Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


Regionalliga 2017/18

Spieltage, Testspiele, Pokal & Co., Ehrentafel

Welchen Platz belegt der 1.FC LOK am Ende der Saison 17/18? (Änderung bis 28.7. möglich)

Umfrage endete am Fr 28. Jul 2017, 15:55

Platz 1 und Aufstieg in die 3.Liga
5
6%
Platz 1 aber Scheitern in der Relegation
2
2%
Platz 2-3
5
6%
Platz 4-5
24
27%
Platz 6-7
28
32%
Platz 8-9
11
13%
Platz 10-11
9
10%
Platz 12-13
2
2%
Platz 14-15 inkl. Klassenerhalt
0
Keine Stimmen
Platz 16-18 (Abstieg in die Oberliga)
2
2%
 
Abstimmungen insgesamt: 88

123lok
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 158
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 72
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon 123lok » Mi 27. Sep 2017, 03:03

Naja aber mal ganz ehrlich ... Ich kann die Vereine in der 3. Liga verstehen. Für manch einen Club bedeutet eine 3. Liga mit 5 Absteigern, eine Berg und Tal fahrt ... Hoch runter, hoch runter ... Das kann eigentlich auch keine Lösung sein.

Also für mich ergibt das schon Sinn, das !alle! Vereine da ein Veto einlegen. Aber eben trotzdem der Meinung sind das sich was ändern muss.

Das Hauptproblem ist ganz klar, es gibt zu viele Regionalligen. Man sollte sie auf 3 minimieren und meinent wegen aufstocken und gut. Das Ist das einfachste. Ich verstehe auch nicht warum das Land? Verband? Bayern (keine Ahnung, wer das entscheidet) unbedingt eine eigene Staffel möchte.

Am ende muss sich so oder so was ändern. Und irgendeiner zieht den kürzeren. Sind es die 3. Ligisten.. Wir oder die 5. Liga. Ich glaube eine Lösung wo keiner büßen muss, wird es wo nicht geben. Leider.

Ivent54
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 226
Registriert: 06.04.2016
Bewertung: 107
Wohnort: Saalekreis

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon Ivent54 » Mi 27. Sep 2017, 06:33

123lok hat geschrieben:Das Hauptproblem ist ganz klar, es gibt zu viele Regionalligen. Ich verstehe auch nicht warum das Land? Verband? Bayern (keine Ahnung, wer das entscheidet) unbedingt eine eigene Staffel möchte.

Dann schau doch mal nach wer dort der Vorsitzende ist und welche Stellung er im DFB hat und dann wird dir alles klar.
Dr. Koch
Solange diese Schiebersachen beim DFB möglich sind wird es keine Reform geben, das Veto von Koch ist so mächtig.
In diesen Sinne, Scheiß DFB!

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1635
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 449

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon Der Buri » Mi 27. Sep 2017, 08:14

Der BFV ist nunmal unter den derzeit regionalligabetreibenden Landesverbänden (respektive Zusammenschlüssen aus Landesverbänden, die RLen betreiben) der mit den meisten Vereinen (mit Abstand ---> https://www.dfb.de/verbandsstruktur/mit ... statistik/ ) und hat demnach - vom sowieso vorhandenen Selbstverständnis der Bayern abgesehen - sicherlich den Anspruch mehr "zu melden" zu haben, als zum Beispiel der Bremer, Saarländische oder Hamburger Fußballverband. Ich kann das durchaus nachvollziehen/verstehen, gut finden muss ich diesen Umstand auf der anderen Seite selbstverständlich nicht :smoke

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3348
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 973
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon Quelle » Mi 27. Sep 2017, 19:50

Heute gab es in Frankfurt ein Meeting.

Ergebnis:

3 Staffelsieger steigen direkt auf, die restlichen zwei Staffelsieger spielen den vierten Aufsteiger aus.
Das ganze funktioniert als rollierendes System und ist auf 5 Jahre angelegt.

Benutzeravatar
Newcomer
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 460
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 347

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon Newcomer » Mi 27. Sep 2017, 20:37

Quelle hat geschrieben:Heute gab es in Frankfurt ein Meeting.

Ergebnis:

3 Staffelsieger steigen direkt auf, die restlichen zwei Staffelsieger spielen den vierten Aufsteiger aus.
Das ganze funktioniert als rollierendes System und ist auf 5 Jahre angelegt.


Und der zweite Platz im Südwesten ist passé?

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3348
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 973
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon Quelle » Mi 27. Sep 2017, 20:41

Ich muss mich korrigieren. Das war nur ein Treffen des NOFV.

http://www.mdr.de/sport/fussball_rl/nof ... h-100.html

123lok
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 158
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 72
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon 123lok » Mi 27. Sep 2017, 21:39

Ich sag mal, es ist ein Anfang. Hoffen wir mal das wir in den ersten 5 jahren dabei sind.

Benutzeravatar
Borstel
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 26
Registriert: 08.08.2017
Bewertung: 23

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon Borstel » Mi 27. Sep 2017, 21:43

Nach Aussagen von Vertretern aus dem Berliner Raum, handelt es sich beim NOFV-Verband um einen Verband, welcher Angst vor seiner Auflösung hat im Fall der Reduzierung auf vier Staffeln. 13 Vereine aus dem (Nord-)Osten sollen von sich heraus für ein Aufstiegs-Qualifikationsspiel gestimmt haben.

Wo findet sich an dieser Stelle die geschlossene und starke Positionierung gegenüber den anderen Verbänden im Süden und Westen wieder, getreu dem Motto "Meister müssen aufsteigen"? Welche Rolle spielt hier des Weiteren der NOFV, außer eine angstgesteuerte?

Der BFC Dynamo soll der einzige Verein gewesen sein, der für den direkten Aufstieg aller Meister, ohne Veränderung der bestehenden Regionalligen gestimmt hat. Das wäre nach Ansicht dieses Vereins der schnellste Weg einer Reform gewesen. Zudem hätte diese Lösung nach Einschätzung der Berliner die Tür für die "4 aus 4"- Lösung offen gelassen.

Lediglich drei Vereine sollen noch für die 4 aus 4 Ligen-Lösung gewesen sein.

Benutzeravatar
L.O.K.
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 493
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 271

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon L.O.K. » Do 28. Sep 2017, 00:50

Der Meister muss aufsteigen.
Jede andere Lösung ist Betrug.

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3348
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 973
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon Quelle » Do 28. Sep 2017, 16:36


Online
Benutzeravatar
duke
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 671
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 517
Wohnort: LE

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon duke » Do 28. Sep 2017, 16:50

Genau.
Eine DFB Akademie haben wir noch gebraucht.
Ich bin schon froh, dass diverse II Mannschaften den Liga Spielbetrieb nicht mehr "behindern".

Benutzeravatar
siebziger
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 469
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 277

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon siebziger » Fr 29. Sep 2017, 06:43


NOFV brauch wohl mal wieder ein Rattenrennen um auszusieben?
Warum sollte es Sinn machen die Reginalliga derartig zu verkleinern wenn es mit 5 Absteigern oder dem rollierenden System so einfach wäre .

Mainzer Lokfreund
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 18
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 15

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon Mainzer Lokfreund » Fr 29. Sep 2017, 07:33

Also die Vorschläge die derzeit kursieren sind immerhin besser als das aktuelle System des (Nicht-) Aufstiegs. Das Gezeter der aktuellen Drittligisten kann ich allerdings nicht nachvollziehen. Ich erinnere mich immer wieder ungern an den Abschied unseres VfBs aus dem Profifussball 1998. Damals hatte die zweite Liga wie heute auch 18 Mannschaften. Von denen gingen drei in die erste Liga hoch und vier stiegen ab. Wir reden heute von einer dritten Liga mit 20 Mannschaften aus der aktuell fünf Mannschaften sicher "rollieren", falls der Dritte aufsteigt dann sechs Mannschaften. Das ist verglichen zur ehemaligen zweiten Liga mit sieben rollierenden Mannschaften bei einem 18er Teilnehmerfeld in meinen Augen zu wenig. Die einfachste, aber genau daher unwahrscheinlichste, Lösung wäre die Anzahl der Absteiger in der Dritten Liga auf fünf zu erhöhen und die Regionalligameister steigen direkt auf. In der Regionalliga ist nach oben, wie auch nach unten, die Planung schon heute schwierig, da man nicht wissen kann wieviele Plätze am Ende einer Saison für den Klassenerhalt berechtigen. Vom Aufstiegsmodus ganz zu schweigen. Die Probleme werden heute ganz einfach nach unten delegiert - was in der Regionalliga Mist, aber auch Alltag ist, darf in der Dritten Liga nicht sein. Da frage ich mich, wer dieses System verstehen soll.

Die einzige andere sinnvolle Alternative ist die Reduktion auf vier Regionalligen und vier feste Absteiger aus einer 20 Mannschaften umfassenden dritten Liga.

Für wahrscheinlich halte ich zum jetzigen Zeitpunkt das rollierende System und Losverfahren. Das sichert dem Westen und Südwesten den Aufsteiger und der Rest spielt halt Lotto... Der ach so starke Südwesten hat es in den letzten Jahren nicht geschafft eine einzige Mannschaft hoch in die Dritte Liga zu bringen...insofern würde der mitgliederstärkste Verband diese Variante sicherlich sehr begrüßen.

Der "schwache" Nordosten hat mit RB, FCM, FSV und FCCZ in fünf Jahren Aufstiegsirrsinn immerhin viermal einen Aufsteiger gestellt.
Grundsätze muss man so hoch hängen, dass man noch darunter durchgehen kann. FJS

Ivent54
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 226
Registriert: 06.04.2016
Bewertung: 107
Wohnort: Saalekreis

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon Ivent54 » Fr 29. Sep 2017, 07:43

So eine Diskussion würde nicht stattfinden wenn Süd-West mit Bayern zusammenkommt.
Leistungsmäßig ist Süd-West eh die Schwächste Liga. Mit Bayern zusammen dürfte da wohl endlich eine Vernünftige Liga bei rauskommen.
Sachsen und Thüringen nach Bayern zu schicken ist Wirtschaftlich Wahnsinn, wir haben so schon kein Geld und sollen dann über 500km fahren nach Kempten, Ulm oder Rosenheim?
Das wir in der sofortigen Insolvenz landen. Zusachauertechnisch ist Bayern auch nicht Interessant, weil eh keine Auswärtsfans kommen werden und sich in Leipzig niemand für Burghausen, Garching oder Schweinfurt Interessiert.
4 Ligen, 4 Meister! Nord, Süd, Ost und West.

123lok
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 158
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 72
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon 123lok » Fr 29. Sep 2017, 09:06

Aber wäre es da nicht einfacher wenn wirklich eine 4 Liga entsteht. In dem im 1. Jahr einfach 4 aus jeder regional Liga "aufsteigen" in die 4. Und dann die restlichen auf 4 ab dünnen und aufstocken. Fertig.

Und wer es sich am ende nicht leisten kann von a nach b zu fahren. Soll halt erstmal in der Regio bleiben.

Benutzeravatar
L.O.K.
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 493
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 271

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon L.O.K. » Fr 29. Sep 2017, 10:43

Meine Idee:

Eine 3. Liga, von mir aus auch zwei, weiterhin 5 Regionalligen und jeder Meister steigt auf.
Auf das Geheule der Drittligisten gebe ich nicht viel. In der Bundesliga und Zweiten Bundesliga, auch in der Regionalliga kann es durchaus vorkommen, dass man als 16. absteigt, auch wenn die oberen Ligen sich das Fallnetz einer Relegation ausgedacht haben, aber auch die wird irgendwann wieder verschwinden.
Warum also sollte es ausgerechnet in der Zwischenstation 3. Liga nicht so sein, dass der 16. absteigt?

Besonders Vereine, die noch vor Kurzem in der Regionalliga gespielt haben und da für eine Abschaffung der Relegation waren, jetzt aber um ihren Platz fürchten, weil sie einfach zu schlecht sind, im sicheren Mittelfeld mitzuspielen, sollten sich schämen.
Das ist nichts weiter als heuchlerisch vorgetragener Egoismus, was dort geschieht.

Auch die Idee des "rollierenden Systems" (wer kommt auf so dämliche Namen?) gehört strikt abgelehnt.
Denn die beinhaltet nichts weiter als eine Abschwächung, aber dennoch weitere Erhaltung, des Relegationssystems.
Und gerade das gilt es abzuschaffen.

Warum dabei nun gerade der Nordosten bluten soll, obwohl er zuverlässig Mannschaften über die Relegation in die 3. Liga bringt (siehe den Beitrag von Mainzer Lokfreund), der Südwesten aber privilegiert sein soll, der als einziger zwei Aufstiegskandidaten stellen darf und seit Jahren eine denkbar schlechte Quote erfüllt, ist überhaupt nicht nachzuvollziehen.
Der einzige Grund wäre, dass sich bei der Ideengestaltung irgendjemand gedacht hat, mit den Ossis kann man's ja machen. Die sind sowieso nicht selbstbewusst genug, sich dagegen zu stellen.
Dieses Duckmäusertum des NOFV gibt dem auch noch Recht. Das ist peinlich.

Trotzdem sehe ich es kommen, dass vielen Vereinen Angst gemacht werden wird und sie diesen faulen Kompromiss akzeptieren werden, weil sie denken, besser das nehmen als wieder nichts zu bekommen.
Das wäre jedoch eine grob vergebene Chance und ein fatales Signal für die Zukunft.

Stellt euch nur einmal selbst die Situation vor:
Im Südwesten steigt Mannheim direkt auf, im Westen Aachen, in Bayern Schweinfurt und Lok muss in der Relegation gegen "Zuschauermagnet" HSV II spielen und schafft die Relegation wegen eines dummen Zufallstores der Gegner nicht. Alle anderen dürfen den Aufstieg bejubeln und Lok scheitert an der Relegation.

Klingt das gerecht? Ich denke nicht!

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1635
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 449

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon Der Buri » Sa 30. Sep 2017, 15:32

Ergebnisse dieses Wochenendes ...

VfB Auerbach – BFC Dynamo 1:3
Energie Cottbus – Hertha BSC II 2:0
TSG Neustrelitz – 1. FC Lokomotive Leipzig 0:2
FCO Neugersdorf – SV Babelsberg 03 1:1
BSG Schämie – Nordhausen 0:0
VSG Altglienicke – Fürstenwalde 0:5
Viktoria Berlin – Luckenwalde 2:3
ZFC Meuselwitz – Germania Halberstadt 1:3
Budissa Bautzen – Berliner AK 1:1

LOK auf Platz Drei in der Tabelle ... zehn Punkte nach vorn - zehn nach hinten :smoke

Benutzeravatar
Blue Man
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 377
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 118
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon Blue Man » Sa 30. Sep 2017, 15:50

ich finde das 5:0 von fürstenwalde bei den berlinern bemerkenswert
vor allem da wir selber dort nur mit viel dusel einen punkt geholt haben
eine stadt - ein verein LOK!!!
wir halten uns an regeln, wenn man uns regeln läßt

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1635
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 449

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon Der Buri » Sa 30. Sep 2017, 16:11

"Bemerkenswert" finde ich höchstens, dass zwischen Minute 50 und 70 anscheinend jeder Fürstenwalder Schuss ein Treffer war. Dies war uns leider nicht vergönnt. Zudem scheint Fürstenwalde diese Saison - ähnlich wie wir, und neben einigen Anderen - auf die Plätze Zwei bis Sechs zu schielen :zwinker

Benutzeravatar
LOKseit73
Champions League Sieger
Beiträge: 1411
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 593
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon LOKseit73 » Sa 30. Sep 2017, 16:46

Bemerkenswert finde ich nach wie vor, dass jeder- wirklich jeder- Gegner der Viktoria die Hütte voll haut. :uhhh
Brot und Spiele.

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1635
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 449

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon Der Buri » Sa 30. Sep 2017, 17:04

REGIONALLIGA-ANALYSE: WIE GEHT'S NUN WEITER?

Die Aufstiegsregelung und Struktur der Regionalliga sorgen für intensive Diskussionen und erhitzte Gemüter. Die Problemstellungen sind komplex, Lösungen schwierig zu finden. Aktuell ist wieder viel Bewegung im Thema. Schält sich nun eine Lösung heraus? FUSSBALL.DE mit einer ausführlichen Bestandsaufnahme.

Quelle & Weiterlesen: fussball.de

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1635
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 449

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon Der Buri » Mi 4. Okt 2017, 14:29

Offener Brief des DFB-Präsidenten an Babelsberg 03 ---> http://nofv-online.de/index.php/aktuell ... rg-03.html

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3348
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 973
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon Quelle » Mi 4. Okt 2017, 15:00

Der Buri hat geschrieben:Offener Brief des DFB-Präsidenten an Babelsberg 03 ---> http://nofv-online.de/index.php/aktuell ... rg-03.html
Da wird aber jetzt in Cottbus Freude aufkommen.

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3348
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 973
Wohnort: Leipzig

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon Quelle » Mi 4. Okt 2017, 20:59

Babelsberg - Neustrelitz 1:1 (0:0)

Nach der dürftigen Leistung gegen Lok hätte ich nicht gedacht, das man in Babelsberg punktet.

Benutzeravatar
Sphero
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 355
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 169
Wohnort: Eilenburg

Re: Regionalliga 2017/18

Beitragvon Sphero » Do 5. Okt 2017, 09:08

Quelle hat geschrieben:Babelsberg - Neustrelitz 1:1 (0:0)

Nach der dürftigen Leistung gegen Lok hätte ich nicht gedacht, das man in Babelsberg punktet.



Trotzdem bitter für Neustrelitz ...wenn man in der 89.Minute in Führung geht und dann in der 93. noch den Ausgleich bekommt .... :zensur


Zurück zu „1. Mannschaft & "Die Dritte"“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: duke, M R, Uriah Heep und 12 Gäste