Umbenennung des Bruno-Plache-Stadions

Baumaßnahmen, Versammlungen, Fanszene, Personalkarussell
Benutzeravatar
D.C.
Champions League Sieger
Beiträge: 1238
Registriert: 12.02.2016
Bewertung: 502

Umbenennung des Bruno-Plache-Stadions

Beitragvon D.C. » Fr 14. Feb 2020, 12:24

Der Plan des umgebauten BPS liegt ja schon seit einiger Zeit in der Schublade, wie wir wissen.
Wann ein/mehrere Sponsoren/Geldgeber auf Probstheida aufmerksam werden, steht in den Sternen.
Wenn es dennoch so weit ist, werden wir uns von den heutigen Namen wohl verabschieden müssen.
Allerdings wird es sicherlich nicht solch ein "kreativen" Namen wie in Auerbach geben. :iller
Da wir dato. keinen ehem. LOK Hero als Stadionnamen haben, hätte ich bei der Umbenennung keine Bauchschmerzen, so wie es die Lauterer bei ihrer Umbenennung des
Fritz Walter Stadions haben würden.
Bei einer MV die die Umbenennung beschließen müsste würde ich mein JA geben.
PS. Halle ist ein Beispiel das es ohne große Probleme funktioniert, :winke
Zuletzt geändert von D.C. am Fr 14. Feb 2020, 14:53, insgesamt 1-mal geändert.
Vorsicht, das Abenteuer 3. Liga kann Boese enden :devil

Hannchen
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 142
Registriert: 12.05.2019
Bewertung: 92

Re: Umbenennung des Bruno Plache Stadions, auf Grund dessen Umbaus durch potenzielle Geldgeber /Sponsoren Umbaus

Beitragvon Hannchen » Fr 14. Feb 2020, 13:06

wer hat denn gesagt, das es diesbezüglich Gesprächsbedarf gibt ? ? Auslöser war doch das Bauernbach- Stadion und die Reeaktion vom purchaser.
irgendwie wird jetzt ne Baustelle ( Fritz ) eröffnet , die es eigentlich nicht gibt.
Und wieso muss es dazu eine MV geben ? ? :confuse :kopfschuettel

Marco Dorn
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 401
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 641
Wohnort: Braunschweig

Re: Umbenennung des Bruno Plache Stadions, auf Grund dessen Umbaus durch potenzielle Geldgeber /Sponsoren Umbaus

Beitragvon Marco Dorn » Fr 14. Feb 2020, 13:18

Ich hätte da sehr gemischte Gefühle.

Mit dem Firmennamen könnte ich mich aber arrangieren:

https://www.brunobett.de

:grins
Unsere Saison !

lok-maedchen83
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 57
Registriert: 19.11.2015
Bewertung: 24

Re: Umbenennung des Bruno Plache Stadions, auf Grund dessen Umbaus durch potenzielle Geldgeber /Sponsoren Umbaus

Beitragvon lok-maedchen83 » Fr 14. Feb 2020, 13:58

Mit einen neuen Namen könnte ich leben,intern würde es ja für die meisten das Bruno bleiben :smile
Brunobett ist natürlich ein Scherz,Schlafwagenfußball brauchen wir nicht :hihihi
:lokfahne :angel :lokfahne

Benutzeravatar
D.C.
Champions League Sieger
Beiträge: 1238
Registriert: 12.02.2016
Bewertung: 502

Re: Umbenennung des Bruno Plache Stadions, auf Grund dessen Umbaus durch potenzielle Geldgeber /Sponsoren Umbaus

Beitragvon D.C. » Fr 14. Feb 2020, 14:13

Marco Dorn hat geschrieben:Ich hätte da sehr gemischte Gefühle.

Mit dem Firmennamen könnte ich mich aber arrangieren:

https://www.brunobett.de

:grins

:daumenhoch :guter


Und @Hannchen,
1.Natürlich ist es Zukunft :daumenhoch
2. Natürlich müssen die Mitglieder zustimmen :daumenhoch
3. Natürlich darf man schon über solch eine
Möglichkeit im Vorhinein diskutieren, Gelle :zwinker
Vorsicht, das Abenteuer 3. Liga kann Boese enden :devil

Benutzeravatar
Newcomer
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 698
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 684

Re: Umbenennung des Bruno-Plache-Stadions

Beitragvon Newcomer » Fr 14. Feb 2020, 15:27

Bleiben wir realistisch. Bevor wir einen Sponsor finden, der den Stadionnamen kauft, haben wir noch genug freie Kapazitäten auf Trikot, Banden etc.
Kann mir irgendwie auch nicht so richtig vorstellen, dass es viele Interessenten gibt, die dem BPS in seinem derzeitigen Zustand ihren Namen geben wollen würden.
Insgesamt - vor allem unter dem Claim "Fußball pur" - darf man die Vermarktung ohnehin nicht überreizen, insb. im Hinblick auf eine Abgrenzung zu RasenBallsport.

Benutzeravatar
Sphero
3.Liga Einwechselspieler
Beiträge: 739
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 509
Wohnort: Eilenburg

Re: Umbenennung des Bruno-Plache-Stadions

Beitragvon Sphero » Fr 14. Feb 2020, 15:31

Ein neuer Name wäre keine "Überreizung" das fällt unter Standard 2020 - da finde ich die "Videoaktion" unter der Woche schon grenzwertiger...….. :iller

Benutzeravatar
Newcomer
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 698
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 684

Re: Umbenennung des Bruno-Plache-Stadions

Beitragvon Newcomer » Fr 14. Feb 2020, 15:36

Sphero hat geschrieben:Ein neuer Name wäre keine "Überreizung" das fällt unter Standard 2020 - da finde ich die "Videoaktion" unter der Woche schon grenzwertiger...….. :iller


Mit Standard 2020 gebe ich dir im Normalfall Recht. Bei uns kommt allerdings meines Erachtens der Aspekt hinzu, dass wir potentiellen Neuzuschauern eine Art Gegenangebot zu RB anbieten müssten. Warum soll ein neutraler Fußballinteressierter zu uns kommen und nicht in die RB Arena gehen? Ist schwierig, können wir hier ohnehin nicht lösen.

Benutzeravatar
LOK1903
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 475
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 186

Re: Umbenennung des Bruno Plache Stadions, auf Grund dessen Umbaus durch potenzielle Geldgeber /Sponsoren Umbaus

Beitragvon LOK1903 » Fr 14. Feb 2020, 16:08

Hannchen hat geschrieben:wer hat denn gesagt, das es diesbezüglich Gesprächsbedarf gibt ? ? Auslöser war doch das Bauernbach- Stadion und die Reeaktion vom purchaser.
irgendwie wird jetzt ne Baustelle ( Fritz ) eröffnet , die es eigentlich nicht gibt.
Und wieso muss es dazu eine MV geben ? ? :confuse :kopfschuettel

Das frage ich mich auch. Wir können gerne darüber diskutieren, ob es was bringt bleibt abzuwarten. Ich glaube dass wenn sich ein Investor findet, er den Namen gleich mitbringen wird und das ohne MV.
"3. Liga 2020 - und bis dahin Fußball pur"

:lokfahne :lokfahne

siebziger
Champions League Sieger
Beiträge: 1386
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1049

Re: Umbenennung des Bruno-Plache-Stadions

Beitragvon siebziger » Fr 14. Feb 2020, 16:28

Ich denke wenn das je Thema wird wird es der sein der auch das Stadion saniert bzw das finanziert. Aber das ist ja nun echt Wurst weil extrem weit her geholt

Merbu
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 308
Registriert: 19.11.2015
Bewertung: 235

Re: Umbenennung des Bruno-Plache-Stadions

Beitragvon Merbu » Fr 14. Feb 2020, 18:02

Stimmt ist weit her geholt aber darüber nachzudenken ist nicht verboten :hmm Trotzdem müsste warscheinlich eine MV darüber entscheinden :achtung :what
Das Stadion gehört LOK (uns) :iller Und wie bei der MV deutlich gesagt wurde soll auch wegen der
3 Liga und eventuellen Sponsor eine MV statt finden :manno
:huepfend_blau :huepfend_gelb

gustav
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 129
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 237

Re: Umbenennung des Bruno-Plache-Stadions

Beitragvon gustav » Fr 14. Feb 2020, 19:05

Newcomer hat geschrieben:... darf man die Vermarktung ohnehin nicht überreizen, insb. im Hinblick auf eine Abgrenzung zu RasenBallsport.


Ich bitte dich. Wenn wir über die Umbenennung des Plache - was ich durchaus für diskussionswürdig halte und in einem gelungenen Kontext zustimmen würde - debattieren, bleibt doch die selbstverständliche Abgrenzung zum Rasenball dennoch bestehen. Wir übernehmen damit doch nicht deren verkommene Strukturen, sondern lediglich eine auch anderswo übliche Praxis.
Nicht Mauern trennen uns, sondern Ideale.

Marco Dorn
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 401
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 641
Wohnort: Braunschweig

Re: Umbenennung des Bruno-Plache-Stadions

Beitragvon Marco Dorn » Fr 14. Feb 2020, 19:17

Die beste Abgrenzung wäre, wenn wir eine eigene Philosophie, ein deutliches eigenes Profil, definieren, entwickeln und konsequent nach außen tragen würden. Das fehlt. In dieser Stadt ist die sportliche Nummer Eins aktuell definiert. Dazu scheinen sich die Unterhölzler als alternativer Szene-Kiez-Stadtteil-Verein etablieren zu wollen. Für mich bleibt da nur noch eine einzige Möglichkeit, uns abgrenzend zu positionieren. Allerdings benötigt das Selbstbewusstsein.
Unsere Saison !

gustav
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 129
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 237

Re: Umbenennung des Bruno-Plache-Stadions

Beitragvon gustav » Fr 14. Feb 2020, 19:21

Marco Dorn hat geschrieben:Die beste Abgrenzung wäre, wenn wir eine eigene Philosophie, ein deutliches eigenes Profil, definieren, entwickeln und konsequent nach außen tragen würden. Das fehlt... Für mich bleibt da nur noch eine einzige Möglichkeit, uns abgrenzend zu positionieren. Allerdings benötigt das Selbstbewusstsein.


Welche Idee zur kultivierten Abgrenzung schwebte dir da vor?
Ersterem stimme ich unbedingt zu. Lasst uns darüber diskutieren.
Nicht Mauern trennen uns, sondern Ideale.

Marco Dorn
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 401
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 641
Wohnort: Braunschweig

Re: Umbenennung des Bruno-Plache-Stadions

Beitragvon Marco Dorn » Fr 14. Feb 2020, 20:07

Das ist völlig unspektakulär.

Wir sind in Leipzig selbstverständlich DER Lokalverein!

Zum einen aus der Tradition heraus (die ist ja schon da, die muss nur noch stärker nach außen getragen werden).

Wir sind der erste Deutsche Fußballmeister.
Wir haben über 30 Nationalspieler gestellt (bin unterwegs, müsste nochmal genau nachschauen).
Wir sind fünffacher Pokalsieger.
Wir waren wichtiger Geburtshelfer des DFB.
Wir sind der einzige EC-Finalist aus Leipzig.
Wir halten mehr Zuschauerrekorde als jeder andere Verein in Deutschland.
Wir haben die älteste im Spielbetrieb befindliche Holztribüne Deutschlands (ich glaube sogar Europas).
Unsere Geschichte mit Neuanfang in der untersten Spielklasse ist einzigartig.
Über die letzten 120 Jahre gesehen, waren wir die meisten Jahrzehnte auch der sportlich maßgebliche Verein in Leipzig.
Unser Stadiongelände war zu seiner Entstehung das größte vereinseigene Stadiongelände Deutschlands.
... usw.

Zum anderen zählt das hier und jetzt.

Wir sind der mitgliederstärkste Fußballclub Leipzigs.
Wir haben in Leipzig das heterogenste Publikum.
Wir tragen die Stadtfarben!
Über keinen Fußballverein in Deutschland gibt es so viel qualitativ hochwertige Literatur wie über unseren.
Wir erfüllen in Leipzig eine wichtige gesellschaftliche Funktion.
Wir sind Heimat von 11 Mannschaften im Nachwuchsbereich.
Wir sind der Verein mit Herz und Verantwortung für Leipzig und die Leipziger (Blutspendeaktion, Tafelessen, Bärenherz, Leipziger Zoo, Nachwuchscamp und und und)

Das ist alles, was mir so gerade im Auto eingefallen ist, gibt sicher noch vieles mehr ...

Das muss nur mal in ein formales Erscheinungsbild gepackt werden.

Insoweit könnten wir unser Stadion offiziell auch ruhig als „Stadion des Leipziger Fußballs“ umbenennen. Inoffiziell kann es doch gern weiter liebevoll „Bruno“ genannt werden.
Unsere Saison !

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 5729
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1796
Wohnort: Leipzig

Re: Umbenennung des Bruno-Plache-Stadions

Beitragvon Quelle » Fr 14. Feb 2020, 20:36

Marco Dorn hat geschrieben:Das muss nur mal in ein formales Erscheinungsbild gepackt werden.

Seit 2015 gibt es das Leitbild des 1. FC Lok

https://www.lok-leipzig.com/verein/leitbild/

Marco Dorn
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 401
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 641
Wohnort: Braunschweig

Re: Umbenennung des Bruno-Plache-Stadions

Beitragvon Marco Dorn » Fr 14. Feb 2020, 20:49

Ja, aber das ist sehr geprägt von Phrasen und weitestgehend emotionsfrei. Teils auch schwammig und zu sehr philosophisch durchsetzt. Als potenzieller Sponsor würde mir da die Begeisterung fehlen, der Wow-Effekt ausbleiben. Darüber hinaus nutzt es auch nichts, wenn das Leitbild irgendwo nur für Insider geschrieben steht, nein, das muss permanent bei jeder Gelegenheit in die Mitte der Gesellschaft und in das Bewusstsein der Menschen transportiert werden. Der zentrale Punkt „Fussball pur“ macht uns nicht exklusiv aus. Aus meiner Sicht liegt in „Fussball pur“ auch leider keine Sogwirkung, wie die Zuschauer- und Sponsorenentwicklung der vergangenen Jahre gezeigt hat.
Unsere Saison !

Benutzeravatar
LOK1903
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 475
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 186

Re: Umbenennung des Bruno-Plache-Stadions

Beitragvon LOK1903 » Fr 14. Feb 2020, 20:53

Quelle hat geschrieben:
Marco Dorn hat geschrieben:Das muss nur mal in ein formales Erscheinungsbild gepackt werden.

Seit 2015 gibt es das Leitbild des 1. FC Lok

https://www.lok-leipzig.com/verein/leitbild/


Vorgetragen zur damaligen MV 6 Stunden nach Beginn von Prof. Sören Bär. Das Ding war der Hammer zu der Uhrzeit und gab große Zustimmung. Hat sich bei mir eingeprägt. :daumenhoch
"3. Liga 2020 - und bis dahin Fußball pur"

:lokfahne :lokfahne

André
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 313
Registriert: 15.10.2016
Bewertung: 223

Re: Umbenennung des Bruno-Plache-Stadions

Beitragvon André » Fr 14. Feb 2020, 21:08

Da bin ich ganz bei meinem Vorschreiber, was Emotionen angeht.

Ansonsten verstehe ich auch nicht, warum man das jetzt als Thema ausgräbt, wenn es nicht zur Debatte steht.
Die schlimmsten Geiseln der Menschheit sind die Gier und die Dummheit.

Benutzeravatar
Newcomer
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 698
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 684

Re: Umbenennung des Bruno-Plache-Stadions

Beitragvon Newcomer » Fr 14. Feb 2020, 21:10

gustav hat geschrieben:
Newcomer hat geschrieben:... darf man die Vermarktung ohnehin nicht überreizen, insb. im Hinblick auf eine Abgrenzung zu RasenBallsport.


Ich bitte dich. Wenn wir über die Umbenennung des Plache - was ich durchaus für diskussionswürdig halte und in einem gelungenen Kontext zustimmen würde - debattieren, bleibt doch die selbstverständliche Abgrenzung zum Rasenball dennoch bestehen. Wir übernehmen damit doch nicht deren verkommene Strukturen, sondern lediglich eine auch anderswo übliche Praxis.


Das siehst du so und das sehe ich selber auch so. Aber sieht das auch der oberflächliche neutrale Zuschauer so? Meiner Erfahrung nach, wird einem eher jede Vermarktung nach dem Motto "bei euch ist doch auch nur Kommerz" vorgehalten. Ist aber ohnehin hypothetisch, da sich die Frage derzeit vermutlich ohnehin nicht stellt und bei einem Neubau wahrscheinlich selbst beantwortet. Die Philosophie-/Leitbild-Überlegungen sind spannender.

Benutzeravatar
Maximo Lider
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 675
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 193

Re: Umbenennung des Bruno-Plache-Stadions

Beitragvon Maximo Lider » Sa 15. Feb 2020, 03:56

Wenn eine Firma Geld dafür bezahlt, dass sie das BPS für sich und eventuell die Presse anders nennen wollen, dann ist das eine einfache Sache der Geldeinnahme.
Es kommt im Endeffekt Geld in die Kasse und wir haben null Nachteile.
Für alle bis auf die die dafür bezahlen bleiben solche Namensänderungen bedeutungslos.
So werden ja z.B. das Westfalenstadion, Neckarstadion etc. weiter so genannt, trotz einer Zahlung.
Beim Westfalenstadion z.B. weiß ich nicht einmal, wie es vom Sponsor genannt wird. :hihihi
Also im Endeffekt Geld für nix. :daumenhoch
Vision 2020 - Sport frei

Benutzeravatar
Uriah Heep
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 566
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 294
Wohnort: Leipzig

Re: Umbenennung des Bruno-Plache-Stadions

Beitragvon Uriah Heep » Mo 17. Feb 2020, 17:22

Sollten wir tatsächlich aufsteigen, wird Lok unweigerlich kommerzieller.

Benutzeravatar
BRM
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 163
Registriert: 31.08.2019
Bewertung: 245

Re: Umbenennung des Bruno-Plache-Stadions

Beitragvon BRM » Di 18. Feb 2020, 12:05

Uriah Heep hat geschrieben:Sollten wir tatsächlich aufsteigen, wird Lok unweigerlich kommerzieller.

Richtig!
Das ganze ist eher eine Grundsatzfrage: Will man die "reine Lehre", also einen mitgliedergeführten Amateurverein alter Prägung, oder will man Profifussball, also Teil des Fußballkapitalismus sein, mit allen sich daraus ergebenden, teilweise auch unappetitlichen Nebenwirkungen?

Aus der Antwort auf diese Frage leitet sich dann auch die Antwort auf die Frage der Positionierung des Vereins in der Stadt bzw. Region ab.
Die Positionierung kann vordergründig nicht aus der Geschichte erfolgen. Man muss schon etwas anbieten können, was für Leipziger der 2020er Jahre attraktiv ist, in Abgrenzung sowohl zu RB als auch zu Chemie.

Gegenüber RB kann diese Abgrenzung für mich aus zwei Punkten kommen, zum einen aus dem konsequenten regionalen Bezug und zum anderen aus dem Bereich Mitbestimmung, Mitmachen, Ehrenamt ...

Die Abgrenzung gegenüber Chemie kann für mich eigentlich nur aus dem Bereich Sport kommen, Lok muss perspektivisch dauerhaft mind. eine Liga über Chemie spielen und damit regional und deutschlandweit mehr Wahrnehmung/Aufmerksamkeit generieren.

Wenn wir dauerhaft sportlich auf einer Etage mit Chemie agieren, wird das langfristig der Tod von Lok sein, aus verschiedenen Gründen, da bin ich mir sehr sicher.

siebziger
Champions League Sieger
Beiträge: 1386
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1049

Re: Umbenennung des Bruno-Plache-Stadions

Beitragvon siebziger » Di 18. Feb 2020, 12:38

BRM hat geschrieben:
Die Abgrenzung gegenüber Chemie kann für mich eigentlich nur aus dem Bereich Sport kommen, Lok muss perspektivisch dauerhaft mind. eine Liga über Chemie spielen und damit regional und deutschlandweit mehr Wahrnehmung/Aufmerksamkeit generieren.

Wenn wir dauerhaft sportlich auf einer Etage mit Chemie agieren, wird das langfristig der Tod von Lok sein, aus verschiedenen Gründen, da bin ich mir sehr sicher.


Und da wären wir wieder beim Rattenrennen.
Wenn Chemie in der Lage ist das selbe Potential zu entwickeln wie wir zumindest in der selben Liga ist es halt so . Wir sollten uns auf Lok konzentrieren und hier seriös weiter arbeiten ,die Fanszene sollte sich weiterhin im Griff haben dann leben wir weiter egal wie oder wo.

Benutzeravatar
BRM
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 163
Registriert: 31.08.2019
Bewertung: 245

Re: Umbenennung des Bruno-Plache-Stadions

Beitragvon BRM » Di 18. Feb 2020, 12:59

Die "Existenzberechtigung" von Lok gegenüber Chemie hat sich immer aus dem besseren Sport abgeleitet, den es nun mal in aller Regel in Probstheida gab.

Stimmung, Identifikation und, nun ja, auch Volkstümlichkeit waren und sind bei Chemie höher als bei Lok.

Im Gegensatz zu Lok ist man heute bei Chemie mit sich, der Mannschaft und der Welt zufrieden, auch wenn deren Truppe seit nunmehr fünf Spielen kein eigenes Tor zustande gebracht hat. Das wäre bei Lok undenkbar.

Ich lehne mich auch nicht zu weit aus dem Fenster mit der Behauptung, dass Chemie näher am Zeitgeist der Stadt Leipzig des Jahres 2020 dran ist als Lok (das ohne jede Wertung).

Die Generationenlücke bei Lok ist da, sie ist auch hier jüngst wieder diskutiert worden.
Uns muss ernsthaft etwas einfallen, wenn Lok nicht gemeinsam mit uns 1960 - 1980 Geborenen in überschaubarer Zeit in die ewigen Jagdgründe eingehen soll.


Zurück zu „Verein, Stadion & Fans“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste