Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


Regeln, Statuten & Ordnungen

Spieltage, Testspiele, Pokal & Co., Ehrentafel
Online
Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1315
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 328

Re: Regeln, Statuten & Ordnungen

Beitragvon Der Buri » So 18. Jun 2017, 13:30

60 Minuten Spielzeit - Fußball vor Regel-Revolution

Stehen dem Fußball abermals große Regeländerungen bevor? Daran arbeiten zumindest die Regelhüter vom International Football Association Board - kurz: IFAB.

Dessen technischer Direktor David Elleray hat ein Strategiepapier mit dem Namen "PlayFair!" vorgelegt. Gegenüber der Londoner „Times“ sprach er von einer „leisen Revolution“. Ziel sei es demnach, den Fußball attraktiver zu machen und den Ball mehr im Spiel zu halten. Auch das Verhalten gegenüber Schiedsrichtern soll verbessert werden.

Die Regeländerungen, die das Gremium aber dafür vorschlägt, wären alles andere als leise. Im Gegenteil: Sie würden das Spiel auf den Kopf stellen. So soll etwa die Spielzeit von 90 Minuten auf 60 Minuten reduziert werden und effektiv gezählt werden. Bei jeder Unterbrechung würde also die Uhr angehalten werden.

Ein weiterer radikaler Vorschlag: Spieler dürfen sich den Ball bei ruhenden Bällen wie Eck- und Freistößen selbst vorlegen und aufs Tor zudribbeln.

Doch es gibt auch weniger eingreifende Änderungen. So sollen Abstöße nach der Idee des IFAB künftig auch von Spielern innerhalb des Strafraums angenommen werden. Dies soll sowohl Passspiel als auch Kreativität im Aufbauspiel fördern.

Auch die Schiedsrichter sollen bei „Play Fair!“ nicht vergessen werden. Demnach soll den Teams künftig Tor- oder Punktabzug drohen, wenn Spieler der eigenen Mannschaft den Unparteiischen beleidigen.
Anzeige

Das für Fußball-Regeländerungen zuständige IFAB besteht aus acht Mitgliedern - vier Fifa-Mitgliedern sowie je einem Vertreter aus England, Nordirland, Schottland und Wales. Das Gremium trifft sich einmal im Jahr.

Das vorgelegte Strategiepapier soll in den kommenden Monaten diskutiert werden. Dabei soll entschieden werden, welche der vorgeschlagenen Regeländerungen bei seiner nächsten Generalversammlung im März 2018 zur Abstimmung gestellt werden. Für eine Regeländerung ist eine Mehrheit von sechs Stimmen notwendig.

Diese Regeländerungen stehen zur Debatte

1. Die Spieldauer wird auf „effektive Spielzeit“ umgestellt. Statt 90 Minuten wird nur noch 60 Minuten gespielt. Eine Analyse des „Kicker“ hatte ergeben, dass die durchschnittliche Netto-Spielzeit der Bundesligisten in der abgelaufenen Saison 56:05 Minuten betrug.

2. Bei Freistößen und Eckbällen sollen Spieler sich den Ball selbst vorlegen können. Bisher ist das nicht erlaubt: Spieler dürfen ihn lediglich einmal berühren. Dies soll den Mannschaften mehr Möglichkeiten bei der Ausführung von Standardsituationen geben.

3. Apropos Standardsituation; laut Vorschlag des IFAB soll der Ball bei dessen Ausführung nicht mehr ruhen müssen

4. Die Aufnahme eines Rückpasses durch den Torwart mit der Hand wird bislang mit einem indirekten Freistoß geahndet. Das IFAB schlägt nun vor, dieses Vergehen mit einem Elfmeter zu bestrafen.

5. Verhindert ein Spieler ein Tor mit der Hand auf der Torlinie, wird dies als Tor gewertet werden - unabhängig davon, ob der Ball im Tor gelandet ist oder nicht.

6. Bei Elfmetern ist kein Nachschuss mehr erlaubt. Stattdessen gibt es Abstoß. Dadurch würde das Hereinrennen der Mitspieler in den Strafraum verhindert.

7. Eine kleine Regeländerung betrifft Abstöße. Spieler sollen diese künftig auch innerhalb des Strafraums annehmen dürfen.

8. Meckern lohnt sich nicht: Kritik am Schiedsrichter wird mit Tor- oder Punktabzug bestraft.

9. Das Spiel wird erst abgepfiffen, wenn der Ball im Aus ist.

Quelle: welt.de

Benutzeravatar
L.O.K.
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 448
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 235

Re: Regeln, Statuten & Ordnungen

Beitragvon L.O.K. » So 18. Jun 2017, 14:27

Bis auf Nummer sieben nur Schwachsinn.

MiB
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 219
Registriert: 12.11.2015
Bewertung: 107

Re: Regeln, Statuten & Ordnungen

Beitragvon MiB » So 18. Jun 2017, 16:13

Ich dachte die alten Männer waren bisher immer sehr konservativ. Schon komisch, das die jetzt auf einmal alles umstellen wollen. Entweder ein Aprilscherz im Juni oder die Leute wurden dort alle heimlich von Rummenigge ausgetauscht. :smile

Benutzeravatar
Wellensittich
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 599
Registriert: 28.10.2015
Bewertung: 314
Wohnort: Leipzig

Re: Regeln, Statuten & Ordnungen

Beitragvon Wellensittich » So 18. Jun 2017, 16:59

Aus den Kommentaren:

Der Grund dürfte simpel sein..bei jeder Unterbrechung mit Uhr anhalten, kann das TV Werbespots zeigen. "Kleiner Stopp in Köln, sie verpassen nix". 10 Unterbrechungen pro Halbzeit, mind. 20 Spots mitten im Spiel. Dabei wirds dann auch noch schöngeredet, weil ist ja keine WerbeUNTERBRECHUNG, weil das Livespiel nicht unterbrochen würde. Dazu passt dass die EU die Werberegelungen fürs TV massiv lockern will. Angesichts der explodierenden Kosten für Fußballrechte will die FIFA hier wohl den Samariter fürs TV spielen. Ausbaden müssen es wieder die Zuschauer, selbst die ohne PayAbo.


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild


Zurück zu „1. Mannschaft & "Die Dritte"“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], dsb, Google [Bot], Wiesenena und 10 Gäste