Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


Fußball - International

Bundesliga, Olympia, Icehockey & Co.
Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2993
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 857
Wohnort: Leipzig

Re: Fußball - International

Beitragvon Quelle » Di 10. Jan 2017, 11:41

Gute Nachricht für alle Holländer: FIFA vergrößert die WM auf 48 Teilnehmer

http://www.spiegel.de/sport/fussball/fifa-beschliesst-fussball-wm-mit-48-mannschaften-a-1129295.html

Deutschland dann in einer Todesgruppe mit Nordkorea und den Fidschi-Inseln.

Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1455
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Fußball - International

Beitragvon Der Buri » Di 10. Jan 2017, 12:05

Wen es zusätzlich interessiert: Livestream der PK gibt es dann - nach Ende des Meeting - dort ---> http://www.fifa.com/about-fifa/news/y=2 ... odule_news

Benutzeravatar
alf
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 379
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 80

Re: Fußball - International

Beitragvon alf » Di 10. Jan 2017, 20:51

Quelle hat geschrieben:Gute Nachricht für alle Holländer: FIFA vergrößert die WM auf 48 Teilnehmer

http://www.spiegel.de/sport/fussball/fifa-beschliesst-fussball-wm-mit-48-mannschaften-a-1129295.html

Deutschland dann in einer Todesgruppe mit Nordkorea und den Fidschi-Inseln.


einfach nur krank... mehr gibt es dazu nicht zu schreiben
Bild

El más Grande de America

Benutzeravatar
Sandmann
3.Liga Stammspieler
Beiträge: 784
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 534

Re: Fußball - International

Beitragvon Sandmann » Di 10. Jan 2017, 22:14

alf hat geschrieben:
Quelle hat geschrieben:Gute Nachricht für alle Holländer: FIFA vergrößert die WM auf 48 Teilnehmer

http://www.spiegel.de/sport/fussball/fifa-beschliesst-fussball-wm-mit-48-mannschaften-a-1129295.html

Deutschland dann in einer Todesgruppe mit Nordkorea und den Fidschi-Inseln.


einfach nur krank... mehr gibt es dazu nicht zu schreiben


Doch: Abschalten!

Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1455
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Fußball - International

Beitragvon Der Buri » So 15. Jan 2017, 00:04

"Niederlagen werden nicht akzeptiert"

Marco Pezzaiuoli leitet die Ausbildung in der größten Fußballschule der Welt. Er erlebt China auf dem Weg an die Weltspitze des Fußballs. Alle erwarten zu viel, sagt er.

ZEIT ONLINE: Marco Pezzaiuoli, der chinesische Fußball boomt und Sie sind seit zwei Jahren als Ausbildungsleiter beim größten chinesischen Club Guangzhou Evergrande mittendrin. Welche Dimension hat der Fußball in China?

Marco Pezzaiuoli: In unserem Internat wohnen 3.000 Jugendliche, es ist weltweit die größte Akademie. Das ist wie ein kleines Hogwarts. Wir haben 50 Fußballplätze, 27 spanische Trainer und mehr als 150 Trainer aus China. Es gibt hier auch eine Schule und alle Lehrer wohnen hier wie in einer kleinen Stadt mit einem Kino. Das braucht es auch, denn die Kinder leben weit weg von ihren Familien.

ZEIT ONLINE: Gibt es Nachwuchsstrukturen wie in Deutschland?

Pezzaiuoli: Wir haben nur alle zwei Monate ein Spiel, es gibt keine Nachwuchsligen. Die Kinder kommen zwar sehr jung ins Internat, aber regelmäßigen Spielbetrieb gibt es nicht. Es finden nur vier Turniere im Rhythmus von zwei Monaten statt, acht Spiele alle zwei Tage, was zu viele in einem zu kurzem Zeitraum sind. Das ist kontraproduktiv für die Entwicklung junger Spieler. In den Ballungszentren, wie in Peking oder in Guangzhou wird Fußball gespielt, in den ländlichen Regionen hingegen nicht. Bei Kindern ist es aber wichtig, dass sie nach einer guten Trainingswoche auch spielen, um Erfahrungen zu sammeln und ihre Kreativität entwickeln.

Quelle & Weiterlesen: zeit.de

Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1455
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Fußball - International

Beitragvon Der Buri » Fr 27. Jan 2017, 09:24

"Wie ein Abendmahl – ohne Jesus und Judas"

Der Philosoph Peter Sloterdijk über zynischen Fußball und den ewigen Unterschied zwischen Siegern und Verlierern.

DIE ZEIT: Herr Sloterdijk, gibt es zynischen Fußball?

Peter Sloterdijk: Üblicherweise bringt man diese beiden Wörter nicht miteinander in Verbindung. Doch ich denke, ja, es gibt zynischen Fußball. Was ist denn Zynismus? Es ist die Haltung derer, die die normale Welt von oben sehen. Eine Praxis der Verachtung. Sie geht von der Annahme aus, Regeln seien nur für die Dummen da. Regelverachtung ist eine typisch zynische, genauer: eine herrenzynische Haltung. Dieses Phänomen tritt im Augenblick aus dem Dunst, es verdeutlicht sich.

ZEIT: Warum im Augenblick?

Sloterdijk: Weil unter allen Sportarten der Fußball am längsten geschont und verklärt wurde. Die Olympischen Spiele sind wohl nicht mehr zu retten, weil sie zu tief durchleuchtet worden sind. Der Fußball hat seit Langem von einer gewissen Schonung profitiert, bis auf den heutigen Tag. Was die Durchleuchtung anging, war der Radsport das erste Opfer – was ich bitter finde, weil ich ihn am meisten bewunderte. Dann kamen die übrigen olympischen Disziplinen an die Reihe, zuletzt hat man herausgefunden, dass sogar die Pferde gedopt sind. Nach Ross und Reiter sind die Mannschaftssportarten dran. Das ist das Ungewöhnliche. Die übliche Dopingkontrolle blieb auf einzelne Sportler ausgerichtet. Dass die Teams den Immunschutz verlieren, der durch die Idealisierung entstanden war, das ist neu.

Quelle & Weiterlesen: zeit.de

Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1455
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Fußball - International

Beitragvon Der Buri » Di 28. Feb 2017, 21:18

DFB verstärkt sein Engagement in Asien

DFB-Präsident Reinhard Grindel hat heute ein Memorandum of Understanding mit der "Asia Football Confederation" (AFC) unterschrieben. Die Vereinbarung knüpft an die seit 2013 bestehende Kooperation an und weitet diese inhaltlich aus. Unterschrieben wurde der Vertrag am Sitz der AFC in Kuala Lumpur in Malaysia. Für die AFC unterzeichneten AFC-Präsident Shaikh Salman bin Ebrahim Al Khalifa und AFC-Generalsekretär Dato' Windsor John.

Der Schwerpunkt der Vereinbarung liegt auf dem technischen sowie dem konzeptionellen und strukturellen Bereich. Wesentlicher Inhalt des Memorandums ist die Ausbildung von Trainern. So wird der DFB künftig Trainer aus Mitgliedsverbänden der AFC zum jährlichen International Coaching Course (ICC) nach Deutschland einladen. Zudem veranstaltet der DFB in Deutschland ausschließlich für Trainer der AFC jährlich einen einwöchigen Coaching & Technical Development Course. Geplant ist auch die Entsendung von Trainerausbildern nach Kuala Lumpur. Dort werden die deutschen Ausbilder die Programme der AFC bereichern und eigene Studiengänge anbieten.

Der DFB und die AFC sind sich einig, dass die Integrität des Fußballs niemals in Frage stehen darf. Beschlossen wurde daher auch eine Ausweitung der Zusammenarbeit im Kampf gegen Spielmanipulation, etwa durch Sensibilisierungs- und Ausbildungsmaßnahmen. In den Bereichen Breitenfußball, Talentförderung, Marketing, Medien und Informationstechnologien wurde ein Informationsaustausch vereinbart, gestärkt werden soll dieser durch gegenseitige Besuche hochrangiger Vertreter der Verbände. Das Memorandum of Understanding ist angelegt für zunächst zwei Jahre.

Quelle: DFB


AFC announces multi-year partnership with Allianz

Kuala Lumpur – The growing stature and appeal of Asian football was further underlined today when the Asian Football Confederation (AFC) and Allianz, the international financial services company, announced a multi-year pan-regional partnership.

The exclusive category partnership will see Allianz become the official sponsor for the AFC’s most established club tournaments - including the AFC Champions League, the AFC Cup, as well as the AFC Futsal Club Championship. Dato’ Windsor John, AFC General Secretary, said: “We’re excited to welcome Allianz as an official sponsor. Their willingness to partner is testament once again to the quality and strength of the AFC’s competitions.

“In the AFC Vision and Mission, we emphasised our commitment to engage with more fans and communities to reinforce our position as the number one sport in Asia. Partnering with a world-class brand in Allianz will enable us to realise our aspirations under the banner of One Asia, One Goal.”

Quelle & Weiterlesen: AFC

Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1455
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Fußball - International

Beitragvon Der Buri » Do 2. Mär 2017, 12:44

Lukas Podolski wechselt nach Japan

Fußball-Weltmeister Lukas Podolski verlässt den türkischen Rekordmeister Galatarasay Istanbul und wechselt im Sommer dieses Jahres zum japanischen J-League-Klub Vissel Kobe.

Die Ablöse für den 31 Jahre alten Offensivspieler soll laut Medienberichten 2,6 Millionen Euro betragen. "Ich kann bestätigen, dass ich nach Ende der Saison zu Vissel Kobe in die J-League in Japan wechseln werde", schrieb Podolski auf seinem Instagram-Account. "Es ist keine Entscheidung gegen Galatasaray, es ist eine Entscheidung, die ich zugunsten einer neuen Herausforderung getroffen habe", schrieb Podolski. "Ich werde es zum geeigneten Zeitpunkt näher erklären. Mein Fokus gilt jetzt ganz klar, Galatasaray und unseren fantastischen Fans zu helfen", kündigte der 129-malige Nationalspieler an.

Quelle & Weiterlesen: sportschau.de

Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1455
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Fußball - International

Beitragvon Der Buri » So 12. Mär 2017, 14:03

Gianni Infantino - Nichts Neues bei der FIFA

Seit einem Jahr steht Gianni Infantino an der Spitze der FIFA. Die großen Versprechen zu Beginn seiner Amtszeit hat er bislang nicht eingelöst. Stattdessen hat Infantino vor allem seine Macht konsolidiert.

Es waren große, sehr große Versprechungen, die Gianni Infantino im März 2016 nach seiner Wahl zum FIFA-Präsidenten machte. Ein Jahr später fällt die Bilanz des Nachfolgers des skandalumtosten Sepp Blatter mager aus. Die versprochenen Reformen sind ausgeblieben. Transparenz? Fehlanzeige! Stattdessen hat der neue Mann an der Spitze die vergangenen zwölf Monate genutzt, das System Blatter durch ein System Infantino zu ersetzen.

Quelle & Weiterlesen: wdr.de

Sport Inside heute 22.15 Uhr im WDR.

Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1455
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Fußball - International

Beitragvon Der Buri » Mo 20. Mär 2017, 23:00

Dieser kleine Auswärtsblock verkörpert wahre Fanliebe

Russland ist der größte Staat der Erde. Die Anhänger des Zweitligisten Luch Wladiwostok nahmen nun die längste nationale Auswärtsfahrt der Welt auf sich. Gelohnt hat sich das sportlich nicht.

Stellen sie sich vor, es ist Sonntag, Sie haben frei, und der Kalender verrät ihnen, dass Ihr Lieblingsklub ein Auswärtsspiel hat. Sie können jetzt Glück haben, und Ihr Herzensverein heißt 1. FC Köln, und das Spiel findet im 13 Kilometer entfernten Leverkusen statt. Dann reicht es vermutlich, eine Stunden vor Anpfiff loszufahren. Oder aber Sie sind Fan von Luch-Energija Wladiwostok, dann müssen Sie vielleicht etwas langfristiger planen. Am Sonntag hatte die Mannschaft vom Japanischen Meer Spieltag in Russlands Zweiter Liga. Und die 27. Runde der Saison führte das Team vom Pazifik zu Baltika Kaliningrad. So weit nichts Besonderes, läge Kaliningrad nicht in einer russischen Exklave zwischen Polen und Litauen an der Ostsee.

Quelle & Weiterlesen: welt.de

Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1455
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Fußball - International

Beitragvon Der Buri » Sa 25. Mär 2017, 13:48

1000 Mal gespielt

Meilenstein für Gianluigi Buffon: Die Partie in der WM-Qualifikation mit Italien gegen Albanien war das 1000. Pflichtspiel in der Karriere des Torwarts. Einige große Ziele hat der 39-Jährige noch.

Gianluigi Buffon hat das 1000. Pflichtspiel seiner Karriere bestritten. Beim WM-Qualifikationsspiel gegen Israel blieb die 39-jährige Torwart-Legende ohne Gegentor, Italien gewann 2:0 (1:0). Für Buffon war es das 168. Länderspiel, in Europa gibt es keinen Spieler mit mehr Auftritten für eine Nationalmannschaft. Den Weltrekord hält der Ägypter Ahmed Hassan mit 184 Partien. Hinzu kommen 832 Partien im italienischen Klub-Fußball. Seit 2001 läuft Buffon für Juventus Turin auf. Seitdem hat er insgesamt 612 Pflichtspiele für den Rekordmeister bestritten. Zuvor war er 220 Mal für Parma Calcio im Einsatz, der Klub spielt mittlerweile in der dritten Liga.

Buffon prägt den Fußball in seinem Heimatland schon seit zwei Jahrzehnten. Er ist siebenfacher italienischer Meister (immer mit Juventus), dreifacher italienischer Pokalsieger (zwei Titel mit Juventus, einer mit Parma), sechsfacher italienischer Supercupsieger (fünf Titel mit Juventus, einer mit Parma) und er gewann mit Parma im Jahr 1999 außerdem den Uefa Cup. Mit Italien wurde Buffon 2006 in Deutschland Weltmeister.

Quelle & Weiterlesen: spiegel.de

Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1455
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Fußball - International

Beitragvon Der Buri » Sa 25. Mär 2017, 16:32

Fußball ohne Abseits? Ernsthaft?

Marco van Basten, der Technische Direktor der Fifa, will den Fußball reformieren. Seine Ideen sind absurd.

Der alte Fifa-Chef Sepp Blatter hatte eine Schwäche fürs Entertainment; nicht nur, wenn er WM-Auslosungen tänzerisch untermalte. Der Fußball verdankt ihm aufregende Innovationen, von der Vergrößerung aller Fußballtore weltweit über die Filetierung des Spiels in vier 25-minütige Abschnitte (das brächte mehr Werbepausen) bis zu lasziver Bekleidung für Fußballerinnen, um das männliche Publikum für dieses Genre zu gewinnen. Das Beste an Blatters vielen guten Ideen war, dass nie die Gefahr bestand, sie könnten wahr werden.

Das ist heute anders. Kein Jahr ist Gianni Infantino im Amt, Blatters Thronerbe und Walliser Dorfnachbar, schon hat er die Fußball-WM in ein Jedermann-Turnier verwandelt. Wobei er die Aufblähung von 32 auf 48 Teams als Not-Operation verkaufte, als müsse das attraktivste Event des Globus vorm Kollaps gerettet werden. So flott und besinnungslos geht es nun weiter. Tage nach dem WM-Coup tritt der Technische Direktor in die Bütt, auch Marco van Basten hat tolle Ideen. Er will Zeitstrafen einführen, Shoot-outs statt Elfmeterschießen und eine Netto-Spielzeit für die Schlussphase. Und: Er will das Abseits abschaffen. Ernsthaft.

Quelle & Weiterlesen: sueddeutsche.de

P.S.: "Ohne-Abseits-Test" im Oktober, organisiert von 11-Freunde ---> http://www.deutschlandfunk.de/regelvers ... _id=370016

Benutzeravatar
Sandmann
3.Liga Stammspieler
Beiträge: 784
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 534

Re: Fußball - International

Beitragvon Sandmann » Di 11. Apr 2017, 16:34

Der US Palermo hat wieder mal seinen Trainer gefeuert. Der aktuelle ist der 10. seit dem 11.01.2016, der 23. seit dem 28.02.2011.
Da dürfte man selbst beim HSV richtig neidisch sein.
Trainerhistorie US Palermo

Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1455
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Fußball - International

Beitragvon Der Buri » Do 4. Mai 2017, 16:50

Uefa testet neues Format beim Elfmeterschießen

Ob damit Englands Chancen steigen? Die Uefa hat sich eine Änderung fürs Elfmeterschießen ausgedacht. Nun beginnt der Test mit dem neuen „ABBA“-Modus.

Diese Meldung dürfte auch in England mit Interesse aufgenommen werden. Die Europäische Fußball-Union (Uefa) testet bei der Europameisterschaft der U-17-Frauen in Tschechien, die am Dienstag mit der Vorrunde begann, ein neues Format im Elfmeterschießen. Die Funktionäre vom International Football Association Board (Ifab), die für Regeländerungen zuständig sind, haben sich das Format ausgedacht und erhoffen sich mehr Gerechtigkeit beim finalen Showdown vom Punkt. Ob der Modus sich durchsetzt und am Ende auch eingeführt wird, ist aber ungewiss. Genau wie die Auswirkungen auf die legendäre Elfmeterschwäche der englischen Teams bei großen Turnieren.

Quelle & Weiterlesen: faz.net

Weiterführend ---> http://www.uefa.com/under17/news/newsid=2463576.html

Benutzeravatar
Sandmann
3.Liga Stammspieler
Beiträge: 784
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 534

Re: Fußball - International

Beitragvon Sandmann » Do 4. Mai 2017, 22:20

Das klingt plausibel, mal eine gute Idee.

Benutzeravatar
duke
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 588
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 417
Wohnort: LE

Re: Fußball - International

Beitragvon duke » Do 4. Mai 2017, 22:36

verschießt team A und B netzt zwei mal ein, wird der druck auf team A gegenüber team B ungleich höher mit dem herkömmlichen modus verglichen und dem verweis auf den druck.
im ersten moment hatte ich das für eine gute idee gehalten.

Benutzeravatar
Sandmann
3.Liga Stammspieler
Beiträge: 784
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 534

Re: Fußball - International

Beitragvon Sandmann » Fr 5. Mai 2017, 11:41

Wenn es wirklich so wie genannt ist, dass die jeweils beginnende Mannschaft mit einer Wahrscheinlichkeit von 60 % ein Elfmeterschießen gewinnt, wäre objektiv die Chancengleichheit nicht mehr gegeben. Dann würde nämlich die Auslosung, wer beginnt, zu einem wesentlichen Kriterium, wer gewinnt. Im Sinne des Sports sollte es so nicht sein.

Wenn man unter diesen Voraussetzungen etwas Neues versucht, das zumindest theoretisch geeignet sein könnte, die Chancengleichheit zu erhöhen, finde ich das gut.

Man macht jetzt einen Test, wird das auch noch bei einigen anderen Wettbewerben tun, und dann schaut man sich anhand der Ergebnisse an, ob der gewünschte Effekt auch eingetreten ist. Um das statistisch relevant beurteilen zu können, braucht man eine genügend große Zahl an Einzelereignissen.

Führen diese Test zu den gewünschten Ergebnissen, wird man diese Regelung flächendeckend umsetzen, treten die gewünschten Ergebnisse nicht ein, wird man die flächendeckende Umsetzung sein lassen. Ich kann an diesem Vorgehen nichts schlechtes finden.

Benutzeravatar
duke
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 588
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 417
Wohnort: LE

Re: Fußball - International

Beitragvon duke » Fr 5. Mai 2017, 12:45

will man der nach statistiken häufiger unterlegenen mannschaft B, aufgrund des nachziehen müssens, eine chancengleichheit einräumen, sähe ich die nur bei einem parallelen modus.

Benutzeravatar
Sandmann
3.Liga Stammspieler
Beiträge: 784
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 534

Re: Fußball - International

Beitragvon Sandmann » Fr 5. Mai 2017, 13:25

duke hat geschrieben:will man der nach statistiken häufiger unterlegenen mannschaft B, aufgrund des nachziehen müssens, eine chancengleichheit einräumen, sähe ich die nur bei einem parallelen modus.


Ich kann es erst bewerten, nachdem ich es versucht und gemessen habe.
Zumindest wäre das die wissenschaftliche Vorgehensweise.

Parallel wäre rein theoretisch sicher die fairste Variante, sie würde aber praktisch nicht funktionieren.
Man müsste gewährleisten können, dass beide Spieler so zeitnah an den Ball treten, dass der beim einen zumindest noch vor dem Tor in der Luft ist, wenn der andere mit dem Fuß an den Ball tritt. Wie sollte man das machen? Der Ball ist bei 100 km/h etwa 4/10 Sekunden lang unterwegs, ein schärfer geschossener Ball entsprechend kürzer.
Außerdem können wir die Variante wegen Stadion- und Fernsehuntauglichkeit getrost streichen.

Benutzeravatar
duke
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 588
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 417
Wohnort: LE

Re: Fußball - International

Beitragvon duke » Fr 5. Mai 2017, 13:35

jetzt mal nur theoretisch:

werden auf beide tore parallel die elfmeter geschossen, könnten ein vorgegebener anlaufweg sowie eine ampel für die schützen den zeitlichen ablauf regeln, bzw. verzögerungen sehr eng eingrenzen.

wie gesagt, theorie.

Benutzeravatar
ruebezahl
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 367
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 183
Wohnort: Leipzig

Re: Fußball - International

Beitragvon ruebezahl » So 7. Mai 2017, 12:32

Sandmann hat geschrieben:Das klingt plausibel, mal eine gute Idee.


wieso, ... außerhalb Englands vielleicht
Die Bobbys verlieren doch sowieso jedes Elfmeterschießen ! God save the penaltys !

bei einer Drink-Kompetition sähe es natürlich anders aus :prost :haha

Benutzeravatar
Wellensittich
Regionalliga Einwechselspieler
Beiträge: 623
Registriert: 28.10.2015
Bewertung: 331
Wohnort: Leipzig

Re: Fußball - International

Beitragvon Wellensittich » So 7. Mai 2017, 13:25

Ich wäre ja dafür, dass nach Mannschaft A den 2. Elfer der Schiedsrichter (C) tritt. Das wäre dann der ACAB-Modus. :angel
BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1455
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Fußball - International

Beitragvon Der Buri » Di 16. Mai 2017, 22:36

Praxistest des neuen 11er-Schießens bei der U17-EM ---> http://www.uefa.com/under17/season=2017 ... ch=2022690

ESP trifft viermal gegen DEU im Halbfinale - die Zweitgenannten treffen nur zweimal ... Übersicht ---> http://www.uefa.com/under17/season=2017 ... ch=2022690 ...

ESP trifft
GER trifft nicht
GER trifft
ESP trifft
ESP trifft nicht
GER trifft nicht
GER trifft
ESP trifft
ESP trifft

Kann also nochma neu diskutiert werden :zwinker

Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1455
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Fußball - International

Beitragvon Der Buri » Fr 19. Mai 2017, 13:36

Diese Fußballerin ist jetzt lebenslang gesperrt

Im Sport ist kein Platz für Gewalt, heißt es. Eine Fußballspielerin sieht das anders. Die Strafe für ihre zügellose Gewalt folgt kurz danach. Reue zeigt die Dame jedoch nicht. Ganz im Gegenteil.

Im Sport geht es bisweilen rau zu. Gerangel, Schubsereien und harte Worte auf dem Fußballplatz, Prügeleien beim Eishockey, Angriffe unter der Gürtellinie beim Wasserball – wer zimperlich ist, hat es nicht immer leicht. Vergangene Woche aber sprengte ein Vorfall sämtliche Grenzen. Im Mittelpunkt: eine Frau, eine Fußballspielerin. Schauplatz: die bosnische Frauenliga. Silvija Sekacic, Spielerin von ZNK Zeljeznicar 2011 aus Bosanska Krupa, tickte am Ende der Partie gegen Mladost völlig aus, wie österreichische und bosnische Medien berichten (http://sportske.ba/fudbalerka-silvija-s ... z-fudbala/). Die Disziplinarkommission des bosnischen Fußballverbandes sperrte sie kurz danach – und zwar lebenslang.

Quelle & Weiterlesen: welt.de

Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1455
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Fußball - International

Beitragvon Der Buri » So 28. Mai 2017, 18:29

Der beste nicht-moderne Fußballer

Zum letzten Mal wird Francesco Totti am Sonntag für die Roma auflaufen. Unser Autor zog seinetwegen nach Rom, in Tottis Viertel. Zeit, um Abschied vom Capitano zu nehmen.

[...]Man wird auf der Erde nur wenige Orte, wahrscheinlich keinen, finden, an denen ein Fußballspieler und seine Stadt so zusammengehören wie es sich mit Francesco Totti und Rom verhält. Rom liebt ihn und er liebt sie. Am vergangenen Wochenende hielten selbt die Fans des verhassten Stadtrivalen Lazio ein Transparent hoch, auf dem stand: "Die Feinde eines Lebens verabschieden Francesco Totti." Auch andere Fans aus Mailand, Verona und Turin verabschiedeten sich in den vergangenen Wochen von ihm. Am Sonntag gegen den CFC Genua endet zumindest seine aktive Karriere, die Stadt und er aber, das wird immer weitergehen.

Seine Karriere, das sind 24 Jahre Profifußball, immer für den AS Rom, 785 Einsätze und 307 Tore. Kein anderer Profi war seinem Verein treu. Totti ist Rom und Rom ist Totti. Er hat nicht so viele Titel gewonnen wie Philipp Lahm oder Xabi Alonso, die jetzt auch aufhören. Zwei Pokale wurden es, eine Meisterschaft und er wurde mit Italien Weltmeister 2006. Danach verließ er aber die Nationalmannschaft, um sich voll auf die Roma zu konzentrieren. Für den AS Rom wird dieser Sonntag als Wendepunkt in die Geschichte eingehen, die Zeit vor und nach Totti.

Quelle & Weiterlesen: zeit.de


Zurück zu „Andere Ligen und Sport allgemein“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste