Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Lok in Schrift, Bild & Ton
Benutzeravatar
Kalle
Regionalliga Einwechselspieler
Beiträge: 608
Registriert: 03.11.2017
Bewertung: 687
Wohnort: Frammersbach
Kontaktdaten:

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Kalle » Mo 25. Apr 2022, 16:17

Uriah Heep hat geschrieben:
Wolkser hat geschrieben:Da Ole die Lok verlässt sollte die letzten Spiele Müller ins Tor, da kann er noch Spielpraxis für die neue Saison sammeln.

Das wäre ganz schlechter Stil… :kopfschuettel


Das finde ich auch.
Ole sollte noch mal richtig gefeiert werden können. Er hat uns oft gerettet.
Vielleicht im allerletzten Spiel, als symbolische
"Tor- Schlüssel" Übergabe jeder eine Halbzeit.
:lokfahne

Benutzeravatar
DAROZINHO ECUADOR
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 287
Registriert: 02.07.2020
Bewertung: 331
Wohnort: Ecuador

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon DAROZINHO ECUADOR » Mo 25. Apr 2022, 21:30

Kalle hat geschrieben:
Uriah Heep hat geschrieben:
Wolkser hat geschrieben:Da Ole die Lok verlässt sollte die letzten Spiele Müller ins Tor, da kann er noch Spielpraxis für die neue Saison sammeln.

Das wäre ganz schlechter Stil… :kopfschuettel


Das finde ich auch.
Ole sollte noch mal richtig gefeiert werden können. Er hat uns oft gerettet.
Vielleicht im allerletzten Spiel, als symbolische
"Tor- Schlüssel" Übergabe jeder eine Halbzeit.


Das wäre sicherlich etwas übertrieben. Wir wissen ja nocht gar nicht, wie Alme für nächste Saison auf dieser Position plant. Evtl. geht ja auch Müller zum Saisonende, oder bekommt wieder einen vor die Nase gesetzt.

Wolkser
Fußballweltmeister
Beiträge: 1875
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 853

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Wolkser » Mo 25. Apr 2022, 21:56

Ob Ole sich verbessert, vom Geld abgesehen, in 2. oder 3. Liga auf der Bank. Ich hätte noch wenigstens bis zum Winter abgewartet,ob die Leistung so stabil ist.

Gizeh
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 415
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 210

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Gizeh » Mo 25. Apr 2022, 22:30

Wolkser hat geschrieben:Ob Ole sich verbessert, vom Geld abgesehen, in 2. oder 3. Liga auf der Bank. Ich hätte noch wenigstens bis zum Winter abgewartet,ob die Leistung so stabil ist.


Der Spieler hat Vertrag bis 30.06.22 – mit welcher Legitimation hättest du ihn gezwungen, bis zum Winter bei uns zu bleiben :confuse

Wolkser
Fußballweltmeister
Beiträge: 1875
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 853

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Wolkser » Di 26. Apr 2022, 10:45

Richtig lesen, ich bezog sich auf Ole selbst.

el_oka
2. Bundesliga Stammspieler
Beiträge: 865
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 1122

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon el_oka » Di 26. Apr 2022, 18:03

Ich glaube nicht, das es heutzutage noch ums abwarten oder groß Nachdenken bei einem Spieler geht.
Jedenfalls nicht, wenn man kaum Bezug zum Verein/Stadt hat. Die bekommen die Angebote von ihrer Beratungsagentur und dann vergleichen das mit dem Angebot des aktuellen Vereins und gehen zum meist bietenden. Das Gehalt muss ja auch auf der Bank bezahlt werden.

Davon mal abgesehen würde ich auch keine sechs Monate warten, ob meine Leistung stabil bleibt.
MIT-3136

Benutzeravatar
L.O.K.
Champions League Sieger
Beiträge: 1154
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 1009

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon L.O.K. » Di 26. Apr 2022, 18:12

el_oka hat geschrieben:Davon mal abgesehen würde ich auch keine sechs Monate warten, ob meine Leistung stabil bleibt.


Man müsste schon sehr naiv sein, um so zu handeln. "Oh, mein Vertrag läuft zur Sommerpause aus und ich habe gute Angebote. Ach, besser bis zum Winter warten, ob meine Leistung überhaupt stabil bleibt und ob irgendein Verein zur Saisonmitte seinen Torwart austauschen will."

Rattenkopf
3.Liga Einwechselspieler
Beiträge: 726
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 796
Wohnort: Mölkau

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Rattenkopf » Di 14. Jun 2022, 12:56

Ich weiß nicht ob sich jemand die 5 Artikel in der Rheinischen Presse Kontakt durchgelesen hat die sich mit den Beiden Partien des 1. FC Lokomotive und Fortuna Düsseldorf beschäftigen?
Ich bin jedenfalls jetzt bestens aufgeklärt. Fortuna ist nur ausgeschieden wegen dem ganzen Drumherum mit der Stasi. Gut zu wissen.
Schönen Gruß an die Journalie im tiefen Westen. Nicht nur das ihr die Spiele auf den Stasikack reduziert , ihr seid auch noch schlechte Verlierer obwohl es keine Schande war gegen unsere übermächtige Truppe auszuscheiden.

Marco Dorn
Fußballweltmeister
Beiträge: 1628
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 2779
Wohnort: Blau-Gelbe Welt

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Marco Dorn » Di 14. Jun 2022, 23:47

Erst einmal schön, dass Du wieder an Bord bist!
Ich hatte in die Artikel mal reingeschaut, weil mir einige Bilder gut gefielen. Zum Rest ... Schwamm drüber.
Wir sind LOK, wir haben zweimal im EC gegen „West“ gespielt, und sind beide Mal als Gesamtsieger vom Platz gegangen. Auch das wieder ein Novum, ein einzigartiges Merkmal unseres großartigen Vereins, der so viele Superlativen aufweist, wie kein anderer Fußballverein in Deutschland.
Über Gewicht spricht man nicht.
Übergewicht hat man!

Benutzeravatar
D.C.
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2254
Registriert: 12.02.2016
Bewertung: 1200

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon D.C. » Mi 15. Jun 2022, 09:40

Die Düsseldorfer Narren Truppe hatten uns kurz nach der Auslosung schon abgehakt und wahren mit den Gedanken schon in der nächsten Runde :zwinker
Was daraus wurde ist ja bekannt.
Wenn ich an die ganze EC Zeit von Lok zurück denke, war das die Stärkste Lok Mannschaft die ich je zu Ostzeiten gesehen hatte.
Sorry Uli Thomale.
Turin, Düsseldorf und 3 der damals schon starken Liga Englands wahren unsere Gegner, deshalb war ( für mich) das Halbfinale damals wertig mit den Finale gleichzusetzen.
, mindestens :iller
Mann war das ne Geile Zeit... aber die kommt wieder, irgendwann, keine Frage :lokfahne
Vorsicht, das Abenteuer 3. Liga kann Boese enden :devil

coxwain
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 365
Registriert: 23.11.2015
Bewertung: 236

Bild-Artikel 22.06.2022

Beitragvon coxwain » Mi 22. Jun 2022, 17:11

Marco Dorn hat geschrieben:https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/trainingsstart-bei-lok-leipzig-wann-gibts-den-meisterstern-zu-sehen-80457324.bild.html

Interessant die Vermutung zum Etat, über welchen ja immer viel spekuliert wird.

Laut Kobold-Logik geht ein Profi ja nicht unter 8.000 Euro brutto im Monat nach Hause ...

Egal was die Kobolde schreiben, aber wenn man sich den genannten Etat (600.000€) genauer anschaut und einfach mal durch Anzahl der Spieler teilt und anschließend durch 12 kommt man auf läppische ~ 2.175€ im Monat. Brutto wohlgemerkt und der Arbeitgeberanteil ist auch dabei. Macht Netto in Steuerklasse 1 ~ 1.320€. Mir ist klar das diese Rechnung stark vereinfacht ist und manch ein Spieler verdient mehr und mach einer verdient weniger. Kurzum...ich halte den genannten Etat für zu gering. Habe aber auch keine Ahnung. :zensur

Marco Dorn
Fußballweltmeister
Beiträge: 1628
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 2779
Wohnort: Blau-Gelbe Welt

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Marco Dorn » Mi 22. Jun 2022, 17:44

Ich hatte ja auch schon mal eine Rückwärtsrechnung gemacht, damals als Antwort auf einen chemischen Besucher:

Marco Dorn hat geschrieben:Ich gehe nicht davon aus, dass Trainer und Funktionsteam in den hier kommunizierten Etat der ersten Mannschaft eingerechnet sind. Ich nehme jetzt mal die 21 Spieler und mache eine durchschnittliche, auf den Monat bezogene, "Rückwärtsrechnung" auf. Natürlich variiert das je nach Steuerklasse, Kinderfreibeträgen, Alter, daher eben ein Durchschnittswert.
Spieler netto: 1.500/ brutto 2.000/ Lohnkosten inkl. AG-Anteil 2.500/ Mannschaft im Jahr: 630.000
Spieler netto: 1.900/ brutto 2.500/ Lohnkosten inkl. AG-Anteil 3.100/ Mannschaft im Jahr: 780.000
Spieler netto: 2.200/ brutto 3.000/ Lohnkosten inkl. AG-Anteil 3.700/ Mannschaft im Jahr: 930.000
Spieler netto: 2.500/ brutto 3.500/ Lohnkosten inkl. AG-Anteil 4.350/ Mannschaft im Jahr: 1.100.000
Das Netto ist defensiv gerechnet (Steuerklasse 1/ keine Kinder), daher dürfte es im Regelfall höher ausfallen.
Man sollte sich hier gedanklich von früheren Vorstellung über den Status "Profi" lösen. Profi zu sein, in der 4. Liga, heißt nicht, reich zu werden, sondern seinen existenziellen Lebensunterhalt so abzusichern, dass man sich aufs Vollzeit-Fußballspielen konzentrieren kann. Also zweimal täglich trainieren und am Wochenende Spiel. Mehr spielerisches und konditionelles Training gegenüber Amateuren, aber vom Talent nicht zwingend besser aufgestellt als ein solcher. Deshalb kommt es auch kaum vor, dass in unsere Liga ein Team das andere Team überrennt, nur weil die einen unter Profibedingungen trainieren können. Das macht eben keinen Klassenunterschied aus. Für die Gelder, die Du hier für die Vollzeitbeschäftigung Fußball zahlen kannst, bekommst Du eben auch nur der Spielklasse entsprechendes Spielermaterial.
Jetzt versetze Dich mal in die Spieler. 19 der 21 sind jünger als 30. 13 der 21 sind nicht älter als 25 Jahre.
Da bist Du jung, lebst in Leipzig, wo das Leben tobt, kannst Deine Leidenschaft zum Beruf machen und hast jeden Monat 1.500 Euro auf die Hand, ohne Dich fertig zu machen, wohlgemerkt in der 4. Liga.
Das ist nicht so schlecht, wie Du denkst. Das hat mein Schwiegersohn in der Gastronomie nicht und der muss richtig ran.
Du kannst natürlich auch "Euren" Weg wählen. Offiziell Vollzeitjob, Fußball nebenher mit "Aufwandsentschädigung". Hast Du am Ende des Monats mehr in der Tasche. Allerdings wahrscheinlich auch weniger Freizeit und weniger Spaß am Leben.


Bei Betrachtung aller Rahmenparameter tendiere ich zu einem Budget zwischen 650.000 und 800.000 Euro. Alles spekulativ. Mir geht es ja hauptsächlich darum, dass der Begriff „Profi“ im Sport häufig damit assoziiert wird, dass einem die Golddukaten aus dem Hintern rollen. Das war früher auch so, und ist auf einem gewissen sportlichen Niveau auch heute noch so. Aber eben auch kein Automatismus. Heute kannst Du im Sport schon Profi sein, wenn das Dein Haupterwerb ist und Du mit dem Salär irgendwie schlecht oder recht über die Runden kommst.
Über Gewicht spricht man nicht.
Übergewicht hat man!

Marco Dorn
Fußballweltmeister
Beiträge: 1628
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 2779
Wohnort: Blau-Gelbe Welt

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Marco Dorn » Fr 24. Jun 2022, 10:13

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/ ... e-100.html

Der Artikel ist mir in einem völlig anderen Zusammenhang untergekommen. Passt aber irgendwie auch in dieses Thema. Dass die Situation in Leipzig allerdings so mies ist, hätte ich nicht erwartet. 1.630 Euro netto im Monat Durchschnittseinkommen. Im Hinblick auf die oben geschriebenen Zahlen passt es aber wieder ganz gut ins Gesamtbild.
Über Gewicht spricht man nicht.
Übergewicht hat man!

Gizeh
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 415
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 210

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Gizeh » Fr 24. Jun 2022, 10:54

Und das ist schon seit Jahren so. Jedes Jahr kommt diese Erhebung des WSI, und man ist froh wenigstens nicht Letzter unter den deutschen Großstädten zu sein (danke Duisburg :guter ). Genau genommen ist Duisburg zwar seit 2006 gar keine Großstadt mehr, aber "psssst" :zensur

Noch der Link zum Originaltext (schmale 12 Seiten) ---> https://www.wsi.de/de/faust-detail.htm? ... HBS-008300

Benutzeravatar
L.O.K.
Champions League Sieger
Beiträge: 1154
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 1009

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon L.O.K. » Fr 24. Jun 2022, 13:51

Leipzig ist doch schon seit Jahrzehnten als Armutshauptstadt bekannt. Dass sich das nicht über Nacht ändert, ist irgendwie klar.

Marco Dorn
Fußballweltmeister
Beiträge: 1628
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 2779
Wohnort: Blau-Gelbe Welt

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Marco Dorn » Fr 24. Jun 2022, 18:05

Ich weiß nicht, ob das Wissen darum überall vorhanden ist. Hier im „Westen“ wird Leipzig oft als boomende Stadt gesehen, positiv verklärt, tolle Innenstadt usw. So entnehme ich das immer wieder meinen Gesprächen. Mir war das mit dem Lohnniveau auch nicht so bewusst, aber ich bin nun ja auch schon rund 17 Jahre weg.

Und damit es nicht zu themenfremd wird:

https://www.lvz.de/sport/regional/hausn ... 3UTTE.html
Über Gewicht spricht man nicht.
Übergewicht hat man!

Wolkser
Fußballweltmeister
Beiträge: 1875
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 853

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Wolkser » Fr 24. Jun 2022, 20:49

Schade ,war ja mal Usus in der Pöse das Saisonauftaktspiel zu bestreiten.

Gizeh
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 415
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 210

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Gizeh » Fr 24. Jun 2022, 22:52

Tja, Pöse spielt am 03. Juli im Rahmen des Fußballfestes schon gegen Naunhof :zensur

Benutzeravatar
BRM
Champions League Sieger
Beiträge: 1001
Registriert: 31.08.2019
Bewertung: 1239

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon BRM » Fr 24. Jun 2022, 22:55

L.O.K. hat geschrieben:Leipzig ist doch schon seit Jahrzehnten als Armutshauptstadt bekannt. Dass sich das nicht über Nacht ändert, ist irgendwie klar.


Der Fakt ist bekannt, richtig.
Dass Leipzig weniger gut bezahlte Industriearbeitsplätze als bspw. Dresden hat, ist auch nicht Neues.

Man sollte aber auch ein paar Punkte berücksichtigen, die die reine Einkommenszahl relativieren, u.a. die Lebenshaltungskosten, aber auch den Altersdurchschnitt.

Junge Leute in Ausbildung, Studium oder als Berufsanfänger haben naturgemäß geringere Einkommen. Leipzig dürfte beim Alterdurchschnitt wesentlich unter dem ostdeutschen Schnitt liegen.

Außerdem, und das ist eigentlich die Hauptsache (und der Grund, warum viele gerade junge Leute in die Stadt kommen), ergibt sich die Lebensqualität einer Stadt nicht aus den Durchschnittseinkommen.
Wäre es so, müsste es in der württembergischen Provinz rund um Stuttgart ja schön sein.

Gizeh
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 415
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 210

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Gizeh » Fr 24. Jun 2022, 23:16

So wie ich das verstanden habe, hat das WSI die unterschiedlichen Lebenshaltungskosten berücksichtigt. "Wie die Tabelle 3 zeigt, fällt die Angleichung der regionalen Einkommensdifferenzen durch die unterschiedlichen Preisniveaus viel geringer aus als jene, die aus dem Steuer/Transfer-System resultiert." (http://www.boeckler.de/pdf/p_wsi_pb_70_2022.pdf)

Benutzeravatar
BRM
Champions League Sieger
Beiträge: 1001
Registriert: 31.08.2019
Bewertung: 1239

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon BRM » Sa 25. Jun 2022, 13:45

Auf der einen Karte siehst du z.B., dass das Durchschnittseinkommen in Dresden geringer ist als das in den umliegenden Kreisen.
Das liegt zum einen daran, dass Dresden viel mehr Studenten u.ä. hat als das Umland, also Einwohner mit geringeren Einkommen, zum anderen aber auch daran, dass viele aus dem Umland ihr Einkommen zwar in Dresden erzielen, für diese Statistik aber der Erstwohnsitz herangezogen wird, also der Ort, wo das Einkommen erfasst und auch versteuert wird. Ein Speckgürtel ist immer reicher als eine Metropole.

Das war und ist ein ernsthaftes Problem, weil in der Regel die (ärmeren) Metropolen einen Großteil der sozialen, kulturellen und verkehrstechnisch Infrastruktur vorhalten, diese aber auch stark von den Anwohnern der (reicheren) Speckgürtel genutzt wird.
Fair ist das nicht, ich würde es eher als Schmarotzertum bezeichnen.

Gizeh
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 415
Registriert: 01.12.2021
Bewertung: 210

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Gizeh » Sa 25. Jun 2022, 14:05

Ja. Das ist das was der eine Satz aussagt, nur eben von dir ausführlicher be-(um)schrieben. Unterschiedliche Preisniveaus zwischen den Landkreisen sind weniger relevant, als die Unterschiede in der Besteuerung. :zwinker Deswegen haben diverse ländliche Regionen höhere Durchschnittseinkommen. Was nicht nur meiner Meinung nach auch noch hinzukommt, sind die Landkreise in denen unsere Großkopferten wohnen. Bestes Beispiel Heilbronn – dort residiert Dieter Schwarz (LIDL) nebst 37 weiteren Einkommensmillionären (!!!)*, oder auch der Hochtaunuskreis mit 360 Einkommensmillionären** – logisch, dass diese Landkreise alle anderen hinter sich lassen, usw. Aber ursprünglich ging es ja ausschließlich um die Rangliste der 15 größten Städte (vulgo: Großstädte) hierzulande. Und ausschließlich diese 15 miteinander zu vergleichen macht dann am Ende doch wieder Sinn, denn die Problematik in der statistischen Methode/Erhebung betrifft ja im Endeffekt alle diese Städte. :prost

* https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... e1552.html

** https://www.focus.de/finanzen/news/eink ... 00634.html

Marco Dorn
Fußballweltmeister
Beiträge: 1628
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 2779
Wohnort: Blau-Gelbe Welt

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Marco Dorn » Mi 29. Jun 2022, 20:24

LOKFanNr1 hat geschrieben:https://m.bild.de/sport/fussball/fussball/knallhart-strafe-nach-leipziger-fussball-derby-lok-leipzig-ohne-fans-gegen-chemi-80553974.bildMobile.html###wt_ref=https%3A%2F%2Flm.facebook.com%2F&wt_t=1656525209262

Feuer frei. :kopfschuettel


Und dabei lief doch der Tag heute bis jetzt gar nicht schlecht.
Über Gewicht spricht man nicht.
Übergewicht hat man!

Merbu
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 482
Registriert: 19.11.2015
Bewertung: 475

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Merbu » Mi 29. Jun 2022, 21:00

Hätte mich auch gewundert wenn der Verband die Gelegenheit nicht nutzen würde um uns abzustrafen.:kopfschuettel
Man hat die steile Vorlage welche ein paar Spezies beim Spiel gegeben haben rigoros ausgenutzt :bonk
Wobei es schon sehr fragwürdig ist eine Bewährungsstrafe von einen Heimspiel wo der Gegner genau so chaotisch war auswärts hervor holt :kotz
Passt aber zum NOFV man unterscheidet zwischen guten Vereinen und nicht so guten,wir zählen leider zu letzteren :achtung
:huepfend_blau :huepfend_gelb
PS. Wir können uns noch so sehr abmühen guten Leumund zu haben ,es ist genau so sinnlos wie besagte
"FANS" :iller

Benutzeravatar
D.C.
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2254
Registriert: 12.02.2016
Bewertung: 1200

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon D.C. » Do 30. Jun 2022, 10:04

Wenn man die LVZ von Heute liest, bekommt man den Eindruck das das böse im Lok Block stand, aber die Schämdich Aktivisten sich nur ihrer Haut gewehrt haben. Pfui Deibel :kotz
Auch wenn ich mich wiederhole, ich stand im Block und kann nur die Racketenwerfer aufs schärfste verurteilen, ansonsten war eine zwar Aufgeheizt aber klasse Stimmung im Block.
PS. Warum war der Zaun defekt und wurde bei der Blockbegehung nicht beanstandet, das stinkt doch zum Himmel :shit
Nur gut das unsere Capos ihre jungen Wilden im Griff hatte und diese ein "Ausgangsverbot" verhängte, was wäre wenn wir auch ein Platzsturm begangen hätten..... :uhhh
PS. Der Zaun war wirklich offen, es gibt Fotos vor Beginn des Spiels als unsere Jugend noch vorm Block wartete.
Vorsicht, das Abenteuer 3. Liga kann Boese enden :devil


Zurück zu „Presse, Bilder & Videos“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste