Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Lok in Schrift, Bild & Ton
Benutzeravatar
Newcomer
Oberliga Einwechselspieler
Beiträge: 535
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 444

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Newcomer » Mi 9. Mai 2018, 07:12

2017 gab es doch einen ordentlichen Schnaps für die Trainingshalle. Und dieses Jahr sollen es 500k für den Kunstrasen aus dem städtischen Haushalt werden. Da sollte man nicht meckern.
Dass der Sport insgesamt, insb. im Vergleich zur Kulturförderung, recht kurz kommt, bleibt unbenommen.

Benutzeravatar
R_e_n_e
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 37
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 30

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon R_e_n_e » Mi 9. Mai 2018, 11:25

Traumhaftes Stadion. Sehr schick. Da wird man gleich motiviert seinen Mitgliedsbeitrag nochmals zu erhöhen.

An die Pessimisten:
Niemand hat gesagt das Lok das Stadion bauen will. Wir alle wissen wie es finanziell aussieht. Es wurde immer gesagt, "falls mal jemand kommt und fragt ob wir bauen wollen". Genauso sollte man es auch verstehen und nicht irgendwelche spekulativen Investorenrechnungen betreiben, die am Ende sowieso vorne und hinten nicht stimmen.

Ganz nebenbei, wer sagt denn, dass ein Investor sein Geld klassisch zurück haben möchte? Neben den ganzen Fördermitteln und steuerlichen Gesichtspunkten gibt es bestimmt noch 100 andere Gründe, die jemand mit etwas Kapital hat, um mal eben 25 Mio locker zu machen.

Vielleicht wird das ganze über Sponsorenleistungen, Namensrechten etc finanziert. Alles Dinge bei denen wir keinen Einblick haben. Also auch kein Grund irgendwelche pessimistischen Rechnungen aufzustellen.

Vielleicht gewinne ich auch den Eurojackpot, dann muss sich Lok keine Gedanken um eine Finanzierung machen. :grins

Entweder das Stadion kommt eines Tages oder nicht, und solange habe ich etwas zum träumen.

Wichtig ist nur, dass das Stadion 15.000 Zuschauern Platz bietet, nicht das es uns in 4-5 Jahren so geht wie Kiel. :hihihi (ja, der letzte Satz war Ironie, falls es jemand nicht versteht :guter )
http://www.bulimao.info/ (BundesligaManager Online)

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2144
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 688

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Der Buri » Mi 9. Mai 2018, 11:36

R_e_n_e hat geschrieben:[...]Ganz nebenbei, wer sagt denn, dass ein Investor sein Geld klassisch zurück haben möchte? Neben den ganzen Fördermitteln und steuerlichen Gesichtspunkten gibt es bestimmt noch 100 andere Gründe, die jemand mit etwas Kapital hat, um mal eben 25 Mio locker zu machen.[...]


Also mir fällt auf Anhieb kein einziger Grund ein, warum jemand 25 Millionen Euro locker machen sollte, wenn er sich dadurch nicht eine entsprechende Rendite verspricht! Von lokaffinen Lotto-Jackpot-Millionären mal abgesehen :zwinker

Benutzeravatar
R_e_n_e
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 37
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 30

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon R_e_n_e » Mi 9. Mai 2018, 12:43

Die 25 Mio sind ja Brutto. Zieh da mal Fördermittel, Zuschüsse, Abschreibungen, Steuereffekte und ähnliche Dinge ab. Da sieht die Zahl dann anders aus. Es gibt leider genug Leute, die nicht wissen wohin mit ihrem Geld und jedes Jahr 6 oder 7stellig Steuern zahlen und Investitionen suchen.
Solche sind nicht unbedingt auf Rendite aus. Denen würde es reichen, wenn sie einfach ihre Steuerlast mindern. Das ganze über Jahre gesehen, kann somit rentabel sein. Dazu hat man dann ein Anlageobjekt in seinen Büchern. Da macht es für einen Investor durchaus sind, wenn er nur das bekommt, was Lok ohnehin jetzt schon zahlt. GGf. Steigerung je nach Ligenzugehörig. Es gibt auch andere, nicht finanziell Messbare Gründe, warum man so etwas tun könnte. Imagesteigerung, Kontakte, Einstieg in die Fussballwelt etc. 25 Mio bei Bayern zu investieren ist eine Randnotiz, Lok ein neues Stadion zu bauen sicher eine Schlagzeile.
Natürlich muss so jemand erstmal gefunden werden. Aber offensichtlich baut der Verein immer mehr Kontakte in diese Richtung auf. ETL wird sicher auch Kunden betreuen, die Geld loswerden bzw. Steuern sparen wollen. Vielleicht gibts auch ein Fondsmodell für Kapitalanleger etc.

Wie gesagt, was ich damit ausdrücken wollte ist, dass so ein Projekt eben nicht einfach 25 Mio Darlehen sind, die dann in gleichbleibenden Raten zurück gezahlt werden müssen wie hier so vorgerechnet. So einfach ist die Finanzwelt dann doch nicht, da es sich nicht um ein privates Einfamilienhaus handelt.

Als abwarten und positiv in die Zukunft schauen.
http://www.bulimao.info/ (BundesligaManager Online)

Benutzeravatar
Sandmann
Champions League Sieger
Beiträge: 1191
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 909

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Sandmann » Mi 9. Mai 2018, 13:05

Der Buri hat geschrieben:
R_e_n_e hat geschrieben:[...]Ganz nebenbei, wer sagt denn, dass ein Investor sein Geld klassisch zurück haben möchte? Neben den ganzen Fördermitteln und steuerlichen Gesichtspunkten gibt es bestimmt noch 100 andere Gründe, die jemand mit etwas Kapital hat, um mal eben 25 Mio locker zu machen.[...]


Also mir fällt auf Anhieb kein einziger Grund ein, warum jemand 25 Millionen Euro locker machen sollte, wenn er sich dadurch nicht eine entsprechende Rendite verspricht! Von lokaffinen Lotto-Jackpot-Millionären mal abgesehen :zwinker


Das Stadionprojekt muss und wird mehr Nutzungsmöglichkeit bieten müssen als alle zwei Wochen ein Lok-Heimspiel, optimalerweise täglichen, kommerziell verwertbaren zusätzlichen Betrieb.
Dann würden sich auch die Refinanzierungsmäglichkeiten ganz anders darstellen.
Die Stadt wächst, es wird auch einen zunehmenden Bedarf bpsw. an Gastronomie, Betten, Kongressräumen geben.
Wenn man derartige oder auch ganz andere zusätzliche Nutzungsmöglichkeiten mit im Projekt hat bzw. hätte, könnte das Ganze für einen Investor wirklich interessant werden. Mit Fußball allein wird es definitiv nichts.

Geht mal davon aus, dass die Lok-Verantwortlichen nicht ganz blöd sind und dass sie diese Dinge auch im Blick haben.

Ich habe alles Verständnis dieser Welt, dass man auch in dieser Frage von öffentlich über ungelegte Eier redet. Deshalb wird alles Spekulation bleiben, solange nicht die Tinte unter irgendeinem Vertrag trocken ist.

80er Lokist
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 88
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 16
Wohnort: leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon 80er Lokist » Mi 9. Mai 2018, 13:17

Rugbyländerspiele sind ja jetzt auch schon sowas wie Tradition bei uns.vielleicht kommen irgendwann auch mal hochkarätigere Gegner.

Benutzeravatar
Newcomer
Oberliga Einwechselspieler
Beiträge: 535
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 444

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Newcomer » Mi 9. Mai 2018, 13:48

@Rene: Ich sehe mich keineswegs als Pessimisten an. Von mir aus gern als vorsichtigen Realist.

Der erste Punkt ist für mich, dass so ein Stadionplan für viele Lok-Anhänger zu großen, wahrscheinlich nicht erfüllbaren Erwartungen führt. Die Voraussetzungen sollte man meines Erachtens schon konkret einordnen. Dazu brauchen wir eben nicht nur einen Investor, der mal eben bis zu 25 Mio. € locker macht (worauf beruht eigentlich die Annahme, dass so ein Stadion großartig gefördert werden würde?), sondern wir brauchen einen Investor, der gleichzeitig seine "Rendite" nicht im Wesentlichen aus Zahlungen des Vereins für die Stadionnutzung generieren wird. Weil solche adäquaten Zahlungen Lok enorm be- wenn nicht gar überlasten würden. Es gibt ja nun genug Beispiele aus jüngerer Vergangenheit, wo sich Verein neue Stadien eher nicht leisten konnten.

Der zweite Punkt ist für mich, dass auch auf Vereinsseite die Erwartungen die mit einem neuen Stadion einhergehen würden, konservativ geplant werden. Ich sehe - so lange RB in Leipzig erfolgreich spielt - wenig Potential für einen Zuschauerschnitt im hohen vierstelligen Bereich. Nicht in Liga 3 und auch nicht bei einem schicken Stadion. Da habe ich bei der momentanen Führungen aber gute Hoffnung, dass man nicht überdreht!

Benutzeravatar
ruebezahl
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 477
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 291
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon ruebezahl » Mi 9. Mai 2018, 14:25

Sandmann hat geschrieben:Die Stadt wächst, es wird auch einen zunehmenden Bedarf bpsw. an Gastronomie, Betten, Kongressräumen geben.
Wenn man derartige oder auch ganz andere zusätzliche Nutzungsmöglichkeiten mit im Projekt hat bzw. hätte, könnte das Ganze für einen Investor wirklich interessant werden. Mit Fußball allein wird es definitiv nichts.

Geht mal davon aus, dass die Lok-Verantwortlichen nicht ganz blöd sind und dass sie diese Dinge auch im Blick haben.

Ich habe alles Verständnis dieser Welt, dass man auch in dieser Frage von öffentlich über ungelegte Eier redet. Deshalb wird alles Spekulation bleiben, solange nicht die Tinte unter irgendeinem Vertrag trocken ist.


Also, das ich das noch erleben darf, treibt mir fast eine Träne der Rührung ins Auge.
Wenn aber, dann hatte ich es Dir , Sandmann , zugetraut :smile

Benutzeravatar
R_e_n_e
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 37
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 30

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon R_e_n_e » Mi 9. Mai 2018, 14:27

Newcomer hat geschrieben:(worauf beruht eigentlich die Annahme, dass so ein Stadion großartig gefördert werden würde?)


Ich bin sicher kein Experte in Sachen Stadionfinanzierung, beschäftige mich aber gerne mit den Aus-Um und Neubauten diverser anderer Stadien. Einfach weil mich die Architektur der Arenen interessiert. Jedenfalls als aktuelles Beispiel kann man das Stadion in Kiel heranziehen. Dies wurde in den letzten Jahren mehrmals Um- und Ausgebaut.

2009 beliefen sich die Kosten auf 4 Mio, wovon Bund und Land über 1 Mio und die Stadt Kiel nochmal knapp 1 Mio übernahmen.
2017 wurden über 10 Mio verbaut, wovon Schleswig Holstein 7 Mio, die Stadt Kiel 1,7 übernahmen.

Wenn man die beiden Investitionen betrachtet, wurden ca. 14 Mio verbaut, davon 10,7 Mio "gefördert" wurden, also über 75 %.

Genauso gibt es diverse andere Modelle in Deutschland, wo der Großteil der Summen durch Land, Bund oder gar EU übernommen wurden.

Wir haben ein Geschichtsträchtiges Stadion, was seit Ewigkeiten durch Stadt und Land nicht modernisiert wurde. Dazu die Holztribüne (Denkmal?) etc. Die Stadt hat durch den Verkauf des ZS eigentlich kein eigenes Stadion mehr. Wie schon meine Vorredner geschrieben, benötigt die Stadt sicherlich auch ein neues Eventzentrum, hat also auch ein gewisses Eigeninteresse. Vielleicht gibt es in der EU ein Förderprogramm für genau solch ein Antikes Stadion etc.

Wie auch immer, alles das muss der Verein sondieren, wird es sicherlich auch schon getan haben. Mit ETL sitzt man an der Quelle der Kompetenz. Daher bin ich was das angeht optimistisch.


Ich gebe dir aber Recht, dass durch RB keine allzu hohen Zuschauerzahlen zu erwarten sind. Der harte Kern geht immer zu Lok, die Eventies gehen aber zu RB. Selbst in der 2. Liga wäre es schwierig, mal mehr als 7000 Zuschauer im Schnitt zu haben.


Übrigens, Erwartungen habe ich durch so einen Stadionplan keine. Im Gegenteil, ich finde es schön, dass falls so etwas irgendwann mal ernsthaft möglich ist, man darauf vorbereitet ist. Schade finde ich nur, dass wir Pläne durch die Presse erhalten, anstatt durch den Verein.
http://www.bulimao.info/ (BundesligaManager Online)

Benutzeravatar
ruebezahl
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 477
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 291
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon ruebezahl » Mi 9. Mai 2018, 14:32

R_e_n_e hat geschrieben:.... Schade finde ich nur, dass wir Pläne durch die Presse erhalten, anstatt durch den Verein.


Auch dafür gibt es eine Erklärung, ... zu einem aus rechtlichen Gründen späteren Zeitpunkt,
das war nicht beabsichtigt .
Das Präsidium hatte diesmal keine Chance und wurde unschön hintergangen, schade, es gibt Schlimmeres.
Außerdem gibts ja sowieso nen Mitgliederabend dazu

Kampfhamster
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 159
Registriert: 21.07.2016
Bewertung: 123
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Kampfhamster » Mi 9. Mai 2018, 16:53

ruebezahl hat geschrieben:
R_e_n_e hat geschrieben:.... Schade finde ich nur, dass wir Pläne durch die Presse erhalten, anstatt durch den Verein.


Auch dafür gibt es eine Erklärung, ... zu einem aus rechtlichen Gründen späteren Zeitpunkt,
das war nicht beabsichtigt .
Das Präsidium hatte diesmal keine Chance und wurde unschön hintergangen, schade, es gibt Schlimmeres.
Außerdem gibts ja sowieso nen Mitgliederabend dazu


Alleine schon die Unschärfe des Fotos macht klar, dass diese Aufnahme wohl nicht ganz "legal" war. Nützt nun leider nix mehr. Es war doch zu erwarten, dass eine bestimmte Zeitung scharf darauf ist, Insider-Infos zu veröffentlichen. (und damit einen Disput Verein <-> Mitglieder zu schaffen)

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2144
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 688

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Der Buri » Mi 9. Mai 2018, 18:50

R_e_n_e hat geschrieben:[...]Vielleicht gibt es in der EU ein Förderprogramm für genau solch ein Antikes Stadion etc.


Die EU hat diverse Förderprogramme, u.a. das ---> https://www.blsv.de/fileadmin/user_uplo ... aetten.pdf

Auf der Seite des DFB findet sich zudem eine ganz passable Übersicht, inklusive diverser Links ---> https://www.dfb.de/sportstaetten/foerde ... tstaetten/


P.S.: Ansonsten steht ja auch noch die Förderung durch die UNESCO im Raum, falls man jemals den Antrag stellen sollte, mit der knapp 100 Jahre alten Tribüne auf die Tentativliste der Weltkulturerbestätten zu kommen (http://unesco.de/kultur/welterbe/welter ... liste.html) - und das meine ich (wie auch schon in der Vergangenheit) durchaus ernst. Die wohl älteste Holztribüne der Welt sollte zwingend auf diese Liste :zwinker

Benutzeravatar
tommy_tks
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 61
Registriert: 11.12.2015
Bewertung: 42

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon tommy_tks » Do 10. Mai 2018, 16:43

Wenn’s geht einfach machen ... Sinn machen auch „stadionaktien“ ... 1000 Euro pro Nase ... ich und viele andere wär wahrscheinlich so bekloppt ...

Zeitzer Lokist
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 148
Registriert: 19.10.2017
Bewertung: 79

Re: Neues aus den Medien über den 1. FC Lok

Beitragvon Zeitzer Lokist » Do 10. Mai 2018, 18:07

Bei Lok wird es wirklich nie langweilig.....

80er Lokist
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 88
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 16
Wohnort: leipzig

Re: Neues aus den Medien über den 1. FC Lok

Beitragvon 80er Lokist » Do 10. Mai 2018, 19:12

Da will ich lieber nicht wissen,Wer dahintersteckt,das das Stadionprojekt an die Öffentlichkeit gedrungen ist....

Benutzeravatar
Blue Man
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 461
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 161
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Blue Man » Do 10. Mai 2018, 19:22

was ist denn das nun schon wieder für eine sache mit den herrn ziegenbalg :confuse
immer wieder was neues aber nix gescheites, schade
eine stadt - ein verein LOK!!!
wir halten uns an regeln, wenn man uns regeln läßt

Benutzeravatar
Wellensittich
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 653
Registriert: 28.10.2015
Bewertung: 352
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Wellensittich » Do 10. Mai 2018, 19:37

Was soll denn sein? Is doch die ganzen Beiträge lang schon Thema...

Und ganz sicher noch ne Stange mehr. So ein Traumtänzer und Labertasche.
BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
ruebezahl
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 477
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 291
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon ruebezahl » Do 10. Mai 2018, 20:24

ruebezahl hat geschrieben:
R_e_n_e hat geschrieben:.... Schade finde ich nur, dass wir Pläne durch die Presse erhalten, anstatt durch den Verein.


Auch dafür gibt es eine Erklärung, ... zu einem aus rechtlichen Gründen späteren Zeitpunkt,
das war nicht beabsichtigt .
Das Präsidium hatte diesmal keine Chance und wurde unschön hintergangen, schade, es gibt Schlimmeres.
Außerdem gibts ja sowieso nen Mitgliederabend dazu

ääähhmm , ja

Benutzeravatar
KevLE
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 398
Registriert: 08.05.2016
Bewertung: 123
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon KevLE » Fr 11. Mai 2018, 21:37

Das neue Trikot sieht aber schmuck aus. Die Streifen gefallen mir. :daumenhoch :lokfahne
My heart bleeds for you!
The YELLOW and the BLUE!!!

Benutzeravatar
doppelm
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 294
Registriert: 05.12.2015
Bewertung: 53

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon doppelm » Fr 11. Mai 2018, 21:40

das neue trikot ist sicher das model PORTO 2.0 von jako`s neuster kollektion :prost

Online
123lok
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 464
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 207
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon 123lok » Fr 11. Mai 2018, 23:17

Ich finde es absolut geil !

VfB1996
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 37
Registriert: 08.04.2017
Bewertung: 7

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon VfB1996 » Fr 11. Mai 2018, 23:25

Einfallslos und langweilig! Wie jedes Jahr. Ich würde mir gern mal ein Trikot kaufen. Aber nicht so etwas eintöniges. :-(

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2144
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 688

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Der Buri » Fr 11. Mai 2018, 23:30

Du kannst ja mal im aktuellen Katalog (https://www.jako.de/e-books/j_katalog_2018_de/#page/1) stöbern, ob du bessere Trikots findest :angel

Online
123lok
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 464
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 207
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon 123lok » Fr 11. Mai 2018, 23:32

Was willst du? Pink mit Rollkragen ? :confuse

Benutzeravatar
doppelm
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 294
Registriert: 05.12.2015
Bewertung: 53

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon doppelm » Fr 11. Mai 2018, 23:45



Zurück zu „Presse, Bilder & Videos“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yandex [Bot] und 12 Gäste