Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Lok in Schrift, Bild & Ton
Benutzeravatar
Chili Palmer
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 245
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 146
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Chili Palmer » Di 1. Mai 2018, 11:43

ruebezahl hat geschrieben:Das verstehe ich immer noch nicht.
Und was heißt : " auf Pump " ? :confuse


Nun, die m.M.n. von @Sandmann diesbezüglich recht gut unterfütterte Debatte wirst du doch sicherlich verfolgt haben. Quasi beschlossene Etaterhöhung gegen erwartbar gleichbleibend ungedeckte Ausgaben? Nachhaltigkeit sieht zumindest für mich anders aus! By the way, ich weiß auch nicht, was daran so schwer zu verstehen ist, dass im Falle des Abstiegs von Unaussprechlich, der Spielraum in nahezu allen Bereichen unseres Vereinswirkens - sagen wir mal - nicht kleiner wird. Weiteres dazu so denn erforderlich bitte per KN.

Sandmann

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Sandmann » Di 1. Mai 2018, 12:40

@ ruebe kennt ja die dieser Entscheidung zu Grunde liegenden Zahlen (vertraglich festgemachte Einnahmen) besser als die meisten anderen hier.
Wir können nur hoffen, dass sich die notwendigen Mehreinnahmen aus zusätzlichen Sponsoren- und sonstigen realen Erlösen ergeben werden und nicht aus zusätzlichen Krediten. Ich glaube nicht, dass die Etatplanung im Detail veröffentlicht wird, das hat man in der Vergangenheit auch nicht getan. Das gemeine Mitglied wird somit ohnehin erst hinterher erfahren, ob man richtig oder daneben gelegen haben wird.

Ich glaube allerdings auch nicht, dass die sportliche Situation der BSG Chemie wesentliche Auswirkungen auf die finanzielle Situation des 1. FC Lok hat.
Welcher Chemie-Sponsor wechselt zu Lok, welcher Chemie-Fan geht zu Lok, wenn Chemie absteigt?

Benutzeravatar
Chili Palmer
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 245
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 146
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Chili Palmer » Di 1. Mai 2018, 13:15

Sandmann hat geschrieben:Ich glaube allerdings auch nicht, dass die sportliche Situation der BSG Chemie wesentliche Auswirkungen auf die finanzielle Situation des 1. FC Lok hat.
Welcher Chemie-Sponsor wechselt zu Lok, welcher Chemie-Fan geht zu Lok, wenn Chemie absteigt?


Ich war der Auffassung, dass ich das mit meiner Bemerkung zu allen Bereichen unseres Vereinswirkens bereits hinreichend festgestellt hätte...

Benutzeravatar
ruebezahl
Oberliga Einwechselspieler
Beiträge: 511
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 321
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon ruebezahl » Di 1. Mai 2018, 13:32

Sandmann hat geschrieben:@ ruebe kennt ja die dieser Entscheidung zu Grunde liegenden Zahlen (vertraglich festgemachte Einnahmen) besser als die meisten anderen hier.
Wir können nur hoffen, dass sich die notwendigen Mehreinnahmen aus zusätzlichen Sponsoren- und sonstigen realen Erlösen ergeben werden und nicht aus zusätzlichen Krediten. Ich glaube nicht, dass die Etatplanung im Detail veröffentlicht wird, das hat man in der Vergangenheit auch nicht getan. Das gemeine Mitglied wird somit ohnehin erst hinterher erfahren, ob man richtig oder daneben gelegen haben wird.

Ich glaube allerdings auch nicht, dass die sportliche Situation der BSG Chemie wesentliche Auswirkungen auf die finanzielle Situation des 1. FC Lok hat.
Welcher Chemie-Sponsor wechselt zu Lok, welcher Chemie-Fan geht zu Lok, wenn Chemie absteigt?



Chili Palmer hat geschrieben:
ruebezahl hat geschrieben:Das verstehe ich immer noch nicht.
Und was heißt : " auf Pump " ? :confuse


Nun, die m.M.n. von @Sandmann diesbezüglich recht gut unterfütterte Debatte wirst du doch sicherlich verfolgt haben. Quasi beschlossene Etaterhöhung gegen erwartbar gleichbleibend ungedeckte Ausgaben? Nachhaltigkeit sieht zumindest für mich anders aus! By the way, ich weiß auch nicht, was daran so schwer zu verstehen ist, dass im Falle des Abstiegs von Unaussprechlich, der Spielraum in nahezu allen Bereichen unseres Vereinswirkens - sagen wir mal - nicht kleiner wird. Weiteres dazu so denn erforderlich bitte per KN.


Ja, jetzt verstehe ich die Bedenken.

Nunja, Zahlen wird es hier im Forum nicht geben, auch keine Details zum Prozedere des wie und wieviel.
Das ist seit zwei Jahren zum angenehmen Standard bei Lok geworden.
Die offiziellen Mitteilungen des Vereines verlautbaren stets das, was die Öffentlichkeit wissen sollte, und was nicht.
Das hat nichts mit Geheimniskrämerei zu tun, sondern mit Seriösität, um deren Werden wir uns alle bemühen.
Die tatsächlichen und unumstößlichen Zahlen werden ohnhin, mindestens jährlich, den Mitgliedern im Rahmen der MV offfen und ehrlich dargelegt,
eiin Tricksen und Vertuschen und Vermauscheln ist nicht !
Übrigens bin ich vorsichtig optimistisch, das zur nächsten MV etwas versöhnlichere Zahlen zu Buche stehen.
Selbstverständlich ist bei einer Budgetplanung immer ein Risiko dabei, es vertretbar zu halten ist die Aufgabe des AR.
Das war schon immer so, mit zugegebenermaßen noch nicht ausreichendem Erfolg.
Das hat / hatte Gründe und Ursachen, die ebenfalls nicht hierher gehören. Wichtig ist, die Fehler der damals Beteiligten nicht zu wiederholen .
Trotz prefessioneller Bedingungen in der kommenden Saison bin ich zuversichtlich, das es besser wird, da es eben nicht auf " Pump "beruht,
deshalb hat es ja eben auch länger gedauert, mit der Entscheidung.
Die Tatsachen kommen auf den Tisch, so oder so, zur nächsten MV, keine Angst :guter :lokfahne
das war schon mehr Antwort , als ich eigentlich wollte :heul

P.S. das schäbige Abschneiden ( klassenerhalt bzw. Absteig ) wirkt sich für die Planungen des 1. FC Lok NULL aus.
Das wäre ja dann tatsächlich spekulativ.
Das würde diesen ... eine Bedeutung beimessen, derer Sie nicht annähernd gerecht werden.
Sie waren, sind und werden ewig der Sack Reis an der chinesischen Mauer bleiben :schlaf

Kai
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 23
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 39

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Kai » Di 1. Mai 2018, 16:32

Das würde ich auch so sehen. Es wäre schlimm, wenn der FCL in irgendeiner Form eine Abhängigkeit von den Leutzschern hätte. Wie er es meint, glaube ich zu verstehen und ich denke es wäre bzw. könnte sicherlich vorteilhaft/-er sein, zumindest im ganz kleinen Rahmen, wenn die wieder in den Tiefen des Fußballs verschwinden würden, aber wirklich große oder größere Auswirkungen sollte es für Lok so oder so nicht haben.
Generell habe ich auch bei der Ankündigung dieser Gedanken der Umstellung auf Vollprofis Bauchschmerzen gehabt, als mehrfach insolvenzgeschädigter Lok-Fan, ist das wohl normal.
Allerdings habe ich Vertrauen zu den aktuellen Lokführern, sind sie selbst alles gestandene Leute, die auch Vereinsfans sind und nur das Beste für unseren Verein wollen. Auch sie haben die Insolvenzgeschichten mit durchmachen müssen und erleiden müssen und wollen das ganz sicher nicht wieder erleben. Deshalb glaube/hoffe ich, sie haben alles gut durchdacht und gehen nicht volles Risiko. Der Verein muß immer erhalten bleiben, das ist das wichtigste und nicht nur in Liga 11 oder 12.
Allerdings wünscht man sich doch auch als Fan Fortschritte und hat Hoffnungen auf Verbesserungen im Verein, in der Tabelle, in der Liga und im Vereinsumfeld.
Und das funktioniert wohl nur, zumindest im einigermaßen zeitlich nahen Rahmen, durch solche Umstellungen.Und von solchen Hoffungen lebt doch ein Verein und vorallem seine Anhänger.Jeder will doch seinen Verein siegen sehen und Aufstiege erleben.Also vertraue ich den handelnden Personen und hoffe auf eine erfolgreiche nächste Saison, wirtschaftlich und sportlich.Selbst wenn es am Ende nicht mit dem Aufstieg klappen sollte, wäre es wichtig, das die Saison lange entscheidungsoffen und sportlich reizvoll bleibt und der Aufsteiger am besten erst am letzten Spieltag feststeht, damit uns so eine spannungs-und trostlose Saison wie diese demnächst erspart bleibt. :lokfahne

Benutzeravatar
Kalle
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 110
Registriert: 03.11.2017
Bewertung: 107
Wohnort: Frammersbach
Kontaktdaten:

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Kalle » Di 1. Mai 2018, 16:48

Auch wenn man sich (idealerweise realistische) Ziele setzen sollte um voran zu kommen, würde ich auf den Verweis 3.Liga bis 2020 verzichten.
Erst mal mit der Umstellung anfangen und dabei auch mit Geduld vorgehen.
RWE hatte mal so ein Ziel "Mission 2016 - 2.Liga" das Ende ist bekannt und wir haben ebenso unsere leidvollen Erfahrungen.
Denn selbst die dann neustruktuierte viergleisige 4.Liga nach 2020 wird eine Profiliga sein und die zu erreichen & halten wird schwer genug.

Ich habe Vertrauen in unsere "Macher" und denke, auch ohne konkretes 3.Liga - Ziel werden sie einen euphorischen Aufwind entfachen.
:lokfahne

Benutzeravatar
Chili Palmer
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 245
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 146
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Chili Palmer » Di 1. Mai 2018, 17:32

Dein Selbstbewußtsein fetzt @ruebezahl und mit dem Einblick, den ich dir attestiere, bin ich natürlich hochzufrieden. Um keinen Preis hatte ich Absicht, dass hier Internas verkündet werden. Falls du dich dahingehend etwas bedrängt sahst, bitte ich um Entschuldigung. Ich möchte auch nur, dass es klappt und vorwärts geht!

Es sollte klar sein, dass der Drecksverein auch eine Liga unter uns seine Hipster-Distinktion durchzieht. Da ist es allemal von Vorteil, wenn man eigene und insbesondere fussballfolkloristische Akzente setzen kann.

turbo
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 106
Registriert: 01.04.2017
Bewertung: 70

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon turbo » Di 1. Mai 2018, 19:09

Schaben mit uns in einer Liga ,ja oder nein.
Kann jeder sehen wie er möchte.
In einem bin ich mir aber sicher.
Mit denen in einer Liga wird es für uns keinesfalls einfacher. Eher das Gegenteil.

Sandmann

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Sandmann » Di 1. Mai 2018, 19:19

Chili Palmer hat geschrieben:Es sollte klar sein, dass der Drecksverein auch eine Liga unter uns seine Hipster-Distinktion durchzieht. Da ist es allemal von Vorteil, wenn man eigene und insbesondere fussballfolkloristische Akzente setzen kann.


Warst du in letzter Zeit mal in Leutzsch zu einem Chemie-Spiel, außerhalb des Gästebereichs?

Ich konnte dort bei meinen Besuchen keine "Hipster-Distinktion" als Massenphänomen feststellen. Vielmehr hatte ich den Eindruck, dass die Schnittmenge zwischen normalen Lok-Fans und normalen Chemie-Fans im Stadion bei sicher 75 % liegt, egal ob du es auf Durchschnittseinkommen, politische Präferenzen, religiöse Bindungen, Musikgeschmack, Berufe oder sonstwas beziehst. Es wäre interessant, das mal zu untersuchen.

Faktisch sind wir uns viel ähnlicher, als es den meisten auf beiden Seiten lieb ist. Das war zu DDR-Zeiten in der Tat nicht so.
Das einzige, was uns ganz grundsätzlich unterscheidet, ist unsere jeweilige Fußballpräferenz.

Marty McFly
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 327
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 109

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Marty McFly » Di 1. Mai 2018, 19:57

Ich bin nur froh,dass man kommende Saison noch nicht aufsteigen wiil.Das wäre ja völliger Unsinn...Erfurt und Chemnitz stecken noch im Aufbau und es gäbe keine Relgationsspiele.
Viel klüger ist doch zu warten bis Chemnitz und Erfurt sich wieder erholt haben und es wieder Relegationsspiele gibt. Also ,in Sachen Fairness den anderen Mannschften gegenüber ganz große Klasse :eusa_clap.gif

Barnabas Bombesi
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 227
Registriert: 27.09.2017
Bewertung: 141

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Barnabas Bombesi » Di 1. Mai 2018, 20:01

“Das einzige, was uns ganz grundsätzlich unterscheidet, ist unsere jeweilige Fußballpräferenz.“

Etwas hast du noch übersehen.
Bei uns ist der Anspruch anspruchsvollen Fussball zu sehen bei den Fans tief verankert, seit Jahrzehnten. :daumenhoch

In Lutzsch will man etwas anderes. Kampf, Dreck fressen, beissen und rumrumpeln auf dem Acker. Eigentlich typisch für eine eher ländlich angesiedelte Spielpilosophie! So gesehen in einer Stadt eher selten. Fussball fürs Auge gibt's da nicht und gab es selbst beim FC Schaben nie. :haha

Benutzeravatar
Chili Palmer
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 245
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 146
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Chili Palmer » Di 1. Mai 2018, 20:12

Sandmann hat geschrieben:Ich konnte dort bei meinen Besuchen keine "Hipster-Distinktion" als Massenphänomen feststellen.


Na, @Sandmann! Wenn du das beobachtet hast, dann kann ich ja wirklich ganz beruhigt sein.

Benutzeravatar
alf
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 498
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 132

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon alf » Di 1. Mai 2018, 20:52

ja, nun ist es raus. ich wünsche dem verein alles erdenklich gute und die richtigen entscheidungen zur richtigen zeit, mit der hoffnung das alles durchdacht ist. ich freue mich auf die zeit die nun kommt! :lokfahne :lokfahne :lokfahne
Bild

El más Grande de America

André
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 169
Registriert: 15.10.2016
Bewertung: 108

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon André » Di 1. Mai 2018, 21:33

Marty McFly hat geschrieben:Ich bin nur froh,dass man kommende Saison noch nicht aufsteigen wiil.Das wäre ja völliger Unsinn...Erfurt und Chemnitz stecken noch im Aufbau und es gäbe keine Relgationsspiele.
Viel klüger ist doch zu warten bis Chemnitz und Erfurt sich wieder erholt haben und es wieder Relegationsspiele gibt. Also ,in Sachen Fairness den anderen Mannschften gegenüber ganz große Klasse :eusa_clap.gif

Ach du armer Mensch, wie auch immer Du wirklich heißt. Wie kann man nur permanent so Scheiße drauf sein.
Ich werd mal im Fanshop anfragen, ob die auch blau-gelbe Stricke besorgen können. Wenn ja, kannst Dir ja einen bestellen für den Ernstfall.

Ich bin nun schon über 10 Jahre in diesem und dem Vorgängerforum aktiv und hab noch nie jemanden ignoriert.
Ich weiß nicht mal, wie man das macht. Aber das finde ich heute noch raus.

DENN DEIN SINNFREIES PERMANENT NEGATIV BEHAFTETES RUMGESÜLZE GEHT MIR DERMASSEN AUF DIE NÜSSE.

Und ich will mich nicht noch zu irgendwelchen Kommentaren hinreißen lassen.


Update: Das geht ja total einfach. Einfach den Marty anklicken und dann zur Liste der Personen hinzufügen, die einem auf den Sack gehen. :daumenhoch
Zuletzt geändert von André am Di 1. Mai 2018, 23:12, insgesamt 2-mal geändert.
Die schlimmsten Geiseln der Menschheit sind die Gier und die Dummheit.

JessenerLokist
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 66
Registriert: 27.03.2017
Bewertung: 72

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon JessenerLokist » Di 1. Mai 2018, 21:47

André hat geschrieben:Ich werd mal im Fanshop anfragen, ob die auch blau-gelbe Stricke besorgen können. Wenn ja, kannst Dir ja einen bestellen für den Ernstfall.


You made my day :hihihi :hihihi :hihihi

123lok
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 562
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 237
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon 123lok » Di 1. Mai 2018, 22:40

Marty McFly hat geschrieben:Ich bin nur froh,dass man kommende Saison noch nicht aufsteigen wiil.Das wäre ja völliger Unsinn...Erfurt und Chemnitz stecken noch im Aufbau und es gäbe keine Relgationsspiele.
Viel klüger ist doch zu warten bis Chemnitz und Erfurt sich wieder erholt haben und es wieder Relegationsspiele gibt. Also ,in Sachen Fairness den anderen Mannschften gegenüber ganz große Klasse :eusa_clap.gif



Für mich persönlich, ergibt es auch keinen Sinn, die nächste Saison nicht anzugreifen. Wenn es nicht klappt, OK! Aber es sollte trotzdem unser Ziel sein. Finde den schritt Profitum gut und wünsche dem Verein und uns Fans das es alles gut geht.

Eigil
Bezirksklasse Einwechselspieler
Beiträge: 321
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 271

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Eigil » Mi 2. Mai 2018, 08:24

123lok hat geschrieben:
Marty McFly hat geschrieben:Ich bin nur froh,dass man kommende Saison noch nicht aufsteigen wiil.Das wäre ja völliger Unsinn...Erfurt und Chemnitz stecken noch im Aufbau und es gäbe keine Relgationsspiele.
Viel klüger ist doch zu warten bis Chemnitz und Erfurt sich wieder erholt haben und es wieder Relegationsspiele gibt. Also ,in Sachen Fairness den anderen Mannschften gegenüber ganz große Klasse :eusa_clap.gif



Für mich persönlich, ergibt es auch keinen Sinn, die nächste Saison nicht anzugreifen. Wenn es nicht klappt, OK! Aber es sollte trotzdem unser Ziel sein. Finde den schritt Profitum gut und wünsche dem Verein und uns Fans das es alles gut geht.


Jetzt stellt euch doch mal nicht so an. Selbstverständlich will der Verein, die Mannschaft und so ziemlich jeder andere bereits in der nächsten Saison aufsteigen.
Es macht aber auch überhaupt keinen Sinn sich dahingehend unter Druck zu setzten und Erwartungen zu wecken, die sich am Ende vieleicht doch noch nicht erfüllen lassen. Auch andere Vereine, von Chemnitz und Erfurt mal abgesehen, werden mit Vollprofis und einem ähnlichen Etat jagd auf den ersten Tabellenplatz machen.
Wir sind nicht der FC Bayern, noch nicht mal in dieser Liga. Also einfach mal die Bälle flach halten und sich auf die nächste Saison freuen. :winke

Benutzeravatar
lokist.m.r
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 128
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 29

Re: RE: Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon lokist.m.r » Mi 2. Mai 2018, 08:44

Eigil hat geschrieben:
123lok hat geschrieben:
Marty McFly hat geschrieben:Ich bin nur froh,dass man kommende Saison noch nicht aufsteigen wiil.Das wäre ja völliger Unsinn...Erfurt und Chemnitz stecken noch im Aufbau und es gäbe keine Relgationsspiele.
Viel klüger ist doch zu warten bis Chemnitz und Erfurt sich wieder erholt haben und es wieder Relegationsspiele gibt. Also ,in Sachen Fairness den anderen Mannschften gegenüber ganz große Klasse :eusa_clap.gif



Für mich persönlich, ergibt es auch keinen Sinn, die nächste Saison nicht anzugreifen. Wenn es nicht klappt, OK! Aber es sollte trotzdem unser Ziel sein. Finde den schritt Profitum gut und wünsche dem Verein und uns Fans das es alles gut geht.


Jetzt stellt euch doch mal nicht so an. Selbstverständlich will der Verein, die Mannschaft und so ziemlich jeder andere bereits in der nächsten Saison aufsteigen.
Es macht aber auch überhaupt keinen Sinn sich dahingehend unter Druck zu setzten und Erwartungen zu wecken, die sich am Ende vieleicht doch noch nicht erfüllen lassen. Auch andere Vereine, von Chemnitz und Erfurt mal abgesehen, werden mit Vollprofis und einem ähnlichen Etat jagd auf den ersten Tabellenplatz machen.
Wir sind nicht der FC Bayern, noch nicht mal in dieser Liga. Also einfach mal die Bälle flach halten und sich auf die nächste Saison freuen. :winke
Ja eben, das waren/sind auch genau meine Gedanken

Benutzeravatar
Uriah Heep
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 460
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 218
Wohnort: Leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Uriah Heep » Mi 2. Mai 2018, 11:11

Das professionelle Training wirk sich nicht so schnell aus, es sei denn, man holt Spieler, die schon professionell trainiert haben.

Sandmann

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Sandmann » Mi 2. Mai 2018, 18:24

Barnabas Bombesi hat geschrieben:“Das einzige, was uns ganz grundsätzlich unterscheidet, ist unsere jeweilige Fußballpräferenz.“

Etwas hast du noch übersehen.
Bei uns ist der Anspruch anspruchsvollen Fussball zu sehen bei den Fans tief verankert, seit Jahrzehnten. :daumenhoch

In Lutzsch will man etwas anderes. Kampf, Dreck fressen, beissen und rumrumpeln auf dem Acker. Eigentlich typisch für eine eher ländlich angesiedelte Spielpilosophie! So gesehen in einer Stadt eher selten. Fussball fürs Auge gibt's da nicht und gab es selbst beim FC Schaben nie. :haha


Das ist vollkommen richtig und das ist auch historisch gewachsen, in inzwischen fast hundert Jahren.

Ich hatte nur Vergleiche zum Thema Mitglieder/Zuschauer/Fans im Jahr 2017 angestellt, keine zum Sport auf dem Platz.

80er Lokist
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 91
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 16
Wohnort: leipzig

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon 80er Lokist » Do 3. Mai 2018, 17:51

So.Nun ist der erste Neuzugang vermeldet.Herzlich Willkommen Lovro Sindik beim geilsten Fussballklub der Welt

Benutzeravatar
Enno Witz
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 128
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 92

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Enno Witz » Do 3. Mai 2018, 20:28

Zur Pressekonferenz: Unser Trainer stellt sich vor seine Mannschaft wenn es nicht läuft und dass auch 5 x hintereinander wenn es sein muss. Im Genuss des höchsten Sieges lobt er den Gegner dafür, dass er sich nicht hinten rein gestellt hat und versucht hat mitzuspielen.
Der Spieler des Tages wird der Spieler, der endlich mal wieder spielen konnte.
Der Mann hat einfach Klasse! Er passt zu uns :zwinker

Digedag
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 5
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 0

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Digedag » Fr 4. Mai 2018, 14:35

Quelle hat geschrieben:Videos vom Babelsberg-Spiel

https://babelsberg03.de/media/nulldrei-tv/


Wieso kann Babelsberg einen eigenen Bericht erstellen? Habe ich nicht mal gehört das unsere Filmberichte nicht mehr gestattet sind, wegen den TV Rechten vom MDR?

Benutzeravatar
Kick and Rush
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 47
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 36
Wohnort: 04157 LEJ

Re: RE: Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Kick and Rush » Fr 4. Mai 2018, 14:41

Digedag hat geschrieben:
Quelle hat geschrieben:Videos vom Babelsberg-Spiel

https://babelsberg03.de/media/nulldrei-tv/


Wieso kann Babelsberg einen eigenen Bericht erstellen? Habe ich nicht mal gehört das unsere Filmberichte nicht mehr gestattet sind, wegen den TV Rechten vom MDR?
Für Brandenburger Vereine ist der RBB zuständig.

Heizer_reloaded
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 271
Registriert: 13.12.2015
Bewertung: 118

Re: Diskussionsstrang zu "Neues aus den Medien über den 1. FC Lok"

Beitragvon Heizer_reloaded » Fr 4. Mai 2018, 17:39

Kieler hat geschrieben:
Chili Palmer hat geschrieben:
80er Lokist hat geschrieben:Mein erster Gedanke dazu Richtung Mannschaft.wer geht,Wer bleibt,Wer kommt.


Und meiner, dass ich mit dem Schritt gewartet hätte, ob Schämdich absteigt.


@Chili: was hat das mit den Schaben zu tun?


Diese Frage habe ich mich ehrlicher Weise auch gestelllt. Ich denke, wir sollten uns recht zügig davon verabschieden, immer oder öfter dahin zu schielen.

Man ist im Unterholz limitiert, finanziell und auch sportlich. Und, da lehn ich mich mal ganz weit aus dem Fenster, das wird auch die nächsten Jahre so bleiben. Und das ist auch gut so.
"Wir haben es mit einer monolithischen und ruchlosen weltweiten Verschwörung zu tun, die ihren Einfluss mit verdeckten Mitteln ausbreitet: mit Infiltration statt Invasion, mit Umsturz statt Wahlen, mit Einschüchterung statt Selbstbestimmung, mit Guerillakämpfern bei Nacht, statt Armeen am Tag. Es ist ein System, das mit gewaltigen menschlichen und materiellen Ressourcen eine komplexe und effiziente Maschinerie aufgebaut hat, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen verbindet. Ihre Pläne werden nicht veröffentlicht, sondern verborgen, ihre Fehlschläge werden begraben, nicht publiziert, Andersdenkende werden nicht belobigt, sondern zum Schweigen gebracht, keine Ausgabe wird in Frage gestellt, kein Gerücht wird gedruckt, kein Geheimnis enthüllt."
John F. Kennedy, 27. April 1961


Zurück zu „Presse, Bilder & Videos“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste