Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


Wohin gehts 1.FC LOK?

Baumaßnahmen, Versammlungen, Fanszene, Personalkarussell
MiB
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 477
Registriert: 12.11.2015
Bewertung: 350

Re: RE: Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon MiB » Fr 25. Mai 2018, 12:29

Quelle hat geschrieben:
KevLE hat geschrieben: Ein Tag der offenen Tür oder ein Familientag würde vielleicht auch was bringen.
Gibt es am 22.07. wieder. Nennt sich Saisoneröffnung mit Autogrammstunde, Hüpfburg usw.


Besonders die Hüpfburg ist auf jedem Dorffest immer wieder ein Highlight! :zensur

bastrup
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 106
Registriert: 09.11.2015
Bewertung: 105

Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon bastrup » Fr 25. Mai 2018, 12:30

Karl-Heinz-Ultra hat geschrieben:Verstehe den Kontext nicht. Wieso sollen denn "linke" Fußballfans nicht Gefallen am 1. FC Lok Leipzig finden können ? Zur Beantwortung kannst Du gerne auch den User Sandmann zur Beratung heranziehen.


darum geht es, glaube ich, nicht. ich denke schon, dass wir politisch "breit aufgestellt" sind. (im besten sinne eines bürgerlichen vereins.) es geht vielmehr darum, dass lok kein lifestylethema für die nonkonformismuskonformisten werden wird. da gehört chemie halt als "linker" verein, ähnlich wie wie veganes essen, die richtige sprache und andere korrekte dinge zur distinktion. es ist halt einfacher, mit der peergroup d'accord zu sein, als eventuelles abweichlertum rechtfertigen zu müssen.

Benutzeravatar
Chili Palmer
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 248
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 148
Wohnort: Leipzig

Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon Chili Palmer » Fr 25. Mai 2018, 12:31

Karl-Heinz-Ultra hat geschrieben:Verstehe den Kontext nicht. Wieso sollen denn "linke" Fußballfans nicht Gefallen am 1. FC Lok Leipzig finden können ? Zur Beantwortung kannst Du gerne auch den User Sandmann zur Beratung heranziehen.


Habe ich eigentlich auch nicht ausgeschlossen, nur gewisse Schwierigkeiten attestiert.

Aber ich möchte in eigener Sache noch ergänzen, dass ich nicht auf "links" im politischen Sinne abstellen wollte, sondern damit einhergehende Lebensformen insbesondere unter Jugendlichen (also der auserkorenen Zielgruppe) meinte.

Sandmann

Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon Sandmann » Fr 25. Mai 2018, 14:59

Dieser Kontext existiert aus meiner Sicht auch nicht. Ich hatte oben etwas darüber geschrieben, dass es gerade den Reiz eines Fußballvereins ausmacht, dass dieser grundsätzlich quer zu Milieus angelegt ist (oder es zumindest sein sollte). Dort, wo man in Kategorien von Milieuvereinen denkt und agiert, kommt man zwingend in eine Sackgasse.
Ein gutes Beispiel, wie es gehen kann, ist für mich der 1. FC Union. Dort hat man "Erfolgsmenschen", inzwischen auch Modefans, aber auch alte Berliner Proleten eher vom unteren Rand der Gesellschaft; es gibt Arme, Reiche, Linke, Rechte, so ziemlich alles, was die Gesellschaft hergibt. Trotzdem, oder vielleicht genau deshalb hat dieser Verein etwas Besonderes, auf das man landauf, landab neidisch ist und das man hier oder dort mit mehr oder weniger Erfolg zu kopieren versucht. Union hat sich weder antikapitalistisch noch ultrakapitalistisch positioniert. Die Bindung an den Verein ist zudem nicht zuerst oder gar ausschließlich an den sportlichen Erfolg geknüpft.
Wenn man mit Lok etwa dahin kommen könnte, könnte man jede Menge zusätzlichen Potentials heben, trotz oder vielleicht sogar wegen RB in der eigenen Stadt.

@ Chili Palmer

Mit deiner Einlassung bzgl. "Linkenhochburg" bist du genau in der beschriebenen Milieufalle drin.
Ich kenne Menschen mit sehr linken Ansichten, die Lokfans sind und die sich auch im Stadion die Lok-Spiele ansehen. Im Stadion sind sie aber eben Lokfans und nicht Linke. Sie gehen ins Stadion, weil sie dort ihren Lieblingsverein sehen wollen und nicht, weil sie damit ein fußballfremdes Statement abgeben wollen. Sie gehen auch nicht ins Stadion, weil sie die Absicht haben, dort "Personal" für fußballfremde Aktivitäten zu rekrutieren.
Und genau so soll es auch sein und es solte für so für alle gelten, egal wer man ist, welchen Hintergrund man hat, wie man außerhalb des Stadions lebt.

Benutzeravatar
Chili Palmer
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 248
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 148
Wohnort: Leipzig

Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon Chili Palmer » Fr 25. Mai 2018, 15:18

Sandmann hat geschrieben:
@ Chili Palmer

Mit deiner Einlassung bzgl. "Linkenhochburg" bist du genau in der beschriebenen Milieufalle drin.
Ich kenne Menschen mit sehr linken Ansichten, die Lokfans sind und die sich auch im Stadion die Lok-Spiele ansehen. Im Stadion sind sie aber eben Lokfans und nicht Linke. Sie gehen ins Stadion, weil sie dort ihren Lieblingsverein sehen wollen und nicht, weil sie damit ein fußballfremdes Statement abgeben wollen. Sie gehen auch nicht ins Stadion, weil sie die Absicht haben, dort "Personal" für fußballfremde Aktivitäten zu rekrutieren.
Und genau so soll es auch sein und es solte für so für alle gelten, egal wer man ist, welchen Hintergrund man hat, wie man außerhalb des Stadions lebt.


Hm. Genau deswegen auch die nachfolgende meinerseitige Ergänzung, aber die hast du in deiner argwöhnischen Diskussionsgier nicht so richtig registriert. Ok, geschenkt! Trotzdem bin ich mir irgendwie sicher, dass wir dich auch in dieser Thematik zu der gebotenen Gelassenheit erziehen, wie du es (mithin durch das Zutun von @Leutzscher Kompost) auch in der Wahrnehmung der Fanstruktur des Unterholzes und deren Wirken innerhalb des Vereins sowie seiner Ausstrahlung auf die Fussballlandschaft der Stadt bereits erfolgreich getan hast.

Benutzeravatar
KevLE
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 398
Registriert: 08.05.2016
Bewertung: 123
Wohnort: Leipzig

Re: RE: Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon KevLE » Fr 25. Mai 2018, 15:46

Quelle hat geschrieben:
KevLE hat geschrieben: Ein Tag der offenen Tür oder ein Familientag würde vielleicht auch was bringen.
Gibt es am 22.07. wieder. Nennt sich Saisoneröffnung mit Autogrammstunde, Hüpfburg usw.

Das meinte ich damit nicht, sondern mal ein Tag/Spiel wo Familien mit Kindern umsonst rein dürfen. Der Familienblock wäre auch nicht schlecht, wenn er denn mal fertig wird. :angel
My heart bleeds for you!
The YELLOW and the BLUE!!!

Sandmann

Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon Sandmann » Fr 25. Mai 2018, 17:13

Chili Palmer hat geschrieben:
Hm. Genau deswegen auch die nachfolgende meinerseitige Ergänzung, aber die hast du in deiner argwöhnischen Diskussionsgier nicht so richtig registriert.


Du hattest Deinen Beitrag eingestellt, während ich meinen geschrieben habe. Ich habe dann nicht noch mal alles umgeschrieben.

Trotzdem bin ich mir irgendwie sicher, dass wir dich auch in dieser Thematik zu der gebotenen Gelassenheit erziehen, wie du es (mithin durch das Zutun von @Leutzscher Kompost) auch in der Wahrnehmung der Fanstruktur des Unterholzes und deren Wirken innerhalb des Vereins sowie seiner Ausstrahlung auf die Fussballlandschaft der Stadt bereits erfolgreich getan hast.


Tut mir leid, ich verstehe nicht, was du mir damit sagen willst.
Willst du mir die Gelassenheit absprechen?
Willst du mir eine realistische Wahrnehmung der Struktur/Zusammensetzung des Lok-Publikums absprechen?
Oder willst du mir die Fähigkeit absprechen, ohne fremde Hilfe überhaupt etwas wahrnehmen und einordnen zu können? :devil

Benutzeravatar
Maximo Lider
Regionalliga Einwechselspieler
Beiträge: 622
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 110

Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon Maximo Lider » Fr 25. Mai 2018, 17:50

Ich kann nicht verstehen, warum Einige immer wieder die zu erarbeitende Vision eines sogenannten hippen Stadtteilclubs machen. Ich benötige keine Vergleiche mit Union oder St.Pauli. Damit machen wir uns kleiner, als wir waren, sind und sein werden. Unser Selbstverständnis ist doch ganz klar, dass WIR die Stadt und das Umland vertreten. Warum sollten wir davon abrücken, um ein Nischenclub zu werden. Wir sind DER Fußballverein, für alle Leipziger und nicht nur für bestimmte Gruppen. Wir sind Fußballleipzig, Chemie ist ein Nischenprodukt und das restliche (nicht der Amateurfußball gemeint) charakterloses, sportloses und seelenloses und somit unwichtiges Verdummungsprogramm.
125

Sandmann

Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon Sandmann » Fr 25. Mai 2018, 18:04

Beschäftige dich mal mit den Unterschieden zwischen Union und St. Pauli, die sind ganz erheblich. Aus St. Pauli mag "hip" durchaus zutreffen, auf Union trifft es nicht zu. Geh einfach mal in die Alte Försterei, in einen der großen Stehplatzbereiche, oder eine Stunde vor dem Spiel zum Bahnhof Schöneweide. Was immer du dort findest, hip ist es ganz bestimmt nicht. :hihihi

Ich habe hier zudem bisher nichts darüber gelesen, dass irgendjemand Lok zu einem "hippen Stadtteilclub" machen will.

Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2558
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 812

Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon Der Buri » Fr 25. Mai 2018, 18:30

Na zumindest der Müller, René wollte uns einst (2013) zu einem "Kiezclub" machen ---> http://www.lvz.de/Sportbuzzer/Sport-Reg ... ion-Berlin :zwinker

loco
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 55
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 45

Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon loco » Fr 25. Mai 2018, 20:02

Für mich hat User Sandmann vieles richtig beschrieben, auch andere Statements (vielleicht bis auf Quelle) zeugen davon, dass man sich wirklich ernsthaft Gedanken macht und sich mit konträren Meinungen ernsthaft auseinandersetzt, ob und wie der zukünftige Weg für LOK und seine Anhänger der richtige sein kann.
Dennoch überwiegen weiterhin meine Zweifel, dass, zumindest in der Öffentlichkeit so dargelegte, evtl. auch kolportierte Weg, für den Verein nicht ein Ritt auf der Rasierklinge bedeutet.
Ich beginne da gern mit dem Hinweis von User Quelle auf die MV 2015, als der Vorstand (es müsste Sören Bär gewesen sein) das Marketingkonzept "Fußball pur" in Verbindung mit der Vision 2020 vorstellte und natürlich von der Mehrheit der Mitglieder begrüßt wurde, basierte doch die Vision auf Nachhaltigkeit, professionelle Strukturen und einer kontinuierlichen Weiterentwicklung in allen Bereichen des Vereins.
Vieles hat sich seither verbessert, aber andere dort vorgegebenen Punkte (z.B. Zuschauer, Sponsoring) erfüllten sich eben nicht in dem Umfang, wie vorgestellt. Dies soll kein Vorwurf an die Vereinsverantwortlichen sein, wussten doch alle, dass die Verwirklichung dieser Vision recht ambitioniert ist.
Nun haben wir den "Glückfall", dass aufgrund eines Großsponsors aus Köln, sportlich aufgerüstet werden kann, der es uns erlaubt, von höheren Sphären zu träumen. Es liegt in der Natur des Sports, nicht zu stagnieren, sondern gewinnen zu wollen. Von daher fiebere ich auch schon der kommenden Saison entgegen, logisch. Nur sollte, wie richtigerweise bei der MV 2015 so beschrieben, das Ganze auch nachhaltig vorbereitet und installiert sein, will man in Probstheida finanziell kein deja vu erleben.
Fakt ist, dass lt. MV keine Regionalligasaison mit schwarzen Zahlen bisher beendet wurde, was mittlerweile insgesamt eine stolze Unterdeckung im Budget ausmachen wird.
Fakt ist weiter, dass es neben ETL bisher keine weiteren Großsponsoren gibt, welche den Verein nicht nur unabhängiger von Einzelsponsoren machen, sondern auch wesentlich zum Abbau der Verbindlichkeiten und u.a. zur Verbesserung der Infrastruktur (denn dies ist, was bleibt) beitragen könnten.
Denn, so mein Eindruck, fliest das Geld vorrangig in die Männermannschaft und dient nicht zum Schuldenabbau, was bei evtl. anstehenden Investitionen z.B. in die Infrastruktur (auch in der Leitungsebene) eigentlich Bedingung sein müsste.
Fakt ist weiterhin, dass ein Aufstieg in die 3. Liga nicht erzwungen werden kann, Verträge jedoch, z.B. mit Spielern stets zu erfüllen sind. Solange das Geld sprudelt, kein Problem, wenn nicht, kann man nicht nur demotivierte Fußballer auf dem Platz bewundern...
Dies wissen natürlich auch Vorstand und AR und ich bin mir auch sicher, dass da hinter den Kulissen heiß diskutiert und hoffentlich auch ein Plan B erstellt wurde.
Dennoch sehe ich bisher nur eine anstehende Professionalisierung im sportlichen Bereich, auf den Gebieten der Personal- und Infrastruktur, was neben einer möglichst schuldenfreien Ausgangslage eigentlich Grundlage jeder nachhaltigen Entwicklung sein müsste, hinken wir m.E. der noch hinterher.
Es ist also für mich eine tiefgreifende Entscheidung, die Vorstand und AR getroffen haben und m.E. zumindest den Mitgliedern offen dargelegt werden müsste, da die Risiken unübersehbar sind.
So, wie sich jetzt die Sachlage darstellt, bleibe ich sehr skeptisch und dies wegen einer 3. Liga...

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 4446
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1267
Wohnort: Leipzig

Re: RE: Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon Quelle » Fr 25. Mai 2018, 20:45

loco hat geschrieben:Es ist also für mich eine tiefgreifende Entscheidung, die Vorstand und AR getroffen haben und m.E. zumindest den Mitgliedern offen dargelegt werden müsste, da die Risiken unübersehbar sind.


Deine Bedenken und Fragen sind alle berechtigt.

Und wie lief der letzte Mitgliederabend ab?

Erst wurde eine Stunde über die B1 geredet, dann noch etwas über Herrn Ziegenbalg und dann fragt Präsident Thomas Löwe "Gibt es noch weitere Fragen?" Und niemand hat sich gemeldet. Da sind wir halt nach einer reichlichen Stunde wieder nach Hause gegangen.

Ich kann euch nur einladen:

Kommt zu den Mitgliederabenden. Stellt die Fragen, die euch auf den Nägeln brennen. Hinterfragt die Dinge die hier ablaufen und setzt nicht auf das Prinzip Hoffnung.

André
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 172
Registriert: 15.10.2016
Bewertung: 108

Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon André » Fr 25. Mai 2018, 20:55

Klingt zur Zeit alles so ein bisschen wie an einer Kreuzung angekommen.
Rechts rum wirds holprig, könnte das Auto kaputt gehen.
Links rum ist asphaltiert, da fährt man sacht.
Und bei Lok hab ich momentan das Gefühl, man versucht da gerade aus zu fahren, im Zickzack-Kurs.
Man hatte sich doch mit dem Ziegenbalg vermeintlich Kompetenz ins Haus geholt.
Warum der nun Hausverbot hat, dazu sich bis heute kein Verantwortlicher erklärt. Von den nachgelagerten Randerscheinungen gar nicht zu reden.
Das er sicher eine streitbare Personalie war, ist unbestritten. Aber ich unterstelle mal, das der Ahnung vom Fussballgeschäft hatte.
Die schlimmsten Geiseln der Menschheit sind die Gier und die Dummheit.

Benutzeravatar
LOKoholiker
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 54
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 24
Wohnort: D'dorf

Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon LOKoholiker » Fr 25. Mai 2018, 21:05

Maximo Lider hat geschrieben:...Wir sind Fußballleipzig...


Exakt! Wir sind kein Stadtteilverein. Wir kommen aus Probstheida, sind aber Leipzig, sind erster deutscher Meister, sind DFB-Gründer, sind Kult, sind Europapokal und meinetwegen sind wir auch Fußball Pur.
... ein nicht akzeptabler Thread ... wird ... gelöscht. ... politische Diskussion wird ... unterbunden ... Threads ... bereinigt, gesperrt oder entfernt. Sollte eine Diskussion über diese politischen Themen ... "ausufern", wird ... gesperrt. Beschwerden zur Moderation sind ausschließlich per PN ... einzureichen. ... Beschwerden ... werden ohne Kommentar deaktiviert. Löschung von Beiträgen, Verwarnungen ...werden ...nicht begründet und ...nicht öffentlich diskutiert.

loco
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 55
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 45

Re: RE: Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon loco » Fr 25. Mai 2018, 21:54

Quelle hat geschrieben:
loco hat geschrieben:Es ist also für mich eine tiefgreifende Entscheidung, die Vorstand und AR getroffen haben und m.E. zumindest den Mitgliedern offen dargelegt werden müsste, da die Risiken unübersehbar sind.


Deine Bedenken und Fragen sind alle berechtigt.

Und wie lief der letzte Mitgliederabend ab?

Erst wurde eine Stunde über die B1 geredet, dann noch etwas über Herrn Ziegenbalg und dann fragt Präsident Thomas Löwe "Gibt es noch weitere Fragen?" Und niemand hat sich gemeldet. Da sind wir halt nach einer reichlichen Stunde wieder nach Hause gegangen.

Ich kann euch nur einladen:

Kommt zu den Mitgliederabenden. Stellt die Fragen, die euch auf den Nägeln brennen. Hinterfragt die Dinge die hier ablaufen und setzt nicht auf das Prinzip Hoffnung.


Nun, die letzte Mitgliederabendeinladung lief unter dem Motto B 1 und ich gebe zu, dass es mich auch nicht sonderlich sehr reizte, Fragen zu stellen, lagen doch die Fakten bereits auf dem Tisch.

Dieses Thema ist jedoch viel komplexer und müsste zumindest einen speziellen Mitgliederabend besetzen. Ebenso sollte dazu die Einladung umfangreicher erfolgen (nicht jeder liest das Forum), da aus meiner Sicht das Interesse hierzu berechtigterweise wesentlich größer sein wird.
Auch müssten sich hierzu die Vereinsvertreter ordentlich vorbereiten, soll es bei Fragen besorgter Fans keine Wischi-Waschi-Antworten, a la "wir haben alles bedacht" geben. Dies wäre kontraproduktiv und eher ernüchternd.
Und zu letzt, muss natürlich die ernsthafte Bereitschaft bestehen, über Punkte und Zahlen offen diskutieren zu wollen (sie müssen lt. Satzung das nämlich nicht). Denn Diskussionen besitzen nun einmal die Eigenschaft, dass das Ergebnis zumeist offen ist.

André
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 172
Registriert: 15.10.2016
Bewertung: 108

Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon André » Fr 25. Mai 2018, 22:00

Ich hatte mir den Termin auch im Kalender eingetragen. Vorstellung neuer Manager.
Bin dann aber nicht hin, weil er war ja nicht da.

Wann ist denn der nächste Mitgliederabend?
Die schlimmsten Geiseln der Menschheit sind die Gier und die Dummheit.

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 4446
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1267
Wohnort: Leipzig

Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon Quelle » Fr 25. Mai 2018, 22:01

Gibt es denn noch mehr Mitglieder, die Interesse an einem Mitgliederabend zum Thema "Vision 2020" hätten? Dann könnte ich mich ja mal darum kümmern.

Die Einladung erfolgt übrigens auch über die Vereins-Homepage, facebook und twitter.

André
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 172
Registriert: 15.10.2016
Bewertung: 108

Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon André » Fr 25. Mai 2018, 22:18

Na ich glaube, vorher würde erst einmal ein Mitgliederabend zum Thema Wie geht es aktuell weiter reichen.
Kunstrasen, Familienblock, Profitum, neues Stadion.
Das sind schon Themen fern von 2020, sondern Aktuelle.
Die schlimmsten Geiseln der Menschheit sind die Gier und die Dummheit.

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 4446
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1267
Wohnort: Leipzig

Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon Quelle » Fr 25. Mai 2018, 22:23

André hat geschrieben:Na ich glaube, vorher würde erst einmal ein Mitgliederabend zum Thema Wie geht es aktuell weiter reichen.
Kunstrasen, Familienblock, Profitum, neues Stadion.
Das sind schon Themen fern von 2020, sondern Aktuelle.


Diese Themen wurden doch größtenteils schon am 27.04.1018 besprochen:

http://www.lok-leipzig.com/verein/news/ ... ederabend/

André
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 172
Registriert: 15.10.2016
Bewertung: 108

Re: RE: Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon André » Fr 25. Mai 2018, 22:38

Quelle hat geschrieben:Und wie lief der letzte Mitgliederabend ab?
Erst wurde eine Stunde über die B1 geredet, dann noch etwas über Herrn Ziegenbalg und dann fragt Präsident Thomas Löwe "Gibt es noch weitere Fragen?" Und niemand hat sich gemeldet. Da sind wir halt nach einer reichlichen Stunde wieder nach Hause gegangen.

Das hast Du selbst geschrieben. Das deckt sich jetzt nicht so recht mit dem von Dir verlinkten Beitrag auf der Lokseite.
Und wie schon geschrieben, der Tag war ja auch als Vorstellung des Managers gedacht, das hätte mich interessiert, neben den anderen Dingen.
Die schlimmsten Geiseln der Menschheit sind die Gier und die Dummheit.

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 4446
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1267
Wohnort: Leipzig

Re: RE: Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon Quelle » Fr 25. Mai 2018, 23:09

André hat geschrieben:
Quelle hat geschrieben:Und wie lief der letzte Mitgliederabend ab?
Erst wurde eine Stunde über die B1 geredet, dann noch etwas über Herrn Ziegenbalg und dann fragt Präsident Thomas Löwe "Gibt es noch weitere Fragen?" Und niemand hat sich gemeldet. Da sind wir halt nach einer reichlichen Stunde wieder nach Hause gegangen.

Das hast Du selbst geschrieben. Das deckt sich jetzt nicht so recht mit dem von Dir verlinkten Beitrag auf der Lokseite.
Und wie schon geschrieben, der Tag war ja auch als Vorstellung des Managers gedacht, das hätte mich interessiert, neben den anderen Dingen.

Es gab zwei Mitgliederabende.

26.04.: http://www.lok-leipzig.com/verein/news/ ... ederabend/
Und dann noch am 11.05., der nach reichlich einer Stunde wieder zu Ende war.

Benutzeravatar
KevLE
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 398
Registriert: 08.05.2016
Bewertung: 123
Wohnort: Leipzig

Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon KevLE » Sa 26. Mai 2018, 09:07

LOKoholiker hat geschrieben:
Maximo Lider hat geschrieben:...Wir sind Fußballleipzig...


Exakt! Wir sind kein Stadtteilverein. Wir kommen aus Probstheida, sind aber Leipzig, sind erster deutscher Meister, sind DFB-Gründer, sind Kult, sind Europapokal und meinetwegen sind wir auch Fußball Pur.


Das sehe ich auch so. Unsere Vereinsfarben sind nicht umsonst blau-gelb, sie repräsentieren das Stadtwappen und die Stadt Leipzig. Man muss sich nicht kleiner machen als man ist.
My heart bleeds for you!
The YELLOW and the BLUE!!!

Gotano
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 32
Registriert: 15.08.2017
Bewertung: 52

Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon Gotano » Mo 28. Mai 2018, 08:28

KevLE hat geschrieben:
LOKoholiker hat geschrieben:
Maximo Lider hat geschrieben:...Wir sind Fußballleipzig...


Man muss sich nicht kleiner machen als man ist.


Ich glaube hier macht sich niemand klein...aber man ist auch im innerstädtischen, regionalen und nationalen Vergleich nicht mehr so groß, wie einige hier tun!

Hier geht es doch eher darum, denn zukunftsweisenden Weg zu diskutieren und bei der derzeitigen Lage an Sponsoren/Zuschauern und allem was dazu beiträgt, dass man auf der Einnahmenseite mehr hat als auf der Ausgabenseite, sehe ich doch das ganze mit gemischten Gefühlen. Zu mal ja auch die kürzere Vergangenheit gezeigt hat, das die Regionalliga finanziell eine Herausforderung darstellt. Mit einer Fettschnitte, einem Apfel und einer Kanne Tee im Rucksack werde ich wohl kaum den Mt.Everrest besteigen können. Dies sollte mir aber auffallen bevor ich los laufe, ansonsten wirds eklig.

Karl-Heinz-Ultra
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 32
Registriert: 14.05.2018
Bewertung: 7

Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon Karl-Heinz-Ultra » Mo 28. Mai 2018, 09:13

Maximo Lider hat geschrieben: Wir sind DER Fußballverein, für alle Leipziger und nicht nur für bestimmte Gruppen. Wir sind Fußballleipzig, Chemie ist ein Nischenprodukt und das restliche (nicht der Amateurfußball gemeint) charakterloses, sportloses und seelenloses und somit unwichtiges Verdummungsprogramm.


Selbstvertrauen ist i.d.R. ne feine Sache und kann einen auch pushen. Realitätsverweigerung kann dagegen ins Gegenteil umschlagen. Der Name "LOK" ist, nun ja sagen wir es gaaaaaanz vorsichtig, in der Leipziger Bevölkerung ein wenig beschädigt :confuse . Soll heißen, das keinesfalls "ganz Leipzig" darauf lauert jemals wieder das BPS betreten zu dürfen. Da ich mich berufsbedingt mit diversen Studien zur Thematik beschäftige könnt Ihr auch einmal einem Chemiker glauben. Oder auch nicht. :smoke
Zuletzt geändert von Karl-Heinz-Ultra am Mo 28. Mai 2018, 13:33, insgesamt 2-mal geändert.
__________________________________________________________________________
Die Selbstdarstellung des Kaiser Traian :guter

Marco Dorn
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 141
Registriert: 13.01.2016
Bewertung: 152
Wohnort: Braunschweig

Re: Wohin gehts 1.FC LOK?

Beitragvon Marco Dorn » Mo 28. Mai 2018, 09:29

Gotano hat geschrieben:Fettschnitte


Wir sollten trotz allem mundartlich korrekt bleiben.

FETTBEMME
Wer sticht wie Eichel Wenzel? Das ist unser Henning Frenzel!
Wer fliegt über`n Platz wie `ne Möwe? Das ist unser Wolfram Löwe!
Wer hält wie der Weiße Riese? Das ist unser Werner Friese!
Wer schlägt in jede Deckung eine Kerbe? Das ist unser Arno Zerbe!


Zurück zu „Verein, Stadion & Fans“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste