Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


Die Dritte

Spieltage, Testspiele, Pokal & Co., Ehrentafel
Tommi34
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 26
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 6

Re: Die Dritte

Beitragvon Tommi34 » Do 18. Aug 2016, 18:09

Mit dem Herren A.Danger hat man sich ja einen "super" Typen ins Haus geholt :kopfschuettel

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1451
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Die Dritte

Beitragvon Der Buri » Sa 27. Aug 2016, 17:19


Benutzeravatar
duke
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 584
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 415
Wohnort: LE

Re: Die Dritte

Beitragvon duke » Sa 27. Aug 2016, 17:29

Der Buri hat geschrieben:Zweites Spiel, zweiter Sieg ---> http://www.fussball.de/spiel/1-fc-lokom ... ion/lineup

was issn mit der dritten los? :devil :hihihi

Benutzeravatar
Blue Man
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 343
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 87
Wohnort: Leipzig

Re: Die Dritte

Beitragvon Blue Man » So 28. Aug 2016, 16:15

die gelder die für die zwote nicht mehr benötigt werden sind in verstärgungen für die dritte geflossen
aufstieg mit aller macht jetzt

:hihihi :winke

natürlich nur spass, aber ist doch schön für die spieler und den verein
eine stadt - ein verein LOK!!!
wir halten uns an regeln, wenn man uns regeln läßt

Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 193
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

Re: Die Dritte

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Di 13. Sep 2016, 21:40

Spielbericht 3. Spieltag | Turbine Leipzig II - Lok Leipzig III 0:3 (0:3)

Der Fluch ist gebrochen! 3:0 beim Angstgegner.

Am Samstag spielte die kleine Lok das dritte Punktspiel, diesmal gegen Turbine II. Das eigentlich Sonntag angesetzte Spiel wurde auf Wunsch von Lok III auf Samstag verlegt, um Sonntag die Erste gegen den Marketing-Mix "Austria Markranstädt" unterstützen zu können. Vielen Dank nochmal an Turbine, dass dies so möglich gemacht wurde. Der angesetzte Schiedsrichter hatte scheinbar andere Sachen zu tun, so dass ein Schiedsrichter von Turbine gestellt wurde, der allerdings nicht immer ein glückliches Händchen hatte und auch einige zweifelhafte Entscheidungen traf. Umso höher ist es dem Gegner anzurechnen, dass man nicht versuchte dies durch unfaire Mittel auszunutzen, so dass es ein weitgehend faires Spiel blieb. Auch dafür bedanken wir uns nochmal.
Turbine war schon im letzten Jahr ein sehr unangenehmer Gegner, mit dessen Spielweise Lok III stets seine Probleme hatte. Trainer Stephan Hermann hatte deshalb auch vor dem Spiel vor dem Blick auf die Tabelle dieser und letzter Saison gewarnt, da der Gegner deutlich stärker einzuschätzen ist als es die Ergebnisse der letzten 14 Monate aussagen.
Diese Warnung schien bei den blau-gelben auf offene Ohren zu stoßen, so dass man von der ersten Minute an sehr konzentriert spielte. Lok III setzte den Gegner von Beginn an unter Druck und erarbeitete sich viele Chancen. Vor allem den Offensivaktionen der Angriffsreihe, um M. Beyer, P. Seiferth, C. Seifert und N. Köttnitz konnte Turbine in den ersten Minuten nichts entgegensetzen und man kam ein ums andere mal zum Abschluss. So fiel in der 10. Minute der verdiente Führungstreffer durch M. Beyer, dem 13 Minuten später das 2:0 durch P. Seiferth folgte. In Minute 40 war es wieder M. Beyer mit dem 3:0, der sich damit in der internen Torjägerliste wieder um 1 Treffer an den Führenden annähern konnte. Dieser Kampf ist im vollen Gange. Die Abwehr um S. Voigt und H. Spauke blieb an diesem Tag stabil und der Torwart recht beschäftigungslos. Zwar erspielte sich Turbine II durchaus Chancen, vergab diese dann aber im Abschluss, so das A. Herrmann viel unterwegs war, um Bälle zu holen. Allerdings hätte auch die 0 bei besserer Chancenverwertung der Gastgeber durchaus wackeln können, so dass auch hier noch viel Arbeit bleibt.
In der zweiten Halbzeit passierte recht wenig. Lok III spielte das Ergebnis souverän runter und hätte auch hier, bei besserer Chancenverwertung, weitere Tore erzielen können.
Alles in allem bleibt ein verdienter 3:0 Erfolg bei sonnigem Wetter und die Vorfreude auf den nächsten Liganeuling SG Lausen II am Samstag, 17.09.16 15:00 Uhr in Probstheida. Wir freuen uns auf ein gutes Spiel und über jeden Zuschauer.

Quelle (FB): https://www.facebook.com/permalink.php? ... 0938584156

Benutzeravatar
Uriah Heep
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 238
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 107
Wohnort: Leipzig

Re: Die Dritte

Beitragvon Uriah Heep » Mi 14. Sep 2016, 13:11

Ist lok lll das neue Sonnenhof Großaspach ;)

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2985
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 853
Wohnort: Leipzig

Re: Die Dritte

Beitragvon Quelle » So 25. Sep 2016, 15:01


Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 193
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

Re: Die Dritte

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Fr 30. Sep 2016, 17:30

Spielbericht 5. Spieltag | Roter Stern Leipzig IV - 1. FC Lokomotive Leipzig III 3:0 (1:0)

Pleite beim Stern - Lok III verliert erstes Punktspiel

Am Sonntag, 25.09.16 trafen sich in Dölitz die beiden, bisher ungeschlagenen Mannschaften zum Spitzenspiel Erster (Roter Stern IV) gegen Zweiter (Lok III). Die Vorzeichen standen gut für ein unterhaltsames Spiel.
Leider ist es selbst in der letzten Liga ein Thema, aber die beiden Vereine haben gut vorgesorgt und so blieb es während des ganzen Spiels friedlich, auch wenn es immer wieder schade ist, dass sich darüber überhaupt Sorgen gemacht werden muss.
Zum Spiel, leider konnte die kleine Lok nicht an die Leistungen der Vorwoche anknüpfen und es entwickelte sich recht früh ein einseitiges Spiel. Der ersten Chance von M. Lausmann kurz nach Beginn des Spieles, folgte in der ersten Halbzeit keine nennenswerte Chance der blau-gelben. Es war der Rote Stern, der das Spiel dominierte, auch wenn die Abwehr der Gäste den Angriffen noch gut standhalten konnte. Man hatte das Gefühl, dass Lok III verunsichert war. Man hatte viel Respekt und ging teilweise ängstlich in die Zweikämpfe. Umso unglücklicher war dann der Zeitpunkt des Gegentores, welches 1 Minute vor der Halbzeit fiel.
Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich der Spielverlauf nicht groß. Die größte Schwächephase der blau-gelben, zwischen der 50. und 65. Minute nutzte der Stern durch zwei Treffer zum 3:0 (55. und 64. Minute). Außerdem hatte man noch Glück, dass ein Elfmeter der Gastgeber nicht genutzt wurde, wobei dies dann auch ein zu hohes Ergebnis gewesen wäre. Am Ende musste Lok verletzungsbedingt umstellen und erarbeitete sich in den letzten Minuten noch einmal einige Gelegenheiten, die allerdings zu harmlos für die starke Verteidigung des Roten Sterns blieben.
Durch diese Niederlage rutschte Lok III von Platz 2 auf Platz 4 und muss nun am nächsten Samstag versuchen sich diesen Platz gegen den neuen Zweitplatzierten SC Eintracht Schkeuditz zurückzuholen. Allerdings dürfte dieses Spiel ebenso schwer werden wie das letzte und die kleine Lok muss nun unbedingt wieder den Willen und die Einsatzbereitschaft der letzten Wochen abrufen, um zu zeigen, dass diese Leistung nur ein Ausrutscher war und man in die Erfolgsspur zurückfinden kann.
Nun heißt es Mund abwischen, aufrichten und neu angreifen. Wir sehen uns nächstes Wochenende in der Festung Probstheida.

Quelle (FB): https://www.facebook.com/permalink.php? ... 0938584156

Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 193
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

Re: Die Dritte

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Sa 1. Okt 2016, 17:11

6. Spieltag | 1. FC Lok III - SC Eintracht Schkeuditz II | 1:2 (1:1)

Link: http://www.fussball.de/spiel/1-fc-lokom ... tion/stage

Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 193
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

Spielbericht 7. Spieltag | Leipziger FC 07 II - 1. FC Lokomotive Leipzig III 4:6 (3:3)

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Mi 12. Okt 2016, 00:16

Torfestival am Gontardweg - 6:4-Sieg nach durchwachsener Leistung

Was für den Zuschauer ein interessantes Spiel ist, ist für den Trainer oft eine Katastrophe. So war es auch am Sonntag beim Spiel von Lok III beim Leipziger FC II. Witterungsbedingt musste das Spiel kurzfristig auf den Kunstrasenplatz verlegt werden, nicht gerade zur Freude der meisten Spieler, aber so konnte an diesen Tag überhaupt gespielt werden. Nach der bitteren Niederlage vor einer Woche gegen starke Schkeuditzer und einen schwachen Schiedsrichter, wollte man endlich mal wieder 3 Punkte holen. Eins vorweg, heute hat man (wie im Spiel gegen den Roten Stern) gesehen, dass es auch in der 3. Kreisklasse sehr gute Schiedsrichter gibt und der von vor einer Woche, glücklicherweise auch hier zu den Ausnahmen gehört.
Das Spiel ging sehr offen los. Unterstützt von der Geschwindigkeit des Balles, der auf dem nassen Kunstrasen sehr schnell wurde, hatten beide Mannschaften technische Probleme, was beidseitig immer wieder zu Problemen und dazugehörigen schnellen Angriffswechseln führte. Lok III war die meiste Zeit spiel- und feldüberlegen, dafür war der LFC II im Umschaltspiel meist schneller und konnte, besonders über S. Deters schnelle und gefährliche Konter setzen.
Bereits nach 10 Minuten konnte M. Lausmann,nach einer schönen Kombination das 1:0 per Heber erzielen. Als schon eine Minute später S. Schirmer das 2:0 erzielte, bei dem der Torwart der Gastgeber sehr schlecht aussah, vermuteten einige schon eine deutliche Angelegenheit. Dies sollte sich aber ändern, besonders weil die kleine Lok nach dieser Führung die Konzentration etwas fallen ließ. Es wurden weiterhin schöne Kombinationen nach vorne gespielt, die Konsequenz nach hinten ließ aber vollkommen nach und gerade durch das angesprochene schnelle Umschaltspiel konnte der LFC II immer wieder kontern. In der 26. Minute sprang der Ball dann S. Voigt bei einer Abwehr eines solchen Gegenangriffes unglücklich an die Hand, so dass dem Schiedsrichter nichts anderes übrig blieb als auf den Punkt zu zeigen. S. Ryssel verwandelte sicher zum 1:2. Bereits 4 Minuten später konnte sich S. Deters bei einem weiteren Konter auf der rechten Abwehrseite der blau-gelben durchsetzen und zum 2:2 ausgleichen. Lok blieb aber weiter gefährlich und konnte im direkten Gegenangriff wieder mit 3:2 in Führung gehen, wobei P. Seiferth bereits sein 8. Saisontor erzielen konnte. 4 Minuten vor Schluss der ersten Halbzeit war es wieder der starke S. Deters, der mit einem Schuss aus etwa 25 Metern von halblinks in den rechten oberen Winkel des Lok-Tores traf. A. Herrmann bei diesem Schuss chancenlos. So ging es mit 3:3 in die Pause.
Lok III wechselte gleich zweimal, u.a. kam M. Hönisch auf das Feld. Schon nach 13 Minuten der zweiten Halbzeit konnte er sich mit dem 4:3 für Lok für seine Einwechslung bedanken. Dem ging ein schönes Zusammenspiel mit N. Bachmann voraus. In der 70. Minuten wieder M. Lausmann zum 5:3 und damit der möglichen Vorentscheidung. Allerdings zeigt der Unparteiische eine viertel Stunde vor Schluss erneut auf den Punkt, nachdem er ein Foul im Lok-Strafraum gesehen hatte. Eine harte Entscheidung, aber auch hier vertretbar. 4:5 aus Sicht der Gastgeber, wiederum verwandelte S. Ryssel sicher. Nach dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" stellte sich die kleine Lok dann nicht hinten rein, um das Ergebnis zu verwalten, sondern setzte den Gegner weiter früh unter Druck und versuchte das Spiel endgültig zu entscheiden. In der Nachspielzeit erzielte dann Geburtstagskind D. Engelhardt mit seinem ersten Lok-Tor den 4:6-Endstand.
Ein unterhaltsamer Nachmittag ging zu Ende, der aber gezeigt hat, dass es noch viel Arbeit vor dem nächsten Spiel gegen den AC Taucha (Samstag 15:00 Uhr in Probstheida) gibt. Dort geht es dann im Spitzenspiel wieder um Punkte gegen den punktgleichen Tabellennachbarn.


Quelle (FB): https://www.facebook.com/permalink.php? ... 0938584156

Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 193
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

Spielbericht 10. Spieltag | 1. FC Lokomotive Leipzig III - BSV Schönau II 3:2 (0:2)

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Di 1. Nov 2016, 22:16

Die Schlacht von Probstheida - Lok III dreht Spiel in 18 Minuten

Am 29.10.2016 traf die kleine Lok in Probstheida auf den mitgliederstärksten Verein am Cottaweg. Der BSV Schönau II war zu Gast.
Trotz des derzeitigen 11. Tabellenplatzes wusste man aus den Vorjahren, dass diese Mannschaft nicht zu unterschätzen ist. Daher wollten die blau-gelben von Anfang an das Zepter an sich reißen und den Gegner gar nicht erst ins Spiel kommen lassen.
Leider konnten die guten Vorsätze anfangs nicht umgesetzt werden und man kam die ersten 20 Minuten nicht so recht in Gang. Es entwickelte sich gleich ein offener Schlagabtausch. Lok III war zwar bemüht und läuferisch gut, aber viele individuelle Fehler führten immer wieder zu Ballverlusten und die ersten Chancen gehörten den Gästen. In der 9. Minute riss H. Spauke, dessen Sperre endlich abgesessen ist, seinen Gegenspieler im Strafraum um, so dass dem Schiedsrichter nichts anderes übrig blieb als auf den Punkt zu zeigen. M. Merzky verwandelte sicher zum 0:1. Auch in den nächsten Minuten blieb die probstheidaer Unordnung bestehen, was N. Nicurrupo nach einem weiteren Konter zum 0:2 nach 18 Minuten nutzen konnte. Lok III stellte schnell um und konnte im weiteren Verlauf zumindest die Defensive stabilisieren und übernahm jetzt auch das Spielgeschehen. Schönau begann früh die Führung zu verwalten und beschränkte sich nun auf die Defensive. Dies führte dazu, dass es jetzt deutlich weniger Chancen für die Gäste gab, Großchancen durch Lok III aber auch nur gelegentlich rausgespielt wurden. So ging es mit 0:2 in die Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit stellte Lok III noch einmal offensiv um. Dem viel arbeitenden, aber in der 1. Halbzeit oft allein gelassenen P. Seiferth wurde M. Lausmann als zweite Spitze zur Seite gestellt. Die kleine Lok begann weiter druckvoll und erspielte sich nun mehr Chancen, die leider oft zu hektisch abgeschlossen wurden. In der 65. Minute war es dann endlich soweit, als der eingewechselte M. Hönisch zum 1:2 verkürzen konnte. Etwa 20 Minuten vor Schluss kam dann mit A. Schröter der dritte Stürmer und weiter ging es nur noch in eine Richtung. Nach 79 Minuten war es dann ein Eigentor der Gäste, welches den Ausgleich bedeutet, bevor sich dann M. Lausmann mit dem verdienten 3:2 für seine starke Tagesleistung belohnte. Kurz vor Schluss wurde es dann nochmal eng, als der Schönauer Angreifer den Ausgleich auf dem Fuß hatte und das Tor nur knapp verfehlte.
Letztlich geht der Sieg, gerade durch die starke kämpferische Leistung der blau-gelben voll in Ordnung und man bleibt weiter am Spitzenduo der iga dran.
Nächste Woche kommt mit dem SV Leipzig-Thekla II der derzeitig fünftplatzierte der 3. Kreisklasse nach Probstheida. Mit einem Heimsieg und einer Auswärtsniederlage aus Sicht der blau-gelben, kennt man sich noch aus der Vorsaison und wir freuen uns auf ein faires und spannendes Spiel.

Quelle: https://www.facebook.com/permalink.php? ... 0938584156

Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 193
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

Spielbericht 11. Spieltag | 1. FC Lokomotive Leipzig III - SV Leipzig-Thekla II 3:0 (1:0)

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Di 8. Nov 2016, 20:45

Siegesserie hält - Lok III gewinnt "Schlammschlacht" von Probstheida!

Um eines vorweg zu nehmen, bei der Schlammschlacht handelt es sich ausschließlich um das Wetter. Am 05.11.16 trafen in Probstheida Lok III und Leipzig-Thekla II in einem Spiel aufeinander, welches wetterbedingt zunehmend schwieriger wurde, aber zu jeder Zeit fair blieb.
Thekla II kam mit 6 Punkten Rückstand nach Probstheida. Die Mannschaft war allerdings nicht mit der vergleichbar, gegen die man im Vorjahr schon zweimal gespielt hat, rückten doch sehr viele A-Jugend-Spieler nach. Die blau-gelben empfingen also eine sehr junge und zukunftsorientierte Mannschaft. Auch der Platz war zu Spielbeginn noch sehr gut bespielbar, mit dem Anpfiff setzte allerdings der Regen ein.
Lok III nahm sich sehr viel vor, wie im Spiel vor einer Woche, brauchte man allerdings auch hier einige Zeit, um sich ins Spiel einzufinden. Thekla übernahm am Anfang des Spiel, war bissiger in den Zweikämpfen und konnte das Spielgeschehen in die Lok-Hälfte verlagern und erste Angriffsversuche setzen. Lok III war aber immer wieder mit Kontern gefährlich, jedoch scheiterten beide Mannschaften im Abschluss meist an den schwierigen Bodenverhältnissen, so dass gerade auf blau-gelber Seite keine große Chance rausspringen wollte. Auch die Angriffsbemühungen von Thekla konnten früh gestört werden und wenn doch mal ein Spieler durchkam, war A. Herrmann zur Stelle, um seinen Kasten sauber zu halten. In der 20. Minute dann die erste dicke Chance der Gäste, C. Metze konnte aus 18 Metern frei abschließen, worauf sich M. Swierzy heldenhaft in den Ball werfen musste, um schlimmeres zu verhindern. Nach etwa 35 Minuten die nächste Großchance für Thekla, als wieder C. Metze im Strafraum zu Schuss kam und den Ball im Tor unterbringen konnte. Allerdings stand dieser im Abseits und das Tor zählte nicht. Dies schien der Weckruf für die Loksche zu sein. Nach einem Freistoß von halbrechts köpfte S. Schördling den Ball, mit der ersten wirklich gefährlichen Aktion, unhaltbar zum 1:0 nach 36 Minuten ein. Lok III nun weiter druckvoll und konnte den Gegner gut attackieren und so ging es mit dieser Führung in die Halbzeit.
S. Hermann stellte in der Pause um, um den veränderten Platzgegebenheiten besser gerecht zu werden. Der Boden wurde immer schlechter, die Bälle unberechenbarer und das Spiel dadurch deutlich schneller. In der zweiten Halbzeit kam die kleine Lok damit deutlich besser zurecht. Die Theklaer Druckphase der ersten halben Stunde war nun vollkommen neutralisiert und es spielte nur noch blau-gelb. Ein ums andere mal rannte die Sturmreihe, um M. Lausmann, M. Beyer und P. Seiferth auf das gegnerische Tor zu. Thekla nun in der Defensive und nur noch gefährlich bei Kontern, die von der guten Abwehr aber meist abgelaufen wurden und wenn die Gäste doch mal das Spiel an sich reißen wollten, war Lok durch gutes Umschaltspiel in die Offensive grundsätzlich gefährlich. Folgerichtig erzielten P. Seiferth (50. Minute) und M. Beyer (68. Minute) die Tore 2 und 3 und sicherten die 3 Punkte. Kurz vor Schluss dann doch nochmal eine Chance für Thekla, aber diese konnten die kleine Unordnung in der Lok-Abwehr nicht nutzen, so dass es am Ende 3:0 stand.
Nächste Woche geht es dann zum Auswärtsspiel nach Wiederitzsch. Der Pokalkracher bei der Mutter aller Derbys findet dabei leider ohne unsere Jungs statt, da Wiederitzsch der Bitte um Spielverlegung nicht entsprechen wollte. Lok III hatte dabei mehrere verschiedene Angebote gemacht, welche aber mit jeweils zweifelhaften Begründungen abgelehnt wurden. Wir hatten in den letzten Wochen viel Glück mit fairen Mannschaften, jetzt müssen wir leider auch mal mit dem Gegenteil umgehen. Wir hoffen, dass es dabei wenigstens diesmal bei einem fairen Spiel bleibt und sich, entgegen des letzten Aufeinandertreffens alle Spieler bewusst bleiben, dass es hier um Fußball geht und nicht darum, möglichst viele Spieler zu verletzen, auch wenn man vielleicht eine grundsätzliche Abneigung gegen Lok hat. Dies gehört nicht auf den Fußballplatz.

Quelle (FB): https://www.facebook.com/permalink.php? ... 0938584156

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2985
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 853
Wohnort: Leipzig

Re: Die Dritte

Beitragvon Quelle » Sa 19. Nov 2016, 16:31


Benutzeravatar
Wellensittich
Regionalliga Einwechselspieler
Beiträge: 622
Registriert: 28.10.2015
Bewertung: 331
Wohnort: Leipzig

Re: Die Dritte

Beitragvon Wellensittich » Sa 19. Nov 2016, 16:36




Da ist man wohl nach einer Halbzeit zum Sterni übergegangen. :hihihi :hihihi :hihihi
BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2985
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 853
Wohnort: Leipzig

Re: Die Dritte

Beitragvon Quelle » Sa 19. Nov 2016, 16:42

Wellensittich hat geschrieben:Da ist man wohl nach einer Halbzeit zum Sterni übergegangen. :hihihi :hihihi :hihihi

Eine akute Unterhopfung sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Da heist es schnell handeln. :prost

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1451
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Die Dritte

Beitragvon Der Buri » Sa 19. Nov 2016, 16:55

Um eventuellen Fragen vorzubeugen:

§61 Spielordnung SFV ---> "(6) Wird ein Spiel auf Antrag des Spielführers einer Mannschaft im Sinne des §1 Ziffer 4 der Spielordnung vorzeitig abgebrochenen, wird das abgebrochene Spiel mit dem Spielstand zum Zeitpunkt des Abbruches gewertet."

:yeah

Benutzeravatar
L.O.K.
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 475
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 253

Re: Die Dritte

Beitragvon L.O.K. » Sa 19. Nov 2016, 20:36

Das heißt, einfach schnell in der ersten Halbzeit in Führung gehen und dann Spielabbruch beantragen?

Benutzeravatar
Sandmann
3.Liga Stammspieler
Beiträge: 775
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 525

Re: Die Dritte

Beitragvon Sandmann » Sa 19. Nov 2016, 20:54

L.O.K. hat geschrieben:Das heißt, einfach schnell in der ersten Halbzeit in Führung gehen und dann Spielabbruch beantragen?


Die sind nur zu Neunt angetreten. Mal Angenomen, drei haben sich in der 1. Halbzeit weh getan ... :zwinker

Und einen Antrag zu stellen heißt noch nicht automatisch, dass der Schiri dem auch stattgibt. Aber eklig nass war es heute Nachmittag schon, von oben und wahrscheinlich auch von unten.
Die III. von Lok wird sich nicht heftig gewehrt haben, schon um den Platz zu schonen.

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1451
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Die Dritte

Beitragvon Der Buri » Sa 19. Nov 2016, 21:15

L.O.K. hat geschrieben:Das heißt, einfach schnell in der ersten Halbzeit in Führung gehen und dann Spielabbruch beantragen?


Nochma zum Verständnis – ein "Antrag auf Spielabbruch" kann natürlich nur vom Kapitän der zurückliegenden Mannschaft beim Schiedsrichter gestellt werden – um beim Beispiel zu bleiben (1:7 HZ-Rückstand, "Nur-noch-zu-Neunt") – und der Schiri entscheidet dann, ob er aufgrund sportlicher Unter- bzw. Über-legenheit eines Teams, tatsächlich abbricht :zwinker


Edith: Und ich denke auch, der Kapitän der in Führung liegenden Mannschaft muss ebenfalls zustimmen :confuse

Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 193
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

Spielbericht 13. Spieltag | Lok Leipzig III - Lützschena II 7:1 (7:1)

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Mi 23. Nov 2016, 18:23

Vorübergehend Tabellenführer - Lützschena kapituliert in Probstheida

Spielabbruch in Probstheida! Es klingt schlimmer als es war, es gab keine Ausschreitungen oder ähnliches. Am Samstag, 19.11.16 trat Lok III beim letzten Hinrundenspiel gegen den Vorletzten der Tabelle, SV Sternburg Lützschena-Stahmeln II an. Die Gäste reißten mit nur 3 Punkten nach Probstheida, allerdings auch nur mit 9 Spielern. Der Platz war dem Wetter entsprechend, aber bespielbar, so dass die Partie angepfiffen werden konnte.
Erwartungsgemäß verlief die Anfangsphase recht einseitig. Bereits beim ersten Angriff konnte C. Seifert das 1:0 erzielen. 4 Minuten später traf dann M. Beyer zum 2:0. Lok III spielte das Spiel souverän runter, M. Hönisch konnte nach 20 Minuten das 3:0 erzielen, bevor P. Seiferth seinen Hattrick zum 6:0 erzielte. Tragischerweise führte dann der einzige Angriff der Gäste zum Ehrentreffer. Nachdem ein Freistoß auf das Tor geschlagen wurde und auf dem rutschigen Boden immer schneller wurde, konnte M. Lausmann, der für den verletzten A. Herrmann im Tor stand, den Ball nur abwehren, aber nicht festhalten, der dann unglücklich vor die Füße des einzig aufgerückten Stürmers landete, welcher das 6:1 erzielen konnte. 5 Minuten vor der Halbzeit traf dann wieder P. Seiferth, mit seinem 19. Saisontreffer zum 7:1.
In der Halbzeit meldeten sich dann 3 Spieler der Gäste beim Schiedsrichter krank, zufällig gerade so viele, dass die Mindeststärke von 7 Mann nicht mehr eingehalten wurde und das Spiel abgebrochen werden musste. Wir unterstellen dem Gegner jetzt einfach, dass diese wirklich angeschlagen waren und wünschen allen drei Spielern eine gute Besserung.
Durch diesen Sieg und dem gleichzeitigen Unentschieden von Schkeuditz II in Lausen, übernahmen die blau-gelben vorübergehend die Tabellenführung, auch wenn dem Roten Stern und Schkeuditz noch Spiele fehlen. Wir verabschieden uns damit in die Winterpause und wünschen eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Quelle (FB): https://www.facebook.com/permalink.php? ... 0938584156

Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 193
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

Lok III gegen LFC II 2:2

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Sa 15. Apr 2017, 19:11



Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 193
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

Spielbericht 18. Spieltag | Schkeuditz II - Lok III 8:2

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Mo 24. Apr 2017, 18:56


Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 193
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

NACHGEREICHT | Zurück in der Erfolgsspur - Lok III gewinnt vorgezogenes Spiel und verabschiedet Spieler

Beitragvon Lok-Nachwuchs » Mi 17. Mai 2017, 20:02


Benutzeravatar
Lok-Nachwuchs
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 193
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 37
Kontaktdaten:

Re: Die Dritte

Beitragvon Lok-Nachwuchs » So 21. Mai 2017, 17:09



Zurück zu „1. Mannschaft & "Die Dritte"“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot], EE-Lokist, paula15, Yahoo [Bot], Zerberus und 13 Gäste