Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


C-Junioren

Von Bambini bis U19

Moderator: Lok-Nachwuchs

Benutzeravatar
Moderator 1
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 201
Registriert: 01.11.2015
Bewertung: 40

C-Junioren

Beitragvon Moderator 1 » So 1. Nov 2015, 19:25


Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 203
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

Re: C-Junioren

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Mo 9. Nov 2015, 22:50

U15 | 8. Spieltag (Landesliga)

VfB Fortuna Chemnitz - 1. FC Lok | 3:1 (0:1)


zu Statistik auf fussball.de



U14 | 7. Spieltag (Landesklasse)

1. FC Lok - JFV Union Torgau U15 | 10:2 (4:0)


Kurzbericht und Fotos auf Facebook
zur Statistik auf fussball.de

Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 203
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

Re: C-Junioren

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Fr 13. Nov 2015, 19:49

U14 | LIVETICKER

Unsere U14 wird vom Spiel bei der SG Rotation 1950 Leipzig einen Liveticker via Fussball.de einrichten!

Sonntag | 15.11. | 11:00 Uhr

Hier geht es zum Liveticker

Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 203
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

Re: C-Junioren

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Mi 18. Nov 2015, 05:14

U15 | 9. Spieltag (Landesliga)

FSV Zwickau - 1. FC Lok | 4:2 (2:1)


Statistik auf fussball.de



U14 | 8. Spieltag (Landesklasse)

SG Rotation Leipzig 1950 - 1. FC Lok | 2:2 (1:0)


Statistik auf fussball.de

Sandmann

Re: C-Junioren

Beitragvon Sandmann » Mi 18. Nov 2015, 21:15

Sachsenpokal, Achtelfinale:

VfL 05 Hohenstein-Ernstthal - 1. FC Lok Leipzig II 1:3
fussball.de

Die Mannschaft steht damit im Viertelfinale, derzeit zusammen mit Dynamo, Aue, RB I und RB II.
Die restlichen drei Teilnehmer werden in den Spielen Lok - CFC, DD Striesen - Plauen und Bischofswerda - CFC II noch ermittelt, die Termine sind noch offen.

Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 203
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

Re: C-Junioren

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Do 19. Nov 2015, 03:58

Sandmann hat geschrieben:Sachsenpokal, Achtelfinale:

VfL 05 Hohenstein-Ernstthal - 1. FC Lok Leipzig II 1:3
fussball.de

Die Mannschaft steht damit im Viertelfinale, derzeit zusammen mit Dynamo, Aue, RB I und RB II.
Die restlichen drei Teilnehmer werden in den Spielen Lok - CFC, DD Striesen - Plauen und Bischofswerda - CFC II noch ermittelt, die Termine sind noch offen.


Die Spannung bleibt und drücken wir unserer C1 die Daumen, dass sie auch weiter kommt :daumenhoch

Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 203
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

Re: C-Junioren

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Do 19. Nov 2015, 19:15

U14 | Sachsen-Pokal (Achtelfinale)

VfL 05 Hohenstein-Ernstthal U15 - 1. FC Lok | 1:3 (1:2)


Pokal: Loks U14 nach Sieg im Viertelfinale
Meisterschaft: Gipfeltreffen in Markranstädt am Sonntag

In einem spannenden Spiel gelang unserer C2 zunächst zwei frühe (7./9.) und toll herausgespielte Treffer. Gegen Ende der ersten Hälfte konnten die Hohenstein-Ernstthaler noch den Anschluß (27.) erzielen und wahrten sich somit die Chance auf das Weiterkommen im Sachsen-Pokal. Die Entscheidung blieb lange offen und wurde erst kurz vor dem Abpfiff vollzogen: Oskar Harzer, dem zuvor bereits beide Treffer für die Probstheidaer gelang, erzielte den Siegtreffer (72.) nach einem schnell ausgespielten Konter zum 1:3-Auswärtserfolg. Das nächste Highlight für unsere U14 gibt es am kommenden Sonntag (11:00 Uhr) zu erleben. Mit einem Sieg in Markranstädt könnten wir am SSV vorbei auf Platz eins ziehen. Zu diesem heißen Tanz freuen sich unsere Jungs über jede Unterstützung am Spielfeldrand. Herzlichen Glückwunsch zum Einzug in das Viertelfinale des Sachsen-Pokals!


Quelle: Facebook

Sandmann

Re: C-Junioren

Beitragvon Sandmann » So 22. Nov 2015, 18:40

Die Lok-C1 rettet mit einem späten Tor einen Punkt gegen die U14 aus Aue, Endstand 1:1. Beide Mannschaften versuchten, bei misslichen äußeren Bedingungen in der zweiten Halbzeit (heftiger kalter Wind, Schneetreiben), Fussball zu spielen, geschlagen (lange Bälle ;) ) wurde relativ wenig.
Am Rande: Während der Halbzeit-Pause machten sich Auer Spieler in hellblauen Sweatshirts/Jacken, also in CFC-Farben, warm. Was ist denn da los? Das geht gar nicht.

Die C2 verliert das Landesklasse-Spitzenspiel mit 1:2 in Markranstädt gegen die dortige C1.

Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 203
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

Re: C-Junioren

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Mo 23. Nov 2015, 14:15


Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 203
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

Re: C-Junioren

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Mo 30. Nov 2015, 21:31

U15 | SACHSENPOKAL-ACHTELFINALE

DIENSTAG | 01.12.2015 | 18:00 UHR | BRUNO-PLACHE-STADION


Bild


Axel H.
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 1
Registriert: 21.02.2016
Bewertung: 0

Trainingslager Grünheide

Beitragvon Axel H. » So 21. Feb 2016, 11:14

Ich hoffe die Mannschaft hatte ein erfolgreiches Trainingslager. Weiteres per PN
Zuletzt geändert von Axel H. am So 21. Feb 2016, 18:36, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 203
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

Re: Trainingslager Grünheide

Beitragvon Lok-Nachwuchs » So 21. Feb 2016, 15:49

Axel H. hat geschrieben:Ich hoffe die Mannschaft hatte ein erfolgreiches Trainingslager.

Hallo Axel, Du hast eine private Nachricht von uns!

Sandmann

Re: Trainingslager Grünheide

Beitragvon Sandmann » Mo 22. Feb 2016, 20:45

Axel H. hat geschrieben:Ich hoffe die Mannschaft hatte ein erfolgreiches Trainingslager. Weiteres per PN


Grünheide fetzt erst ab -15 °C abwärts so richtig. :hihihi
Frag' mal den Kapitän der 2. Herrenmannschaft ...

Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 203
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

Re: C-Junioren

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Mi 25. Mai 2016, 16:03


Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 203
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

U15 | TURNIERSIEG BEI ROTATION

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Do 11. Aug 2016, 15:29

Loks C1-Junioren mit intensivem Vorbereitungsprogramm

Naunhof/Aue/Leipzig. Nach intensiven Tagen im Trainingslager, einem Testspiel beim FC Erzgebirge Aue schloss die Mannschaft von Trainer M.Mauerer ihre grundlegende Vorbereitungswoche mit einem Turniersieg bei Rotation Leipzig ab.

Von Sonntag bis Mittwoch weilten die C1-Junioren aus Probstheida im Trainingslager im Haus Grillensee/Naunhof, um mit mehreren intensiven Einheiten am Tag die neue Landesligasaison vorzubereiten. Einen ersten Härtetest gab es dann am Freitagabend in Aue.

In einem Testspiel gegen den Regionalligisten vom FC Erzgebirge Aue gelang den Blau-Gelben in der 56. Minute die 1:0-Führung, die die Gastgeber aber sechs Minuten vor Schluss per Strafstoss egalisieren konnten. Trainer Mauerer zeigte sich nach dem Spiel gegen die eine Klasse höher spielenden Veilchen zufrieden mit der Umsetzung seiner Vorgaben.

Am Samstagvormittag stand dann eine weitere Trainingseinheit an, bevor am Nachmittag das Sommerturnier der SG Rotation Leipzig bestritten wurde.

Auch hier sah Trainer Mauerer eine gute Umsetzung seiner Zielvorgaben und Trainingsinhalte, wobei seine Mannschaft eine Not in eine Tugend umwandelte. Da man nach intensivem Training keine Kraft hatte, dem Ball hinterher zu laufen, mussten seine Spieler versuchen, immer im Ballbesitz zu bleiben. Dies gelang ihnen so gut, dass sie im gesamten Turnierverlauf kein Gegentor hinnehmen mussten. Die SG Olympia Leipzig wurde mit 3:0 bezwungen, gegen den FSV Oschatz, die SG Rotation und den FC Grimma setzte man sich jeweils mit 1:0 durch, den LSC schlug man mit 4:0. Allein Fortuna Chemnitz bescherte den Blau-Gelben beim 0:0 einen Punktverlust.

Bei den parallel stattfindenden Spielen waren auf dem kleinen Kunstrasen auch mal 3:0 bzw. 4:0 Ergebnisse möglich, während auf dem großen Rasenplatz in 15 Minuten kaum mehr als ein Tor in diesem gut organisierten Turnier zu erzielen waren. Letztlich stand für die C1 des 1. FC Lok nach einer intensiven Vorbereitungswoche der 1. Platz mit einem Torverhältnis von 10:0 Toren zu Buche.

Foto: C. Bauer

Bild

Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 203
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

U14 | STARKES REMIS GEGEN DEN 1. FC MAGDEBURG

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Sa 13. Aug 2016, 11:47

Erster Härtetest für die C2-Junioren über dreimal 25 Minuten im Spiel der Novitäten

Probstheida. In einem Testspiel gegen den 1. FC Magdeburg kamen die C2-Junioren des 1. FC Lok Leipzig über die Spielzeit von dreimal 25 Minuten zu einem 2:2-Unendschieden.

Die Vorzeichen hätten dabei kaum unterschiedlicher sein können. Während der neue Trainer der Leipziger, René Hoffmann, seine Mannschaft unter Gegnerdruck kennenlernen wollte, steht für den Trainer des 1. FC Magdeburg, Matthias Buszkowiak, der Saisonstart mit elf neuen Spielern im Kader unmittelbar bevor. Und seine Blau-Weißen begannen auch, wie von ihm gefordert, druckvoll und domiant das Spiel. Die Domstädter ließen Ball und Gegner gut laufen und erspielten sich dementsprechend auch Chancen, von denen eine zum 0:1 genutzt wurde. Allerdings bemängelte er den fehlenden letzten Pass und die Ungenauigkeiten, die weitere mögliche Tore gegen eine unsicher wirkende Lok-Abwehr verhinderten. Sein Leipziger Kollege Hoffmann sah dies ähnlich und sprach von einem sehr nervösen und hektischen Start seiner Elf, die mit einem 4-2-3-1 agierte. Man habe zu wenig Geduld gezeigt und keinen Zugriff auf die Gäste bekommen. Auch war zu Beginn das Pressingverhalten unzureichend und bis auf wenige Aktionen habe man dem Gegner kaum Paroli geboten. Die Blau-Gelben kamen aber zur Mitte des ersten Drittels besser ins Spiel und attackierten die Gäste nun früher. Da aber u.a. die Spritzigkeit der Spieler noch nicht den Vorstellungen ihres Trainers Buszkowiak entspricht, befreiten sich die Probstheidaer vom Druck und verlagerten das Spiel ins Mittelfeld. Lok-Trainer Hoffmann bescheinigte seiner Defensive eine klare Leistungssteigerung, wobei ihm im Mittelfeld die klare Zuordnung fehlte.

Das zweite Drittel sah einen Gastgeber, der nun selbst den Druck erhöhte und bissiger agierte. Auch spielten die Lok-Junioren effektiver und belohnten sich mit zwei Treffern sowie weiteren guten Chancen. Trainer Hoffmann bescheinigte seinem Team, dass es: „... sein Können zeigte und alle Mannschaftsteile bedeutend besser funktionierten.“ Auf Seiten der Magdeburger, die zur Halbzeit durchgewechselt hatten, vermisste Trainer Buszkowiak die Dynamik und das Tempo im Spiel, von dem er glaubte, dass dies seine Mannschaft über die volle Spieldistanz gehen könne. Vor allem sah er Probleme, als die Leipziger seine Mannschaft im Spielaufbau unter Druck setzten. Im letzten Drittel wechselte das Trainergespann Hoffmann/Reißig durch und die Magdeburger drängten auf den Ausgleich. Vor allem über ihre rechte Seite schufen die Blau-Weißen ein ums andere Mal Gefahrensituationen, von denen sie eine zum 2:2-Ausgleich nutzten. Nach diesem Treffer gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Einem Abseitstreffer der Gäste stand ein an den Pfosten abgewehrter Schuss der Gastgeber gegenüber. Und da die Leipziger ihre Kontorchancen nicht konsequent ausspielten und die Domstädter den Leipziger Torwart nur noch einmal ernsthaft prüften, blieb es am Ende beim Remis.

Trainer Buszkowiak sagte nach dem Spiel, dass man sich: „... heute schon noch etwas anderes vorgestellt...“ habe. Doch stehe seine Mannschaft mit elf neuen Spielern erst seit vier Wochen im gemeinsamen Training. Es sei aber ein ordentlich Potential in der Mannschaft, was sich jedoch erst zusammenfinden und entwickeln müsse. Man wollte heute den Stand vor dem Punktspielstart und die Umsetzung bestimmter Trainingsinhalte sehen, um Rückschlüsse für die nächsten Wochen zu ziehen. Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, diesen Härtetest zu bestreiten.

Auch für René Hoffmann erfüllte der Test alle Erwartungen. Seine Mannschaft sollte nach der Sommerpause den Spielrhythmus erlangen und die Umsetzung mannschaftstaktischer Vorgaben zeigen. Er bilanzierte nach dem Spiel, dass er seine Mannschaft mit dem: „...Gegner auf Augenhöhe...“ , gesehen habe, „...und unsere Jungs wurden gefordert und konnten nach einer Leistungssteigerung Paroli bieten. Meines Erachtens war es ein gerechtes Remis.“ Besonders habe ihm die Einstellung nach dem Rückstand gefallen. Auch zog er Rückschlüsse für die Trainingsinhalte der nächsten Wochen, die die Verbesserung des Pressingsverhaltens, der Kommunikation auf dem Feld, der Antizipation und (auch geistigen) Reaktionsschnelligkeit, gruppentaktische Spielformen und das Erarbeiten von Torchancen beinhalten werden.

Interessant wird also ein Test der beiden Mannschaften in naher Zukunft sein, der den dann erreichten Entwicklungsstand aufzeigen kann.

Foto: Carsten Gottlieb

Bild

Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 203
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

U15 | ABSCHLUSS DER SAISONVORBEREITUNG

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Sa 20. Aug 2016, 13:43

Regionalligisten Carl-Zeiss und Dynamo Dresden als letzte Tests für Loks U15
Blitzturnier und Testspiel vor Landesligastart beim FC Grimma


Die C1-Junioren des 1. FC Lok Leipzig haben ihre Vorbereitungen auf die am Sonntag beginnende Landesliga-Saison mit einem Kleinturnier und einem Testspiel bei Dynamo Dresden abgeschlossen.

Probstheida. Bei einem Dreier-Turnier empfingen die Blau-Gelben den FC Carl-Zeiss Jena und Fortuna Chemnitz zu einem Leistungvergleich über jeweils zweimal 25 Minuten Spielzeit. Nachdem der FC Carl-Zeiss die Fortunen aus Chemnitz mit 5:0 besiegt hatte, sah der Matchplan des Trainergespanns Mauerer/Wulf für die Blau-Gelbe U15 vor, dass man den Regionalligisten aus Jena 10 Meter hinter Mittellinie pressen wollte, so dass kein Jeneser ohne Druck nach der Mittellinie agieren sollte. Dennoch gingen die Gäste mit 0:1 in Führung, als sie über die Außenbahn mit Doppelpässen bis zur Grundlinie durchstießen und die Flanke in die Mitte verwertet wurde. Mit einer schönen Einzelaktion gelang aber der 1:1-Ausgleich. Doch mit einer Kopie des ersten Tores ging der FC Carl-Zeiss erneut in Führung. Kurz vor Ende verschätzte sich der Gäste-Torwart und den Blau-Gelben gelang die erneute Egalisierung, die laut Co-Trainer Wulf auf Grund der gleich verteilten Spielanteile gerechtfertigt gewesen sei. Beim Trainergespann herrschte Zufriedenheit, da man gegen ein höherklassiges Team gut mitgehalten habe.
Im letzte Spiel des Tages boten die Fortunen kaum Gegenwehr, so dass die U15 des 1. FC Lok zu vielen einfachen Toren kam und die Trainer keine Erkenntnisgewinne erzielen konnten.

Dresden. Bei einem Testspiel gegen die SG Dynamo Dresden unterlagen die Lok-Junioren 1:5 (0:1).
In der ersten Halbzeit agierten die Blau-gelben dabei ähnlich wie gegen Jena, was nach Ansicht der Trainer auch gut gelang. Mit schnellen Gegenstößen über die Außenbahnen sollte versucht werden, in die Spitze zu kommen und Chancen zu generieren. Und diese ergaben sich in der ersten Halbzeitzeit reichlich. Jedoch hielt der zu Saisonbeginn von Lok zu Dynamo gewechselte Torhüter sehr gut und vereitelte mehrfach die Führung. Die im Fussball logische Konsequenz aus den nicht genutzten Chancen: Der erste Fehler der eigenen Abwehr, der nach einem Ballverlust im Spielaufbau den Dynamos die Möglichkeit eines Fernschusses einräumte, führte zum 1:0, welches neben einem Pfostenschuss die einzige Möglichkeit der Gastgeber war. In der Halbzeitpause wurde auf beiden Seiten vom Wechselkontingent reichlich Gebrauch gemacht. Und aus Sicht der Leipziger Trainer bekam man jetzt einige, vor allem defensive Problemfelder aufgezeigt. Das 2:0 der Dresdner war ein Wirkungstreffer, dem zwei weitere Gegentore folgten. Dem stand nur der Ehrentreffer entgegen, der sehr schön herausgespielt wurde, als ein Ball in die Tiefe, individuell stark gespielt zum Tor führte. Die Trainer bilanzierten, dass die Breite im Kader Dynamo nicht über 70 Minuten standhalten konnte und zu viele individuelle Fehler im Abwehrverhalten in der zweiten Halbzeit zu einer Niederlage führten, die die Spielanteile über das ganze Spiel gesehen, nicht wiederspiegelten. Hier sieht das Trainergespann Mauerer/ Wulf in den nächsten Trainingseinheiten einen erhöhten Arbeitsbedarf.
Nach dieser intensiven Vorbereitung wollen die C1-Junioren am Sonntag, ab 10.30 Uhr, beim FC Grimma die Landesliga-Saison erfolgreich beginnen.

Bericht: Carsten Gottlieb
Foto: Claudia Bauer

Bild

Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 203
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

U15 | ERFOLGREICHES GASTSPIEL AN DER MULDE

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Di 23. Aug 2016, 07:19

Loks C1 startet mit drei Punkten in die Landesliga

Grimma. Beim Saisonauftakt der diesjährigen Landesliga-Saison der C-Junioren siegte der 1. FC Lok Leipzig beim FC Grimma mit 3:0 und erspielte die ersten drei Punkte der Serie.

Nach einem abtastenden Beginn hatten die Blau-Gelben die erste große Chance: Aus spitzem Winkel flog der Ball jedoch knapp am langen Pfosten vorbei. In der 7. Minute fiel dann glücklich das 0:1. Ein aus 25 Meter Entfernung abgegebener Schuss flutschte dem Grimmaer Torhüter durch die Hände in das Netz. Danach befand das Trainerduo Mauerer/Wulf aber, dass ihre Mannschaft zu viel Klein-Klein gespielt und das Spielfeld nicht groß gemacht habe. Man sei zu sehr durch die Mitte gekommen und habe zu viele offensive Zweikämpfe gesucht, statt den Ball laufen zu lassen. Dies kam dem FC Grimma entgegen, der mit langen Bällen versuchte, zum Erfolg zu kommen. Dies gelang ihm auch mehrmals. In dieser Phase hatte die Blau-Gelbe Defensive Schwierigkeiten beim Zugriff. Dies gestaltete sich in der zweiten Halbzeit viel besser. Loks Co-Trainer Wulf mutmaßte, dass dies neben dem besseren Spiel seiner Mannschaft auch dem Grimmaer Tribut für den Kraftaufwand der ersten Halbzeit geschuldet gewesen sei. In der 40. Minute nutzten die Probstheidaer einen der wenigen Angriffe der Gastgeber, den sie aber abfingen, zum 2:0. Mit zwei Kontakten spielte man sich zum Sechszehnmeterraum. Nach einem Schnittstellenpass guckte sich der Stürmer den Torwart aus und schob den Ball ins lange Eck. Drei Minuten später sorgte das 3:0 für die endgültige Entscheidung. Die Leipziger erspielten sich weitere Chancen, von denen sie aber keine zum weiteren Torerfolg nutzen konnten.

Das Trainerteam sah den Start als positiv, ohne das Ergebnis überbewertet wissen zu wollen. Man habe in den nächsten Trainingswochen noch reichlich Arbeitsfelder vor sich, um die Mannschaft weiterzuentwickeln.

Bericht: Carsten Gottlieb
Foto: Claudia Bauer

Bild

Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 203
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

U15 | ZWEITER SIEG IM ZWEITEN SPIEL

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Do 25. Aug 2016, 13:41

Klarer 5:0-Erfolg gegen den SSV Markranstädt

Beim gestrigen zweiten Punktspiel der neuen blau-gelben U15 konnten die Schützlinge von Trainer Martin Mauerer dank einer torreichen zweiten Hälfte einen deutlichen Sieg gegen die Gäste aus Markranstädt einfahren. Nach dem 1:0-Pausenstand erhöhten die Probstheidaer Kicker bis zum Schlußpfiff noch auf 5:0 und haben bisher alle sechs erreichbaren Punkte eingefahren - ohne Gegentore.

Foto: Marcel Ulbricht

Bild

Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 203
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

U15 | LOK LÄSST VEILCHEN IM LÖßNITZTAL VERTROCKNEN

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Di 30. Aug 2016, 19:16

Loks C1 gelingt dritter Sieg im dritten Spiel

Aue. Im Landesligaduell im Auer Lößnitzgrund siegten die C1-Junioren des 1. FC Lok Leipzig mit 2:0 gegen die C2 des FC Erzgebirge Aue und stehen nach dem dritten Sieg in Folge auf dem ersten Platz der Tabelle.

Dabei waren die äußeren Bedingungen extrem zu nennen. Trainer M. Mauerer sprach von gefühlten 50 Grad auf dem bekanntermaßen sehr kleinen Kunstrasen des Auer Nachwuchszentrums. Gleichwohl starteten die Probstheidaer sofort druckvoll und schon nach 90 Sekunden half den Auern der Pfosten nach einer 1-zu-1-Situation, um das Remis zu halten. Die Leipziger hielten aber trotz der Temperaturen das Tempo hoch und erspielten sich zahlreiche Tormöglichkeiten. In der 21. Minute vereitelte der Auer Hüter eine Großchance, eher die schönste Kombination der ersten Hälfte in der 28. Minute die verdiente und überfällige 1:0-Führung für die Blau-Gelben brachte. Der Pausenpfiff führte nicht nur zur Pause, sondern auch zum Bruch im Leipziger Spiel. Mit Beginn des zweiten Abschnitts gingen die Auer Spieler, die einen Jahrgang jünger sind, nun bissiger in die Zweikämpfe und belohnten sich mit mehr Spielanteilen, ohne aber eine wirklich klare Torgelegenheit zu erhalten. Die wiederum bot sich dem Gast aus Probstheida, der aber im zweiten Spiel hintereinander einen Elfmeter verschoss. So zog sich das Spiel bis in die Schlussminuten spannend hin, ehe durch einen Konter in der letzten Minute das 2:0 fiel und den verdienten Sieg der Blau-Gelben bei den Veilchen besiegelte.

Trainer Mauerer bilanzierte, dass man zwei unterschiedliche Halbzeiten gesehen habe. Er sei mit der ersten Hälfte zufrieden, da seine Mannschft druckvoll agierte und keinen Gegentreffer erhielt. Allein das Auslassen zahlreichen Chancen war ein Kritikpunkt, dessen Verbesserung im Training im Fokus stehen wird. Er wies aber auch daraufhin, dass man gemerkt habe, dass die Auer mit einem jüngeren Jahrgang agierten. In den zweiten 35 Minuten habe man dem Wetter geschuldet das Tempo nicht mehr so hoch halten können und es wurde deutlich, woran seine Mannschaft weiter arbeiten müsse. Dass man wieder ohne Gegentor blieb und auf dem ersten Platz der Landesligatabelle stehe, sei ein erfreuliches Momentum, aber auch nicht mehr. Das nächste Spiel gegen die SG Dresden Striesen müsse wieder mit vollster Konzentration angegangen werden und sich die Arbeit der Trainingswoche wieder in den nächsten 70 Minuten niederschlagen.

Bericht: Carsten Gottlieb
Foto: Claudia Bauer

Bild

Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 203
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

U14 | Gast-Lok schlägt Heim-Lok

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Do 1. Sep 2016, 20:10

Spielbericht beim Sportbuzzer:

Gast-Lok schlägt Heim-Lok

Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 203
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

U15 | LOK ERNEUT AN DER TABELLENSPITZE

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Mi 7. Sep 2016, 00:25

C1 bleibt auch im vierten Spiel hintereinander ohne Gegentor

Probstheida. Die C1-Junioren des 1. FC Lok Leipzig gewannen in der Landesliga gegen die SG Dresden-Striesen mit 7:0 und blieben damit auch im vierten Spiel hintereinander siegreich und gegentorfrei.

Auch in diesem Spiel starteten die Blau-Gelben im Expresstempo. Schon nach 13 Sekunden gab es die erste Torchance für die Hausherren. Von der ersten Minute an hatten die Probstheidaer die Spielkontrolle und dominierten das Geschehen. Die Dresdner wurden permanent unter Druck gesetzt und bekamen keine Möglichkeit, zu ihrem eigenen Spiel zu finden. So fiel schon in der 9. Minute folgerichtig das 1:0, welches mit einem Doppelschlag (24. bzw. 26. Minute ) zur 3:0-Führung ausgebaut wurde. Danach ließ der massive Druck der Probstheidaer etwas nach, ohne das man die Spielkontrolle aus der Hand gab. Das Trainergespann Mauerer/Wulf war mit der ersten Halbzeit eigentlich sehr zufrieden. In der Pause war die Vorgabe, dass man da weitermachen wolle, wo man nach 26 Minuten aufgehört hatte. Dies gelang ihrer Mannschaft auch zählbar, da man innerhalb von neun Minuten (40., 43., 49. Minute) den Spielstand auf 6:0 erhöhte.

Erst in der 56. Minute gelang den Gästen der erste Torabschluss mit einem Schuss aus 20 Metern. Die Trainer bilanzierten, dass ihre Vorgabe, dass man in der Defensive nichts zulassen und sehr konzentriert stehen wollte, umgesetzt worden sei. In der Offensive wurde die Breite gesucht und mit Schnittstellenpässen gearbeitet. Einer davon führte in der 55. Minute zum 7:0. Danach ließen es die Gastgeber ruhiger angehen und den Ball laufen. Man investierte nun nicht mehr die volle Kraft in dieses entschiedene Spiel und brachte es souverän nach Hause, wie Trainer Wulf konstatierte.

Man wolle dieses Ergebnis aber nicht überwerten. Zudem haben die Trainer diverse Möglichkeiten für Verbesserungen bzw. Änderungen gesehen und konzentrieren sich weiter auf die Entwicklung der Mannschaft. Und diese wird bei den Budissen im Humboldt-Hain zu Bautzen auf einen wesentlich unangenehmer auftretenden Gegner treffen, der das volle Potential der Blau-Gelben abrufen wird.

Bericht: Carsten Gottlieb
Foto: Claudia Bauer


Bild

Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 203
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

U14 | LOKSCHE ERNEUT ENTFESSELT ZU NEUN TOREN

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Do 8. Sep 2016, 02:38

Loks C2 eifert der C1 nach – nach 26 Toren in vier Spielen noch ohne Gegentor

Probstheida. Innerhalb der englischen Woche für Loks C2-Junioren in der Landesklasse Nord gab es einem 3:0-Erfolg in Torgau und danach einen 9:0-Sieg auf eigenem Platz gegen den FSV Oschatz. Damit gelang den U14-Spielern nach den drei Spielen der Woche mit 17 eigenen und keinem Gegentor der Sprung an die Tabellenspitze.

1. FC Lok - FSV Oschatz | 9:0 (2:0)

Aus Sicht der Trainer Hoffmann/Reißig wäre gegen den FSV Oschatz auch ein zweistelliger Sieg im Bereich des Möglichen gewesen, was letztlich der einzige Kritikpunkt des Spiels gewesen war – die Chancenauswertung. Ansonsten habe man sich gefreut, dass die Mannschaft erneut zu Null und taktisch diszipliniert gespielt habe. Auch dass es fünf verschiedene Torschützen gegeben habe, zeige, dass die Trainingsarbeit langsam Früchte trage. Es habe heute viel Spaß gemacht, der Mannschaft zu zuschauen. Nun wolle man sich konzentriert auf das nächste Spiel beim FC Eilenburg vorbereiten, um dort die Spieler einen weiteren Schritt in der Entwicklung gehen zu lassen.

Bericht/Foto: Carsten Gottlieb

Bild

Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 203
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

U15 | KNAPPER SIEG ÜBER KAMPFSTARKE BUDISSEN

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Mi 14. Sep 2016, 00:51

Loks C1 „vergisst“ in Bautzen das eigene Spiel

Bautzen. Im Humboldt-Hain in Bautzen gewinnen die C1-Junioren des 1. FC Lok Leipzig ihr Auswärtsspiel nach einem 1:0 Rückstand durch einen Doppelschlag innerhalb von 120 Sekunden mit 2:1 und bleiben Tabellenführer der Landesliga.

Dass man bei den für ihr robustes Auftreten bekannten Budissen nicht kampflos zu Punkten kommen würde, war dem Trainergespanns Mauerer/Wulf von vornherein klar. Dass es aber ein Spiel so gar nicht nach ihrem Geschmack werden würde, hatten sie nicht erwartet. Trainer Wulf fasste nach dem Spiel zusammen, dass man nicht wirklich zum eigenen Spiel gefunden habe. Stattdessen banden die Gastgeber die Blau-Gelben mit vielen Zweikämpfen, die aus Sicht der Trainer unnötigerweise von ihrer Mannschaft angenommen wurden. Auch leisteten sich die Probstheidaer viel zu viele Ballverluste und agierten zeitweise nur mit hoch und lang geschlagenen Bällen, was eigentlich: „...gar nicht unser Stil...“ sei, wie Trainer Wulf zu Protokoll gab. Wenn dann die Möglichkeit bestand, dass Spiel schnell zu machen, suchte man die Zweikämpfe, statt den Ball laufen zu lassen. Nichtsdestotrotz kamen die Leipziger zu einigen guten Chancen und hätten nach 14 Minuten auch 2:0 führen können. Ab und an sah man das Grundlinienspiel mit dem Pass in den Rückraum. Allerdings wurden die Bälle nicht getroffen bzw. ein Bautzner Abwehrfuß verhinderte den Torerfolg. Die größte Möglichkeit zur Führung landete, vom Tormann abgelenkt, in der 23. Minuten am Pfosten. Doch auch die Gastgeber hatten vier Minuten später ihre hundertprozentige Chance. Nach einem 1-zu-1 konnte der Leipziger Torwart mit den Fingerspitzen den quergelegten Ball entscheidend ablenken und die Führung der Budissen verhindern. Mit dem 0:0 und der Art des Fußballspielens bis zur Pause waren die Trainer nicht zufrieden und stellten von einem 4-4-2 auf ein 4-1-4-1 um, da man den Sechser für die Absicherung benötigte. Dies zeitigte auch Erfolg, da Bautzen nun weniger Spielanteile besaß. Trotzdem sahen die Trainer Probleme der ungewohnten Art in der Leipziger Defensive: In der 58. Minute fiel ein aus ihrer Sicht vermeidbares Gegentor, als nach einem Freistoß aus dem Halbfeld ein Bautzner Spieler im Fünfmeterraum den Ball annehmen und einschießen konnte. Danach hatten die Leipziger immense Probleme. Man ließ sich von den vom Gegner provozierten Foulspielen verleiten und es wurde hektisch. Die Budissen nahmen geschickt die Zeit von der Uhr. Doch in der 63. Minute zog ein Leipziger über rechts außen davon und zog eine Flanke vor das Tor. Obwohl sie eigentlich überlang war, kam ein Blau-Gelber an den Ball und schoss ihn, noch abgefälscht, volley ins lange Eck. Und 60 Sekunden später lag der Ball erneut im Bautzner Netz: Im 1-zu-1 verwandelte ein Leipziger erneut ins lange Eck. Doch die Budissen kamen noch einmal auf und hatten in der 67. Minute eine letzte Doppelchance: Aber sowohl der Kopfball als auch der anschließende Torschuß wurden vom Leipziger Keeper sehr gut gehalten.

Letztlich sprach Trainer Wulf von einem glücklichen Punktegewinn. Man habe noch viel Steigerungspotential und das schwächstes Spiel der Saison gesehen, da: „... wir uns dem gegenerischeren Spiel anpassten und unser eigenes vergaßen.“ Generell sei man aber schon zufrieden, da man bis jetzt alle Spiele gewonnen habe. Die spielfreie Woche wolle man nutzen, um Verbesserung an den gesehenen Problemen anzugehen.

Bericht: Carsten Gottlieb
Foto: Claudia Bauer

Bild


Zurück zu „Unsere Nachwuchsteams“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast