Seite 10 von 19

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: So 28. Mai 2017, 15:21
von KevLE
Sieht bei den Fans aus dem Unterholz auch nicht besser aus. Aber Hauptsache das Anarcho "A" auf der Brust, den Veggie-Essensplan in der Tasche und das alkoholfreie Bier für den Hipster. :winke :hihihi :iller

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: So 28. Mai 2017, 16:57
von bastrup
@thommy: fein smileys gedrückt. und sonst auf lvz-niveau als blinder über farben geschrieben. gähnsmiley ;-).

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: So 28. Mai 2017, 20:04
von Ivent54
thommy hat geschrieben:
bastrup hat geschrieben:ich nehme lok als großen bürgerlichen verein in der stadt dar, geprägt von dem, was eine bürgerstadt ausmachte und ausmacht: vielfältiges bürgerliches engagement. das schließt für mich auch alle vielfältigen facetten an lebenseinstellungen ein.


:hihihi :hihihi :hihihi . Auch wenn ich den einen oder anderen bürgerlichen Bekannten aus dem LOK-Lager kenne, der diese Aussage bestätigen würde, sehe ich vor und nach den Spielen des 1.FC Lok leider auch eine große Anzahl an Klientel das jetzt nicht ganz sooooooo bürgerlich weltmännisch auftritt... :iller

Bei uns ist es vor oder nach dem Spiel, und selbst da auch nur bei besonderen Spielen.
Aber bei den Schabe im Unterholz herrscht Diktatur und wer sich nicht daran hält bekommt aufs Maul und das im Stadion.
Das ist weitaus schlimmer wenn ich zum Fussball geh und mein Mund halten muss, und zwar bei jeden Spiel.

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: So 28. Mai 2017, 22:41
von Heizer_reloaded
Tja, die sportliche Herausforderung lockt, leider wird, wie hier bereits angedeutet, wieder die grosse Bühne für Patienten geboten die Lok eigentlich nicht braucht.
Köln wird wohl eine weitere Runde in der RL West drehen, wenn Jena im Rückspiel nur halb so clever wie heute auftritt sollte das kein Problem sein. Immerhin, mit Ausnahme von Neustrelitz ist der Nord Ost Meister bs jetzt immer durch gekommen, das spricht eigentlich eher für eine starke Nord Ost Liga.
Auch richtig bemerkt und so sehe ich es ähnlich, mehr als 4. Liga ist für Lok nicht drin, es sei denn es gibt einen wirklichen strategischen Partner der bereit ist die Schatulle weit, sehr weit auf zu machen. Ob das Herr Wernze sein wird bleibt abzuwarten...

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: Mo 29. Mai 2017, 11:38
von duke
Heizer_reloaded hat geschrieben:
Auch richtig bemerkt und so sehe ich es ähnlich, mehr als 4. Liga ist für Lok nicht drin, es sei denn es gibt einen wirklichen strategischen Partner der bereit ist die Schatulle weit, sehr weit auf zu machen. Ob das Herr Wernze sein wird bleibt abzuwarten...

in unserer momentanen situation stimmt diese einschätzung, realistisch betrachtet.
(zumindest nach meinem realitätssinn)
unser heil sehe ich "im weiter mitschwimmen" und dem, hoffentlich dann weiterführenden, nachweis von seriosität.

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 17:03
von KevLE
Morgen bin ich Schotte...also Schott Jenaer! Ich drücke jedenfalls die Daumen! Wenn Halberstadt dann auch noch mitspielt ist Party angesagt! :lokfahne :prost

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 18:34
von Ivent54
Schott hat damals gegen uns sogar das Spiel ausfallen lassen! Denen ist es Scheißegal und im Weg stellen die sich garantiert nicht, kannst deine Party leider absagen.
Das Ding hätte Halberstadt zu Hause holen müssen, nun ist es durch.

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 19:11
von Der Buri
Abwarten ... Allerdings gab man in Jena zu Saisonbeginn das Ziel "Nichtabstieg" aus (https://svschottjena.de/fussball/punkts ... merseburg/) - das hat man mit dem (fast) sicheren Platz 14 erreicht - die Motivation dürfte also tatsächlich eher gegen Null tendieren :smoke

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 19:48
von Quelle

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 20:34
von duke
Der Buri hat geschrieben:Abwarten ... Allerdings gab man in Jena zu Saisonbeginn das Ziel "Nichtabstieg" aus (https://svschottjena.de/fussball/punkts ... merseburg/) - das hat man mit dem (fast) sicheren Platz 14 erreicht - die Motivation dürfte also tatsächlich eher gegen Null tendieren :smoke

ich wäre motiviert, kann aber kein fussball spielen :angel :smoke

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 20:55
von KevLE
Warum sollten die Jenaer Chemie nicht nochmal kräftig in die Suppe spucken wollen? Als Fußballer willst du doch auch die besten schlagen, und das waren in dieser Liga nun mal die Schaben...leider. Ich würde den sogar ein Bier und ne Bratwurst ausgeben. Osnabrück hat es doch vorgemacht, wie man andere Teams nochmal "motiviert". (siehe Werder 2) :hihihi :angel

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 21:02
von Der Buri
Ihr zwei spielt aber nicht bei Schott, seid also zum zuschauen verdammt - optimalerweise mit dem angeführten Kasten Bier :grins

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 21:03
von Lok-Hase
KevLE hat geschrieben:Warum sollten die Jenaer Chemie nicht nochmal kräftig in die Suppe spucken wollen? Als Fußballer willst du doch auch die besten schlagen, und das waren in dieser Liga nun mal die Schaben...leider. Ich würde den sogar ein Bier und ne Bratwurst ausgeben. Osnabrück hat es doch vorgemacht, wie man andere Teams nochmal "motiviert". (siehe Werder 2) :hihihi :angel


... zumal das Spiel live per Livestream übertragen wird :affe

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 21:05
von KevLE
Auch live ist schon viel "mysteriöses" passiert siehe Hoyzer oder Juve. Ich hoffe einfach das Jena ein guten Tag erwischt und Schämie ein schlechten. :winke

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 21:06
von LOKseit73
KevLE hat geschrieben:Warum sollten die Jenaer Chemie nicht nochmal kräftig in die Suppe spucken wollen? Als Fußballer willst du doch auch die besten schlagen, und das waren in dieser Liga nun mal die Schaben...leider. Ich würde den sogar ein Bier und ne Bratwurst ausgeben. Osnabrück hat es doch vorgemacht, wie man andere Teams nochmal "motiviert". (siehe Werder 2) :hihihi :angel


Und Du meinst mit Bier und Bratwurst lockst Du die hinterm Ofen vor? Mit einem iPhone mit Flatrate vielleicht eher...

Nee, nee. Das Unterholz steigt auf. Seis drum. Dann schlagen wir die kommende Saison eben 2x. :winke

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 21:13
von KevLE
LOKseit73 hat geschrieben:
KevLE hat geschrieben:Warum sollten die Jenaer Chemie nicht nochmal kräftig in die Suppe spucken wollen? Als Fußballer willst du doch auch die besten schlagen, und das waren in dieser Liga nun mal die Schaben...leider. Ich würde den sogar ein Bier und ne Bratwurst ausgeben. Osnabrück hat es doch vorgemacht, wie man andere Teams nochmal "motiviert". (siehe Werder 2) :hihihi :angel


Und Du meinst mit Bier und Bratwurst lockst Du die hinterm Ofen vor? Mit einem iPhone mit Flatrate vielleicht eher...

Nee, nee. Das Unterholz steigt auf. Seis drum. Dann schlagen wir die kommende Saison eben 2x. :winke


Sportlich habe ich keine Angst vor Chemie. Nur das ganze Getöse drumherum. Da berichten wieder welche so, als würde der 3. Weltkrieg ausbrechen und am Ende passiert nix. Dann kommen noch die Grüppchen, die sich sonst nie für Fußball interessieren und dann plötzlich bei unserem Derby auftauchen und sich aufspielen müssen, weil sie ja sonst keine andere Plattform haben. :zwinker

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 21:18
von Der Buri
So unterschiedlich kann die Wahrnehmung/Erwartungshaltung sein. Ich würde mich über ein Derby freuen - plädiere allerdings dafür, dass die Grün-Grauen sofort wieder absteigen :grins

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 21:19
von Quelle
Der Buri hat geschrieben:Ich würde mich über ein Derby freuen
Bist du Mitglied? :hihihi

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 21:22
von Der Buri
Ist das relevant? Ich komme schon an ne Karte - und selbst wenn nicht, unser geliebter MDR wird sicherlich ein paar Kameras aufbauen und diese Spiele - schon der Sensationslust wegen - übertragen :zwinker

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 21:25
von KevLE
Buri auf das sportliche Derby freue ich mich auch (inklusive Atmosphäre) Alles andere kann schön dort bleiben wo der Pfeffer wächst. :zwinker

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 21:31
von Lok-Hase
KevLE hat geschrieben:Buri auf das sportliche Derby freue ich mich auch (inklusive Atmosphäre) Alles andere kann schön dort bleiben wo der Pfeffer wächst. :zwinker



DER PFEFFER :iller :kopfschuettel

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 21:35
von Der Buri
@Kev ...

Auch das gehört aber dazu - imho ... Erinnere mich allzu gern an das 5:0-Deby- oder das 1:0 auswärts mit dem Tor von Rocky ... Heutzutage beides sicherlich undenkbar - also, dass ne Reiterstaffel die Fans zurückdrängen muss, oder Lokfans im AKS neben der Tribüne stehen - aber diese Spiele haben mich - neben anderen - geprägt (ältere Fans haben sicher nochma ganz andere Erinnerungen - vor allem an die 80er :angel ) ... ohne solche Ereignisse sind Derbies auch nur 0815-Spiele :zwinker

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 23:59
von KevLE
@Lok-Hase: Ich weis nicht, was du mir damit sagen möchtest?

@Buri: Sicher gehört eine gewisse Brisanz zu einem Derby. Aber Gewalt, Hooligantum oder politische Plakate gehören für mich nicht zum Fußball und auch nicht zu einem Derby. Die Realität sieht leider oftmals anders aus.

Wir leben aber nicht mehr in den 80ern. Wir spielen auch nicht mehr im Europapokal und Vokuhilas trägt auch keiner mehr. Obwohl ich die Musik aus diesem Jahrzehnt auch sehr mag. :zwinker Nein aber mal ernsthaft: Ich verstehe was du meinst, aber ich glaube Fußball sollte in erster Linie Spaß machen, egal ob du im Stadion sitzt/stehst oder vorm TV/Stream. Wenn du dann allerdings einige Halbstarke siehst (wie z.B. in der Relegation in Braunschweig) die den Platz stürmen, oder wie Bekloppte Stangen und Sitze aufs Spielfeld werfen (wie bei 1860), kann man echt nur noch den Kopf schütteln. Ich weis ja nicht wie Dir es bei solchen Szenen geht, aber Spaß macht mir das nicht. Im Endeffekt sind solche Aktionen noch dumm, weil die eigentlichen Fans ihren eigenen Vereinen schaden. Der Verein muss am Ende dafür den Geldbeutel aufmachen. Tolle Fans. Wenn du solche "Fans" hast, brauchst du keine Feinde mehr. Und gerade Derbys sind leider immer öfters Anlässe, dass einige dieser Chaoten aus ihren Löchern kommen. Das macht mir Sorgen. Wenn einige Idioten die harte Arbeit von Leuten (egal ob ehrenamtlich oder nicht) mit einer dummen Aktion zerstören. In einem Fußballclub leider keine Seltenheit.
Trotzdem hoffe ich, dass wir beide Spiele gewinnen und alles friedlich bleibt. :daumenhoch :lokfahne

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: Sa 3. Jun 2017, 00:06
von LOKseit73
Chemieschweine raus. :lokfahne

Re: Leutzsch, wie es streitet und sich kracht

Verfasst: Sa 3. Jun 2017, 10:23
von Der Buri
KevLE hat geschrieben:[...]

@Buri: Sicher gehört eine gewisse Brisanz zu einem Derby. Aber Gewalt, Hooligantum oder politische Plakate gehören für mich nicht zum Fußball und auch nicht zu einem Derby. Die Realität sieht leider oftmals anders aus.

Wir leben aber nicht mehr in den 80ern. Wir spielen auch nicht mehr im Europapokal und Vokuhilas trägt auch keiner mehr. Obwohl ich die Musik aus diesem Jahrzehnt auch sehr mag. :zwinker Nein aber mal ernsthaft: Ich verstehe was du meinst, aber ich glaube Fußball sollte in erster Linie Spaß machen, egal ob du im Stadion sitzt/stehst oder vorm TV/Stream. Wenn du dann allerdings einige Halbstarke siehst (wie z.B. in der Relegation in Braunschweig) die den Platz stürmen, oder wie Bekloppte Stangen und Sitze aufs Spielfeld werfen (wie bei 1860), kann man echt nur noch den Kopf schütteln. Ich weis ja nicht wie Dir es bei solchen Szenen geht, aber Spaß macht mir das nicht. Im Endeffekt sind solche Aktionen noch dumm, weil die eigentlichen Fans ihren eigenen Vereinen schaden. Der Verein muss am Ende dafür den Geldbeutel aufmachen. Tolle Fans. Wenn du solche "Fans" hast, brauchst du keine Feinde mehr. Und gerade Derbys sind leider immer öfters Anlässe, dass einige dieser Chaoten aus ihren Löchern kommen. Das macht mir Sorgen. Wenn einige Idioten die harte Arbeit von Leuten (egal ob ehrenamtlich oder nicht) mit einer dummen Aktion zerstören. In einem Fußballclub leider keine Seltenheit.
Trotzdem hoffe ich, dass wir beide Spiele gewinnen und alles friedlich bleibt. :daumenhoch :lokfahne


Bei den "politischen Plakaten" bin ich voll bei dir - gilt, wie immer natürlich, für beide Seiten ... Sowohl unsere Spaßfraktion (plus Gäste), als auch die Gegenseite (plus Gäste) haben das ganze Jahr über eigentlich genügend Gelegenheiten ihre politischen Ansichten kundzutun, könnten also an den zwei Terminen getrost darauf verzichten. (Fast) alles andere - nuja, da habe ich aus meinem Herzen noch nie ne Mördergrube gemacht, finde ich eigentlich halb so wild. Das mag ne antiquierte Haltung sein und nicht (mehr) ins heutige Bild eines Fußballspiels als "Familienevent" passen, aber ich stehe dazu. Ein kurzer Besuch des gegnerischen Blockes, Bengalos - die ausdrücklich im eigenen Block verweilen, allerdings absolut keine Leuchtspur oder Ähnliches die quer durchs Stadion fliegt, Transpis auch mal unter der Gürtellinie, wer sich körperlich messen will soll dies meinetwegen tun, etc. pp. Die 80er habe ich auch nur erwähnt, weil es da dem Vernehmen nach (Erzählungen mehrer "Althools") noch viel krasser zuging, als in den 00er Jahren in denen ich meine ersten Stadion- und auch Derbyerlebnisse hatte. Dies sollte keinesfalls eine Glorifizierung dieses Jahrzehnts sein - wie auch - ich bin 81 geboren, meine Erinnerungen an diese Dekade beschränken sich auf Pittiplatsch, Pumuckel, Bäume-klettern, Fußball-spielen, nervige Lehrer/Kindergärtnerinnen und Sonntagsausflüge zur lokalen Eisdiele :grins


P.S.: Um noch die Frage hinsichtlich Braunschweig und 1860 zu beantworten ... Den Platzsturm in BS fand ich jetzt nicht sonderlich schlimm (die Böller allerdings schon) - die Entfremdung des Stadioninventars bei 1860 hingegen nicht wirklich toll (Spieler - eigene und gegnerische - sollten immer tabu sein - außer verbal natürlich) :smoke