Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


Frauenfussball

Bundesliga, Olympia, Icehockey & Co.
grasfresser
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 16
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 2

Re: Frauenfussball

Beitragvon grasfresser » Di 13. Sep 2016, 15:20

Bei allem Hin und Her, die Gemütslage beim Konstrukt ist dir (@Sandmann) wohl geläufiger. Fakt ist, dass mal wieder die Spielordnung und somit auch der faire Wettbewerb zurecht gebogen wurde, um Wege zu ebnen. Auf der anderen Seite kassiert der Verband aber von jedem kleinen Verein kräftig ab, wenn dieser gegen Satzungen verstößt. Du kannst das gut finden, ich finde es widerlich.

Benutzeravatar
Sandmann
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 832
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 578

Re: Frauenfussball

Beitragvon Sandmann » Di 13. Sep 2016, 19:46

Wo steht bitte , dass ich das gut finde?

Ich habe in beiden Texten zum Thema keinerlei Wertung getroffen, sondern ausschließlich die mir bekannten Informationen zusammengeschrieben, um Leuten den Kontext klarer zu machen, die vielleicht nicht so in der Materie stehen.
Das sollte auch in diesem Forum möglich sein, ohne dass es dazu dümmliche Kommentare gibt.

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass man sich Urteile über Dinge erst erlauben sollte, wenn man über ausreichend Wissen zum Tatbestand verfügt und außerdem gewillt ist, Fakten als solche zu akzeptieren.
Ich weiß allerdings auch, dass dieses Vorgehen inzwischen lange nicht mehr von jedem praktiziert wird und dass sich inzwischen Teile der Population nur dann authentisch fühlen, wenn sie ihr Hirn ausschalten und ausschließlich ihren Affekten nachgeben.

Dein letzter sagt viel über dich und nichts über mich aus.

Rein sachlich hat das Thema Frauenfußball bei RB nichts mit Lok zu tun, da wir weder RB noch im Frauenfußball aktiv sind.
Richtig ist, das ich nach wie vor Leute mit engerer Anbindung zu RB kenne und ich mich ihnen mit bisweilen austausche, sowohl was Lok als auch was RB betrifft. Gleiches gilt übrigens auch für Leute mit engerer Anbindung an andere Vereine wie Chemie, Aue, Union oder auch lokalen Sportgemeinschaften. Das ist aus meiner Sicht nichts Verwerfliches, es erweitert eher den eigenen Blick.
Zuletzt geändert von Sandmann am Di 13. Sep 2016, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
El_Loko74
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 48
Registriert: 01.07.2016
Bewertung: 5
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Frauenfussball

Beitragvon El_Loko74 » Di 13. Sep 2016, 20:18

Die Bayern Mädels sind inzwichen ein wichtiger Bestandteil der Marke FCB. Da sie in der AG "aufgehangen" sind, ist der finanzielle Aufwand für den FCB, im Verlgleich zum Ertrag/Beitrag zur Marke verschwindend gering.

Ähnlich düfte es (grundsätzlich und in Zukunft) bei RB sein. Wichtig bei RB ist einzig die Marke. Und die wird oder würde, mit geringem finanziellem Aufwand gestärkt werden. Hinzu kommt der Imagegewinn. Wie es am Ende dazu kam, wird bei den Frauen noch weniger hinterfragt werden als bei den Herren. Da man im Frauenfussball schlicht über jedes Arrangement freut. Und offensichtlich lässt sich heute, bis auf wenige Ausnahmen (Sand) im Frauenfussball auch nicht mehr soviel erreichen. Ohne den nötigen finanziellen Background. In München kommt nach den FCB-Frauen auch erst mal lange nichts. Die Wacker-Frauen, Nr. 2 in München, spielen in der Regionalliga, haben keine Zuschauer und entgingen nur knapp dem Abstieg. In etwa vergleichbar mit dem FVV. Da auch zunehmend mehr Frauenabteilungen von Bundesligisten nach oben drängen, wird es für die wirklich Vereinsgeführten Frauenabteilungen zunehmend schwierig.

@sandmann, wenn die FVV Damen keine Mieter mehr am Gontardweg sind, wo spielen die dann jetzt?
Bild

Benutzeravatar
Sandmann
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 832
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 578

Re: Frauenfussball

Beitragvon Sandmann » Di 13. Sep 2016, 20:59

El_Loko74 hat geschrieben:@sandmann, wenn die FVV Damen keine Mieter mehr am Gontardweg sind, wo spielen die dann jetzt?


Die beiden bisherigen Heimspiele der FFV-Damen dieser Saison wurden in Abtnaundorf, Rasenplatz 1 gespielt.

Die Punktspiele haben sie in den letzten Serien auch schon dort gemacht, genau gesagt, seitdem sie FFV heißen.
Ich habe sie dort im Jahr nach dem Abstieg aus der BL mal gehen, als ich wegen eines Jugendspiels dort war.
Es waren etwa so viele Zuschauer da wie heutzutage bei Inter, also fast ausschließlich Offizielle und Angehörige, keine 50 Leute.

Der Gontardweg war auch das Trainingsgelände für das NWLZ, also die Mädchen, im neuen Sozialtrakt hinten waren wohl auch die Büros, wenn ich mich richtig erinnere.
Die Mädchen haben in der Regel ihre Heim-Punktspiele auch auf dem Kunstrasenplatz am Gontardweg gemacht; das NWLZ für Mädchen ist seit 2008 am Gontardweg ansässig.
Es wurde nur von verschiedenen Vereinen betrieben: zuerst vom LFC 07, dann von Lok, danach vom FVV und jetzt eben von RB.


Deine Einschätzung zur Zukunft des Frauenfußball in Deutschland teile ich, ich habe ähnliches seinerzeit schon im alten Forum im Zusammenhang 1. Bundesliga Damen beim 1. FC Lok geschrieben.
Wenn man sich so anschaut, wer in den europäischen Damenwettbewerben weit kommt, findet man viele Namen von Klubs, deren Herren regelmäßig CL oder zumindest EL spielen.
In der Damen-BL sind inzwischen sieben von zwölf Mannschaften Ableger von Herren-Profivereinen, der Rest sind reine Damen-Vereine wie Frankfurt, Potsdam oder Sand. Es ist nach wie vor kein Verein dabei, der bei den Herren in etwa auf Lok-Niveau unterwegs ist. Duisburg ist ein bisschen ein Sonderfall, da war der Damen-Verein pleite gegangen und der MSV hat sie "aufgefangen", ich vermute nicht ganz freiwillig.

Ob RB den Weg von Wolfsburg oder Bayern Weg auch geht, weiß ich nicht. Es gibt Gründe, die dafür und welche, die dagegen sprechen. Beides wurde genannt, warten wir es ab.
Aus meiner Sicht sieht es schlecht aus, wenn die (billigen) Damenmannschaften erfolgreicher als die sündhaft teuren Herrenteams sind, wie z.B. in Wolfsburg.

PS: später nur Korrekturen von Tippfehlern durchgeführt
Zuletzt geändert von Sandmann am Mi 14. Sep 2016, 14:12, insgesamt 1-mal geändert.

grasfresser
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 16
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 2

Re: Frauenfussball

Beitragvon grasfresser » Di 13. Sep 2016, 23:46

Lieber Sandmann, vielleicht nimmst Du Dir die Zeit und liest Deine beiden Beiträge und meinen nochmals durch.
Deine Posts sind gespickt mit Konjunktiven, die bei mir schon den Eindruck einer Wertung hinterlassen, zumindest insoweit es um eine Entlastung der lupenreinen Sportsmänner des Konstruktes geht.
Vielen Dank für die Beleidigungen, die prallen eh an mir ab.

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1714
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 500

Re: Frauenfussball

Beitragvon Der Buri » Mi 14. Sep 2016, 00:13

Sandmann hat geschrieben:[...]Der Gontardweg war auch das Trainingsgelände für das NWLZ, also die Mädchen, im neuen Sozialtrakt hinten waren wohl auch die Büros, wenn ich mich richtig erinnere.
Die Mädchen haben in der Regel ihre Heim-Punktspiele auch auf dem Kunstrasenplatz am Gontardweg gemacht; das NWLZ für Mädchen ist seit 2008 am Gontardweg ansässig.
Es wurde nur von verschiedenen Vereinen betrieben: zuerst vom LFC 07, dann von Lok, danach vom FVV und jetzt eben von RB. [...]


Kleine Korrektur ... Das NWLZ war vor dem LFC bei LOK angesiedelt (und davor bei Dresden-Rähnitz - also wenn man dies ehedem schon als Leistungszentrum bezeichnen möchte) ... das hat übrigens auch damals schon (als man zum Beispiel Babett Peter auch dank des Einflusses des Ehepaares Meyer vom FSV Oschatz loseisen konnte - zusätzlich zu anderen hochtalentierten Spielerinnen) Dresdner und Chemnitzer Vereine ein wenig aufgeregt. Mit der Gründung des LFC und vor allem jetzt mit Überführung des NWLZ zum Konstrukt wird sich dies garantiert noch einmal verstärkt haben :zwinker

Benutzeravatar
Sandmann
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 832
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 578

Re: Frauenfussball

Beitragvon Sandmann » Mi 14. Sep 2016, 07:20

@ Buri

Danke, das hatte ich nicht mehr so genau im Kopf. Das Spielrecht für die C-Junioren-Bezirksliga Leipzig hatten die Lok-B-Mädchen jedenfalls zu Beginn der Saison 2010/11 von den B-Mädchen des LFC übernommen, wahrscheinlich auch die nahezu komplette Mannschaft.

@ grasfresser

Den Konjunktiv benutzt man zum Darstellen von Ereignissen, die eintreten können, aber nicht zwingend eintreten müssen. Dazu benutzt man Verben, oft auch Hilfsverben (kann/könnte, geht/ginge u.ä.).

Um Dinge zu werten, nutzt man dagegen gemeinhin Adjektive (gut/schlecht, arm/reich usw.).

Den Unterschied sollte man kennen, wenn man eine Schule bis zum erreichen der Hauptschulreife besucht und dort wenigstens ab und zu mal zugehört hat.

Eine Wertung aus der Nutzung des Konjunktivs abzuleiten ist allein schon aus sprachlicher Sicht Unsinn.

Ich werde dir deine Vorurteile nicht nehmen können.
Dir wird es im Gegenzug nicht gelingen, deine Vorurteile mit dem Wortlaut meiner Texten begründen zu können. Alles andere ist dein Kopfkino.
Nimm, wenn es dir hilft, einfach an, dass ich Autist bin und die Dinge so meine, wie ich sie sage bzw. schreibe. Dazu gehört im Umkehrschluss auch, dass ich Dinge nicht meine, die ich nicht sage bzw. schreibe.
Dabei können wir es von mir aus belassen.

LOK 4 ever
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 408
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 91

Re: Frauenfussball

Beitragvon LOK 4 ever » Fr 14. Apr 2017, 17:02

Frauenfußball-Verein Leipzig zieht sich aus dem Spielbetrieb zurück :

http://www.sportbuzzer.de/artikel/fraue ... eb-zuruck/

DerGute
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 13
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 3

Re: Frauenfussball

Beitragvon DerGute » Mi 3. Mai 2017, 22:59

Und schon gibt es einen Nachfolger: https://www.facebook.com/pg/fcpleipzig/ ... e_internal

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1714
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 500

Re: Frauenfussball

Beitragvon Der Buri » Do 4. Mai 2017, 06:56

Den gibt es bereits seit 03. März ... wohl dem, der vorausschauend plant :zwinker

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3483
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1009
Wohnort: Leipzig

Re: Frauenfussball

Beitragvon Quelle » Mi 10. Mai 2017, 16:27

Heute in der LVZ:

FFV ade: Die Zukunft heißt Phoenix

Frauen gründen eigenen Fußballverein

Leipzig. Vorigen Monat zog der FFV Leipzig seine Mannschaft aus der Frauenfußball-Regionalliga zurück, nun sieht es immer mehr nach einer gänzlichen Auflösung des Vereins aus. Unterdessen haben den FFV fast alle Spielerinnen verlassen.

Ein Großteil der Frauen gründete im Februar mit Juniorinnen und deren Eltern einen neuen Verein, den FC Phoenix Leipzig. Bereits damals war klar, dass der Spielbetrieb beim FFV nicht über den 30. Juni hinausgehen wird. „Der neue Verein ist von den Frauen für die Frauen gegründet worden“, so Vorstandsvorsitzender Erik Haberecht, der kurzzeitig im Gespräch für den Vorstandsposten beim FFV Leipzig war. „Die Übernahme der Position im Vorstand des FFV’s war aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten keine Option, da der Verein eine finanzielle Blackbox für uns war“, sagt er weiter. Haberecht hätte den Spielbetrieb bis zum Saisonende als privater Sponsor gesichert und mit den Frauen vom FC Phoenix gerne das Regionalligaspielrecht übernommen, „der Vorstand des FFV’s war allerdings nur an einer wirtschaftlich nicht tragbaren Gesamtschuldenübernahme interessiert“.

Das Training fand bereits längere Zeit nur noch sporadisch statt. Kurz darauf meldete Frank Tresp die Mannschaft ohne Vorwarnung ab. Auf den Antrag einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wurde seitens der Vorstände nicht mehr reagiert. Die Frauen sind enttäuscht: „Wir haben zu spüren bekommen, dass der FFV eigentlich kein Interesse mehr an uns hat“, erklärt Mannschaftskapitän Safi Nyembo.

Wie der Phoenix aus der Asche, so wollen jetzt auch die Leipziger Fußballerinnen wieder zurückkommen. In der nächsten Saison starten sie in der Landesklasse, klares Ziel ist der direkte Aufstieg. „Von der Bundesliga in die Landesklasse und wieder zurück“, hofft Safi Nyembo.

Der FFV Leipzig will sich offiziell in der zweiten Maihälfte zur Zukunft äußern. Sportlich hätten sich die Leipzigerinnen den Liga-Verbleib gesichert. bb/fm

Benutzeravatar
Borsdorfer
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 106
Registriert: 24.11.2015
Bewertung: 20
Wohnort: Leipzig- Schönefeld

Re: Frauenfussball

Beitragvon Borsdorfer » Mi 10. Mai 2017, 22:27

(Floorball) Phönix Leipzig gibt es allerdings schon :achtung :confuse

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3483
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1009
Wohnort: Leipzig

Re: Frauenfussball

Beitragvon Quelle » Mi 10. Mai 2017, 22:36

Borsdorfer hat geschrieben:(Floorball) Phönix Leipzig gibt es allerdings schon :achtung :confuse
Floorball Phönix Leipzig ist eine Abteilung der Sportgemeinschaft LVB e.V. und kein eigener Verein.

Benutzeravatar
LOKseit73
Champions League Sieger
Beiträge: 1474
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 631
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: Frauenfussball

Beitragvon LOKseit73 » Do 11. Mai 2017, 11:05

Frauenfußball is wie wenn Frauen grillen. :devil
Brot und Spiele.

Benutzeravatar
Sandmann
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 832
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 578

Re: Frauenfussball

Beitragvon Sandmann » Do 11. Mai 2017, 11:10

Dafür 'nen Euro in das Macho-Sparschwein.
Zuletzt geändert von Sandmann am Do 11. Mai 2017, 13:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
duke
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 697
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 545
Wohnort: LE

Re: Frauenfussball

Beitragvon duke » Do 11. Mai 2017, 11:41

LOKseit73 hat geschrieben:Frauenfußball is wie wenn Frauen grillen. :devil

... oder männer stricken.

es passt einfach nicht.
(damit will ich nicht zum ausdruck bringen, frauen sollten keinen fussi spielen!)

Benutzeravatar
Sandmann
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 832
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 578

Re: Frauenfussball

Beitragvon Sandmann » Do 11. Mai 2017, 13:44

Wir sollten zwei Dinge trennen:

1. Es ist gut und schön, wenn auch Frauen Fußballl spielen. Dagegen ist absolut nichts zu sagen.

2. Es funktioniert in Deutschland nicht, Frauenfußball als sich finanziell selbst tragenden Profisport zu etablieren. Dafür ist der Männerfußball zu dominant, dazu kommen die drei anderen Männer-Mannschaftswettbewerbe HBL, DEL und BBL. Der Markt ist, bezogen auf die TV-Vermarktung, einfach satt. Und nur von dort kann das große Geld kommen.
Frauenfußball auf höchstem Niveau wird bald nur noch von Vereinen gespielt werden, die auch Herrenmannschaften in der DFL haben und die den Frauenfußball für relativ kleines Geld, bezogen auf die jeweiligen Herrenbudgets, quersubventionieren und dabei trotzdem konkurrenzfähig sind..

Wenn RB mit den Damen ernst machen sollte, werden die auch bald Bundesliga spielen. Für alle anderen Damenteams der Stadt bleibt Amateursport, auf dem Niveau Landesliga und darunter. Dort spielen neben dem neuen Verein Phoenix auch andere Leipziger Teams, nämlich 1. FFC Wacker, Eintracht Süd und LVB.

Benutzeravatar
M R
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 354
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 181
Wohnort: Borsdorf

Re: Frauenfussball

Beitragvon M R » Do 1. Jun 2017, 07:41


Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1714
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 500

Re: Frauenfussball

Beitragvon Der Buri » Fr 2. Jun 2017, 09:21

Torhüterinnen entscheiden: Lyon verteidigt den Champions-League-Titel

Olympique Lyon hat den Titel in der Champions League der Frauen verteidigt. Im Duell mit Paris St. Germain setzte sich der amtierende französische Meister im Elfmeterschießen durch. Am Ende entschieden die beiden Torhüterinnen mit ihren Schüssen das Endspiel.

Lyon trat mit der deutschen Nationalspielerin Marozsan an, die erst kürzlich zu Frankreichs Fußballerin des Jahres gewählt worden war. Vor 22.433 Zuschauern im Cardiff City Stadium dominierte OL das Geschehen zunächst. Paris stand tief und lauerte auf Kontersituationen. Die erste richtig gefährliche Chance gehörte den Favoritinnen aus Lyon: Nach einer scharfen Hereingabe flipperte der Ball durch den Strafraum, am Ende konnte der Schuss der Olympique-Stürmerin Hegerberg geblockt werden (12.). In der Folge blieb der französische Meister tonangebend, PSG gelang es allerdings immer besser, Lyon vom eigenen Tor fernzuhalten und die Partie ausgeglichener zu gestalten.

Quelle & Weiterlesen: kicker.de


Zurück zu „Andere Ligen und Sport allgemein“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: chef der kasse und 12 Gäste