Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


26.03.2017 | 14:10 Uhr | Pokalhalbfinale | Bischofswerdaer FV - 1.FC Lok

Spieltage, Testspiele, Pokal & Co., Ehrentafel
Benutzeravatar
oldman
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 99
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 35
Wohnort: Leipzig

Re: 26.03.2017 | 14:10 Uhr | Pokalhalbfinale | Bischofswerdaer FV - 1.FC Lok

Beitragvon oldman » Fr 16. Jun 2017, 13:42

Länglich I. hat geschrieben:Über die sinnentleerte und offensichtlich einseitige Wichtung des Strafmaßes bedarf es eigentlich keiner weiteren Worte. Den "Bestimmern" des Strafmaßes empfehle ich eindringlich sich Gehörschutz bei dem nächsten Besuch im Bruno einzustecken, damit das "Dauer-Buh" und "Dauerpfeifen" keine bleibenden Schäden in Ihren Blumenkohlohren hinterlässt.
Entgegen dem BAK Heimspiel werde ich dann nämlich meinen Kadaver nicht in Bewegung setzen, um ein physisch-stark-argumentieren-wollendes-Individuum von der VIP-Loge fernzuhalten. :zensur

PS:
Sollte der Einspruch nicht positiv für die LOKsche ausfallen, sollte man die Rechnung zu den Verursachern (am Zaun) schicken. Angefangen bei "Mr. Lazio" !

In diesem Sinne... :prost


Das sollte man prinzipiell tun !!!

Benutzeravatar
LOK1903
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 284
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 85

Re: 26.03.2017 | 14:10 Uhr | Pokalhalbfinale | Bischofswerdaer FV - 1.FC Lok

Beitragvon LOK1903 » Fr 16. Jun 2017, 15:56

Quelle hat geschrieben:Was das Urteil des SFV überhaupt nicht berücksichtigt ist, das durch unverminderten Verkauf von alkoholhaltigem Bier im Gästeblock trotz Einlassturm und erster Attacken gegen den Bauzaun dem Veranstalter ein erhebliches Organisationsversagen vorzuwerfen ist.

Die an den strafbewährten Taten während und nach dem Spiel beteiligten Personen standen teilweise erheblich unter dem Einfluss von Alkohol. Hier liegt aus meiner Sicht ein erheblicher Verstoß gegen §21(1)* der Sicherheitsrichtlinien des SFV durch den Veranstalter vor, deren Folgen nicht dem 1.FC Lok zugeordnet werden können.

* §21(1): Der Verkauf/Ausschank alkoholischer Getränke innerhalb der Platzanlage ist ausnahmslos den Sicherheitserfordernissen unterzuordnen.


Auch ich habe erhebliche Zweifel an dem Urteil und trotzdem mal eine Frage in die Runde. Sitzt bei den Verhandlungen vor dem Urteil ein Rechtsbeistand von uns mit dabei und erhebt an dieser oder ähnlicher Stelle sein Vetorecht? Oder ist es üblich, dass das Urteil abgewartet wird und wir uns erst dann den Rechtsbeistand holen? Ich habe da keine Erfahrungen und frage deshalb.
"3. Liga 2020 - und bis dahin Fußball pur"

:lokfahne :lokfahne

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3233
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 924
Wohnort: Leipzig

Re: 26.03.2017 | 14:10 Uhr | Pokalhalbfinale | Bischofswerdaer FV - 1.FC Lok

Beitragvon Quelle » Fr 16. Jun 2017, 16:03

Die Urteilsfindung erfolgte im schriftlichen Verfahren auf Grundlage der in der Regel sehr subjektiven schriftlichen Einlassungen der beiden Vereine, des Schiedsrichters und weiterer Verantwortlicher. Die Schwierigkeit für die Sportrichter besteht nun darin, aus diesen verschiedenen Puzzelteilen sich ein möglichst objektives Gesamtbild der Lage zu erstellen.

Bei unklaren Sachlagen ist es auch möglich eine mündliche Verhandlung anzusetzen, was meiner Meinung im konkreten Fall durchaus Sinn gemacht hätte. Vielleicht kommt es ja noch dazu.

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1573
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 415

Re: 26.03.2017 | 14:10 Uhr | Pokalhalbfinale | Bischofswerdaer FV - 1.FC Lok

Beitragvon Der Buri » Fr 16. Jun 2017, 16:04

@1903 ... Es gibt mündliche und schriftliche Verhandlungen vor dem Sportgericht. Laut Urteil handelte es sich hierbei um ein Schriftliches. Eine "Verhandlung" mit Rede und Gegenrede dürfte es demnach nicht gegeben haben :confuse

LOK 4 ever
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 377
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 85

Re: 26.03.2017 | 14:10 Uhr | Pokalhalbfinale | Bischofswerdaer FV - 1.FC Lok

Beitragvon LOK 4 ever » Fr 16. Jun 2017, 18:49

Übrigens,vor fast genau 1 Jahr hat der SFV dieses Urteil gefällt :

http://www.mdr.de/sport/fussball_rl/che ... e-100.html

Könnte man glatt ein System gegen die Leipziger Traditionsvereine vermuten. :aluhut :confuse

Benutzeravatar
Kick and Rush
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 34
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 25
Wohnort: 04157 LEJ

Re: RE: Re: 26.03.2017 | 14:10 Uhr | Pokalhalbfinale | Bischofswerdaer FV - 1.FC Lok

Beitragvon Kick and Rush » Fr 16. Jun 2017, 21:33

LOK 4 ever hat geschrieben:Übrigens,vor fast genau 1 Jahr hat der SFV dieses Urteil gefällt :

http://www.mdr.de/sport/fussball_rl/che ... e-100.html

Könnte man glatt ein System gegen die Leipziger Traditionsvereine vermuten. :aluhut :confuse

Wie wir wissen, haben die Chemieatzen dann doch am Landespokal teilgenommen.

Benutzeravatar
LOK1903
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 284
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 85

Re: 26.03.2017 | 14:10 Uhr | Pokalhalbfinale | Bischofswerdaer FV - 1.FC Lok

Beitragvon LOK1903 » Sa 17. Jun 2017, 08:41

Danke @Quelle und @Buri. Da drücke ich uns die Daumen, dass unser Einspruch wenigstens halbwegs Erfolg hat. Nichtsdestotrotz bleibe ich dabei dass, egal bei welchem Urteil, wir die "Lazio-Fraktion " zur Kasse bitten.
"3. Liga 2020 - und bis dahin Fußball pur"

:lokfahne :lokfahne

turbo
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 36
Registriert: 01.04.2017
Bewertung: 30

Re: 26.03.2017 | 14:10 Uhr | Pokalhalbfinale | Bischofswerdaer FV - 1.FC Lok

Beitragvon turbo » Sa 17. Jun 2017, 11:51

Wieso soll der Einspruch keinen Erfolg haben.
Liegt doch an uns selbst.
Ein vergleichbares Urteil dürfen wir einfach nicht akzeptieren und eben auch ordentliche Gerichte bemühen ( zweites Bosmannurteil anstreben).
So , wie jetzt, kann es doch nicht mehr weitergehen.
Betrifft ja nicht nur Lok. DD ist ja auch so ein Beispiel.

Diese Urteile, ob nun DFB oder andere spielt keine Rolle, verletzen jegliche Grundprinzipien von Rechtsstaatlicher Rechtssprechung.

Das sind "Gottesurteile" die die Inquisition im Mittelalter gesprochen hat.

So sehen sich diese Typen jedenfalls auch.

Benutzeravatar
L.O.K.
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 493
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 271

Re: 26.03.2017 | 14:10 Uhr | Pokalhalbfinale | Bischofswerdaer FV - 1.FC Lok

Beitragvon L.O.K. » Sa 17. Jun 2017, 21:47

turbo hat geschrieben:( zweites Bosmannurteil anstreben).


Bitte nicht gleich übertreiben, was die Vergleiche angeht. :hihihi

Wären diese Urteile ohne Grundlage erfolgt, so wären sie sicherlich zivilrechtlich nicht haltbar.
Allerdings darf man nicht vergessen, dass Lok Leipzig (und auch Dynamo Dresden und andere) für die Teilnahme an ihrer Liga einen Vertrag mit dem Veranstalter, also den Verbänden, eingegangen ist. Teil dieses Vertrages und Bedingung für die Teilnahme an den Wettbewerben ist unter anderem jene Strafzahlungsregelung. Das ist eine privatrechtliche Vereinbarung und bekanntermaßen herrscht im Privatrecht Gestaltungsfreiheit. Das bedeutet: Lok und die Verbände können miteinander vereinbaren, was sie wollen. Auch Vertragsstrafen wie eben jene aus dem Bischofswerdaspiel.
Man muss immer im Hinterkopf behalten, dass niemand Lok zwingen kann, diesen Bedingungen zuzustimmen. Man kann auch einfach nein zum Vertrag und zur Teilnahme sagen.

Helfen könnte dagegen die Monopolstellung der Verbände im Fußball. Denn aus realistischer Sicht gibt es keine andere Möglichkeit, leistungsorientierten Fußball zu spielen als in den Systemen des DFB. Der Umstand hat auch Gewicht.

Es ist also wie so oft: Nichts Genaues weiß man und zwar solange, bis es mal einer darauf ankommen lässt.
Ob das Lok mit seinen Anwälten sein soll, kann ich schlecht einschätzen.
Nur, irgendwer sollte es einfach mal probieren.

Benutzeravatar
duke
Regionalliga Einwechselspieler
Beiträge: 642
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 475
Wohnort: LE

Re: 26.03.2017 | 14:10 Uhr | Pokalhalbfinale | Bischofswerdaer FV - 1.FC Lok

Beitragvon duke » Sa 17. Jun 2017, 22:45

L.O.K. hat geschrieben: Das ist eine privatrechtliche Vereinbarung und bekanntermaßen herrscht im Privatrecht Gestaltungsfreiheit. Das bedeutet: Lok und die Verbände können miteinander vereinbaren, was sie wollen. Auch Vertragsstrafen wie eben jene aus dem Bischofswerdaspiel.
Man muss immer im Hinterkopf behalten, dass niemand Lok zwingen kann, diesen Bedingungen zuzustimmen. Man kann auch einfach nein zum Vertrag und zur Teilnahme sagen.

ich weiß worauf du anspielst, aber das kann so auch nicht stimmen.
ab dem moment, wo es unlauter wird, müsste und sollte ein ordentliches gericht klarheit schaffen.
es wäre die frage, den nachweis hinreichend liefern zu können.
---
edit:
allerdings ginge es sicher auch eine nummer kleiner und da sähe ich nicht mal so schlechte chancen.
ich spiele dabei auf das urteil "des selben sportgerichtes" zu den vorfällen des vorjahres finale an.
da brauch ich keine brille (@welle, halts m...^^) um zu sehen, dass hier die verhältnismäßigkeit ungleich verteilt ist.

Wolfdietrich
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 19
Registriert: 23.05.2017
Bewertung: 7

Re: 26.03.2017 | 14:10 Uhr | Pokalhalbfinale | Bischofswerdaer FV - 1.FC Lok

Beitragvon Wolfdietrich » So 18. Jun 2017, 08:29

"allerdings ginge es sicher auch eine nummer kleiner und da sähe ich nicht mal so schlechte chancen.
ich spiele dabei auf das urteil "des selben sportgerichtes" zu den vorfällen des vorjahres finale an."

Das ist das schlechteste Argument, das man überhaupt vorbringen kann. Denn der Inhalt des Anwurfs ist, dasselbe Gericht habe in dem Urteil zu den Vorfällen des Vorjahresfinale
Unrecht gesprochen, will heißen ein zu mildes Urteil gefällt. Es gibt keine Gleichbehandlung im Unrecht. Wer sich darauf beruft, ein Dritter wurde zu Unrecht nicht verurteilt, gleiches soll mir geschehen, der ist ein Narr.

Robert
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 39
Registriert: 12.09.2016
Bewertung: 29

Re: 26.03.2017 | 14:10 Uhr | Pokalhalbfinale | Bischofswerdaer FV - 1.FC Lok

Beitragvon Robert » So 18. Jun 2017, 09:33

Der Kern der Verteidigung muss einfach sein, wir sind von unserem Verein aus einen langen, steinigen Weg gegangen um solche Sachen zu verhindern. Man hat von Vereinsseite alles Mögliche unternommen. Was kann man noch tun, wenn vereinsfremde Personen und ausgeschlossene Gewalttäter Sport dort Ihre Privatparty feiern und sich dann zufällig auch blau-gelbe Schals umhängen? Das sind doch nicht die Fans von Lok Leipzig!?! Es geht also weniger um das skandalöse Fehlurteil, was eine absolute Frechheit darstellt, sondern um das wie weiter? Man hat hier "Freunde" am Hals, die einen mit in den Abgrund reißen - und man wird sie einfach nicht los.

Benutzeravatar
duke
Regionalliga Einwechselspieler
Beiträge: 642
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 475
Wohnort: LE

Re: 26.03.2017 | 14:10 Uhr | Pokalhalbfinale | Bischofswerdaer FV - 1.FC Lok

Beitragvon duke » So 18. Jun 2017, 11:47

Wolfdietrich hat geschrieben:"allerdings ginge es sicher auch eine nummer kleiner und da sähe ich nicht mal so schlechte chancen.
ich spiele dabei auf das urteil "des selben sportgerichtes" zu den vorfällen des vorjahres finale an."

Das ist das schlechteste Argument, das man überhaupt vorbringen kann. Denn der Inhalt des Anwurfs ist, dasselbe Gericht habe in dem Urteil zu den Vorfällen des Vorjahresfinale
Unrecht gesprochen, will heißen ein zu mildes Urteil gefällt. Es gibt keine Gleichbehandlung im Unrecht. Wer sich darauf beruft, ein Dritter wurde zu Unrecht nicht verurteilt, gleiches soll mir geschehen, der ist ein Narr.

genau das ist der punkt. es hat den anschein, als würden die urteile ausgewürfelt. selbst wenn festgestellt würde, unser urteil ist ok und das vom vorjahr zu milde.
mir geht es grundsätzlich nicht darum "billiger" davon zu kommen, sondern gerechter und über ein entsprechendes verfahren würde dann möglicherweise eben festgestellt, daß bisher mit verschiedenem maß geurteilt wird, oder eben gewürfelt. darum ginge es, solches in zukunft auszuschließen!

Zwecke123
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 8
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 0

Re: 26.03.2017 | 14:10 Uhr | Pokalhalbfinale | Bischofswerdaer FV - 1.FC Lok

Beitragvon Zwecke123 » So 18. Jun 2017, 12:45

Meiner Meinung nach geht es dem Verband nur darum der Loksche jede Menge Knüppel zwischen die Beine zu werfen. Siehe hier auch die Ansetzungsmauschelei der Relegationsspiele der C-Jugend! Hier wird mit Spielerausfällen gerechnet, da in Sachsen bereits Schulferien sind. Ausweichtermine wurden, mit diesem Wissen, blockiert. Dafür Dank an die Verbände!
Aber weiter zum eigentlichen Thema. Die mit bundesweitem Stadionverbot belegten Vollpfosten wurden, m.M.n., vorsätzlich hereingelassen. Man beabsichtigte, m.M.n., entweder eine Abbruch des Spiels bzw. nachträgliche Annullierung des Spieles. Die Aussagen der Verantwortlichen des gastgebenden Vereins gehen ja in diese Richtung.

Benutzeravatar
duke
Regionalliga Einwechselspieler
Beiträge: 642
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 475
Wohnort: LE

Re: 26.03.2017 | 14:10 Uhr | Pokalhalbfinale | Bischofswerdaer FV - 1.FC Lok

Beitragvon duke » Do 24. Aug 2017, 12:27

gibt es hier infos in sachen unseres einspruches gegen das urteil?

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3233
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 924
Wohnort: Leipzig

Re: 26.03.2017 | 14:10 Uhr | Pokalhalbfinale | Bischofswerdaer FV - 1.FC Lok

Beitragvon Quelle » Do 24. Aug 2017, 13:31

duke hat geschrieben:gibt es hier infos in sachen unseres einspruches gegen das urteil?

Wenn es etwas zu verkünden gäbe, dann würdest du es hier lesen können.


Zurück zu „1. Mannschaft & "Die Dritte"“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste