanshop Schlossgasse oder bei der Ticketgalerie im LVZ-Foyer (Peterssteinweg 19), in Borna (Brauhausstraße 3), Döbeln (Obermarkt 8 ) und Halle (Große Ulrichstraße 60)

Robert
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 289
Registriert: 12.09.2016
Bewertung: 243

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon Robert » Do 28. Okt 2021, 11:05

Alexander Dartsch in unserem Trikot, das hätte etwas.

Benutzeravatar
LOKseit73
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2937
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 1797
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon LOKseit73 » Do 28. Okt 2021, 16:25

Robert hat geschrieben:Alexander Dartsch in unserem Trikot, das hätte etwas.


Echt? Wo das Tor steht, hat der doch längst vergessen. :confuse
Brot und Spiele.

Benutzeravatar
doppelm
3.Liga Einwechselspieler
Beiträge: 728
Registriert: 05.12.2015
Bewertung: 185

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon doppelm » Do 28. Okt 2021, 17:06

Regionalliga Nordost 2021-22 Stadien

https://www.youtube.com/watch?v=Lp5wK8oKC3c

Benutzeravatar
LOKseit73
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2937
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 1797
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon LOKseit73 » Fr 29. Okt 2021, 20:53

Heute:

BAK-Chemie 3:0
Altglienicke-Hertha II 1:3
Brot und Spiele.

Zeitzer Lokist
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 678
Registriert: 19.10.2017
Bewertung: 440

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon Zeitzer Lokist » Fr 29. Okt 2021, 21:01

Da hofft nun einmal auf Grüngrau . Naja .war klar .
Altglienicke ist raus .
BAK schon ziemlich stark bisher .
Aber die werden auch noch Spiele verlieren.
Jetzt unbedingt Lichtenberg schlagen und dran bleiben .

Kampfhamster
Champions League Sieger
Beiträge: 1289
Registriert: 21.07.2016
Bewertung: 1529
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon Kampfhamster » Sa 30. Okt 2021, 00:02

Wenn man wissen will, wie man Chemie schlägt, einfach das Spiel von heute schauen. Eine Lehrstunde. Geduldig, offensiver Druck und das Bewusstsein dass der bessere Fussball belohnt wird.

Benutzeravatar
BRM
3.Liga Stammspieler
Beiträge: 758
Registriert: 31.08.2019
Bewertung: 892

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon BRM » Sa 30. Okt 2021, 00:22

Zeitzer Lokist hat geschrieben:Da hofft nun einmal auf Grüngrau . Naja .war klar .
Altglienicke ist raus .
BAK schon ziemlich stark bisher .
Aber die werden auch noch Spiele verlieren.
Jetzt unbedingt Lichtenberg schlagen und dran bleiben .

Bei noch über 20 ausstehenden Spielen ist noch niemand mit weniger als zehn Punkten Rückstand raus, für mich ist selbst Cottbus noch mit im Rennen.
Man muss nur mal einen Lauf haben wie Lok zuletzt über fünf Soiele, schon ist man voll bei der Musik. Ich sehe bis jetzt keine Mannschaft, die stark genug ist, sich absetzen zu können. Der BAK hat noch einige Hinspiele gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte vor sich. In diesen Spielen hat er bisher nichts Überdurchschnittliches gerissen.

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 7291
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 2735
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon Quelle » Sa 30. Okt 2021, 09:04

BRM hat geschrieben: für mich ist selbst Cottbus noch mit im Rennen.

Wer die Schuld für Probleme immer und notorisch bei anderen sucht, sei es das alte Präsidium, der Schiedsrichter oder der NOFV wird seine Ziele nie erreichen.

Daher ist für mich Cottbus mit Pele Wollitz kein Titelkandidat.

el_oka
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 811
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 1035

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon el_oka » Sa 30. Okt 2021, 09:29

Das hat er doch aber noch nie anders gemacht. Keine Ahnung, wie Ernst man sein Gelaber über das Präsidium bei den Interviews nehmen aber bei dem Rest ist klar erkennbar, das er den Druck von der Mannschaft nimmt.

Natürlich ist er kein Sympathieträger, eher ein Mourinho. Aber man muss es erst mal schaffen, drei Tgae nach einer Niederlage bei Tasmania in Jena zu gewinnen. Auch wenn allein Eisele mehrere 100%er liegen gelassen hat, die haben in der 2.HZ Jena komplett den Zahn gezogen mit ihrer Spielweise. Und auch schon beim BAK gewonnen. Wird auf jeden Fall ein harter Brocken für uns.
MIT-3136

Marco Dorn
Champions League Sieger
Beiträge: 1347
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 2303
Wohnort: Blau-Gelbe Welt

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon Marco Dorn » Sa 30. Okt 2021, 09:40

BRM hat geschrieben:Der BAK hat noch einige Hinspiele gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte vor sich. In diesen Spielen hat er bisher nichts Überdurchschnittliches gerissen.


Wenn man die Hinrunde klassisch definiert, dann haben die jetzt noch Hertha2, Luckenwalde, BFC und Rathenow vor der Brust. Scheint jetzt nicht da schwere Megaprogramm, aber in der Liga kann natürlich jeder jeden schlagen, völlig richtig.

Luckenwalde und Hertha2 stehen bei uns auch noch an, neben Lichtenberg heute, warten auf uns aber auch noch Cottbus und das Ortsderby. Wirkt mir erst einmal schwerer.
Chemiker, die sich aktuell bei mdr.de/sport als Lokisten ausgeben, um dem Image der Lokschen gezielt zu schaden:

Hannchen - L0K - BlattClaus

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 7291
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 2735
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon Quelle » Sa 30. Okt 2021, 22:30

Für Statistikfreunde gibt es jetzt bei https://ostsport.tv/statistik sehr, sehr viele Zahlen.

Auch Statistiken für Einzelspiele sind verfügbar: https://ostsport.tv/statistik/match/149

Wolkser
Fußballweltmeister
Beiträge: 1694
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 732

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon Wolkser » So 31. Okt 2021, 10:10

Um so schlimmer bei der Statistik, solche Spiele abzuliefern.

Marco Dorn
Champions League Sieger
Beiträge: 1347
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 2303
Wohnort: Blau-Gelbe Welt

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon Marco Dorn » So 31. Okt 2021, 17:13

Jena scheint auch ein Talent zu entwickeln, überlegene Spiele nicht siegreich zu gestalten. Ich sehe die trotzdem unverändert im Rennen um den Spitzenplatz. Cottbus begradigt auch langsam die Tabelle, durch die Nachholer/ weniger Spiele waren sie bisher nicht so auffällig, jetzt sind sie voll dabei. Chemnitz schreibt sich nicht ab, auf die bin ich in der Rückrunde gespannt. Außer das Ergebnis in Jena an diesem Spieltag keine Spielausgänge, die uns (vermeintlich) helfen würden.
Chemiker, die sich aktuell bei mdr.de/sport als Lokisten ausgeben, um dem Image der Lokschen gezielt zu schaden:

Hannchen - L0K - BlattClaus

Zeitzer Lokist
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 678
Registriert: 19.10.2017
Bewertung: 440

Re: Regionalliga Nordost 2021/2022

Beitragvon Zeitzer Lokist » So 31. Okt 2021, 17:29

Marco Dorn hat geschrieben:Jena scheint auch ein Talent zu entwickeln, überlegene Spiele nicht siegreich zu gestalten. Ich sehe die trotzdem unverändert im Rennen um den Spitzenplatz. Cottbus begradigt auch langsam die Tabelle, durch die Nachholer/ weniger Spiele waren sie bisher nicht so auffällig, jetzt sind sie voll dabei. Chemnitz schreibt sich nicht ab, auf die bin ich in der Rückrunde gespannt. Außer das Ergebnis in Jena an diesem Spieltag keine Spielausgänge, die uns (vermeintlich) helfen würden.


Ich persönlich bin weiterhin guter Dinge .alle werden noch patzen .
Am Ende traue ich nachwie vor unseren Jungs zu bis Saisonende die wenigsten Niederlagen zu haben .
Wir werden sehen .


Zurück zu „1. Mannschaft & "Die Dritte"“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste