Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


Fußball - National

Bundesliga, Olympia, Icehockey & Co.
Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1455
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 372

Fußball - National

Beitragvon Der Buri » Do 17. Dez 2015, 08:34

Ich nehme mir mal die Freiheit ein neues Thema zu eröffnen ... Ähnlich zum Internationelen, kann hier Alles reingepackt werden, was in den ligenspezifischen Themen nicht so Recht passt :smoke

Zum Beispiel sowas ...

Wie ein Provinzmuseum aus den Achtzigern

Das Deutsche Fußballmuseum hat sich viel vorgenommen. Leider quillt es über vor Kopien und altbackenen Schaukästen. Wichtige Themen fehlen komplett.

Das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund hat sich viel vorgenommen. Es wurde Ende Oktober eröffnet und will "zentraler Erinnerungsort" des gesamten deutschen Fußballs sein. Es will "emotional geladene Geschichte erlebbar" machen und Fußball zelebrieren. So steht es jedenfalls in dem Leitbild des Gestalters, der das inhaltliche, räumliche und dramaturgische Konzept für das Museum entwickelt hat. Erinnerungsort – ein ziemlich großes Wort. Es bezeugt den allerhöchsten Anspruch, den Erinnerungen des deutschen Fußballs in seinen unendlich vielen Facetten gerecht zu werden. In einem Museum sind für die Erinnerung in aller Regel Objekte zuständig: Dinge, die vom Fußball erzählen. Dinge, die Fußball dokumentieren und ihn in ihrer Aura und Würde bewahren. Dinge dienen als wichtigste Agenten der Erinnerung.

Quelle: zeit.de

Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1455
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 372

Re: Fußball - National

Beitragvon Der Buri » Fr 15. Jan 2016, 16:29

Die Medienkrise kommt im Fußball an

Der Kommentator Marcel Reif provoziert, weil er kritisiert. Fans und Vereine fühlen sich dadurch beleidigt. Dabei ließe sich noch viel kritischer auf den Fußball schauen.

Marcel Reif hatte sich aus Sicht vieler BVB-Fans mit den Falschen angelegt. Als Pierre-Emerick Aubameyang und Marco Reus zum Torjubel Batman-Masken aufsetzten, sagte der TV-Kommentator: "Ich bin für so was zu alt." Säuerlich konterte Jürgen Klopp später: "Der findet gar nichts mehr witzig." Drei Tage darauf bespuckten und bewarfen BVB-Fans den TV-Moderator, es war bereits die zweite Attacke in wenigen Tagen. Und auf Facebook und in den Kommentarspalten ließen viele ihre Abneigung gegen Reif raus. Ihr Tenor: Gewalt lehnen wir ab, aber es traf nicht den Falschen. Die Solidarität mit dem Angegriffenen fiel sehr gering aus.

Reif mag eitel sein und elitär wirken, doch der entscheidende Grund, warum er provoziert, ist: Er ist kritisch. Man könnte auch sagen, Reif provoziert, weil er seinen Job macht. Schlechte Leistungen nennt er schlechte Leistungen, Schwalben sind für ihn Schwalben, affiger Jubel bleibt affiger Jubel. Gemecker über angeblich ahnungslose Sportreporter ist ein noch älterer Volkssport als Schimpfen auf die Bahn. "Es wird immer welche geben, die sagen, an der Niederlage ihres Vereins war der Kommentator schuld", sagt Reif. Aber derart eskaliert ist es noch nie. Die Vorfälle zeigen, dass die Glaubwürdigkeitskrise der Medien den Fußball erreicht hat. Kurioserweise aber unter umgekehrten Vorzeichen: Journalisten wirft man nicht wie etwa in der Politik vor, Teil der Macht zu sein.

Quelle & Weiterlesen: zeit.de

Benutzeravatar
Housi
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 64
Registriert: 04.11.2015
Bewertung: 16

Re: Fußball - National

Beitragvon Housi » Fr 15. Jan 2016, 17:30

Gibt es da etwa einen Zusammenhang mit der heutigen Überschrift:

"Zum Saisonende ist Schluss
Reif und TV-Sender Sky beenden Zusammenarbeit " :iller

Benutzeravatar
Maximo Lider
Oberliga Einwechselspieler
Beiträge: 504
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 50

Re: Fußball - National

Beitragvon Maximo Lider » Fr 15. Jan 2016, 19:06

Housi hat geschrieben:Gibt es da etwa einen Zusammenhang mit der heutigen Überschrift:

"Zum Saisonende ist Schluss
Reif und TV-Sender Sky beenden Zusammenarbeit " :iller


Dies würde ich persönlich bedauern.
Das Zentralstadion ist unsere Zukunft

Benutzeravatar
alf
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 380
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 80

Re: Fußball - National

Beitragvon alf » Fr 15. Jan 2016, 22:12

ich kann den reif als reporter nicht ab. aber wo er recht hat, hat er recht. der fussball verkommt mehr zum zirkus und die klatschpappenhalter finden es toll. so schön ich es finden würde, wenn lok "oben" spielen tät, so viel angst habe ich davor!
Bild

El más Grande de America

Benutzeravatar
Maximo Lider
Oberliga Einwechselspieler
Beiträge: 504
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 50

Re: Fußball - National

Beitragvon Maximo Lider » Sa 16. Jan 2016, 01:53

Ich halte Herrn Reif für einen immer sehr gut vorbereiteten Fußballkommentator. Seine Meinung teile ich oft, aber in verschiedenen Punkten absolut nicht. Jedoch habe ich immer Hochachtung vor sehr gut gemachter Arbeit.
Das Zentralstadion ist unsere Zukunft

Benutzeravatar
Maximo Lider
Oberliga Einwechselspieler
Beiträge: 504
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 50

Re: Fußball - National

Beitragvon Maximo Lider » Sa 16. Jan 2016, 01:54

alf hat geschrieben:so schön ich es finden würde, wenn lok "oben" spielen tät, so viel angst habe ich davor!


Da bist du bei weitem nicht der Einzige.
Auch mich treibt diese Angst um.
Zwei Seelen wohnen ach in meiner Brust.
Das Zentralstadion ist unsere Zukunft

Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1455
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 372

Re: Fußball - National

Beitragvon Der Buri » Mi 20. Jan 2016, 01:45

Ich bin das Spiel

"Konzepttrainer" glauben vor allem an ihre Philosophie. Spieler sind weniger wichtig. Haben sie die Rechnung ohne den Fußball gemacht?

Die Ablösung des Trainers Alexander Zorniger beim VfB Stuttgart ist bereits Geschichte. Die Art und Weise seines Scheiterns ist aber möglicherweise ein Fall für die Fußballgeschichtsbücher. Dass Zorniger in Stuttgart im vergangenen November scheitern sollte, stand eigentlich schon im August in der Zeitung. Wer sein Interview in der FAZ (http://www.faz.net/aktuell/sport/fussba ... ageIndex_2) las, konnte ahnen, dass es nicht gut ausgehen würde in Stuttgart.

Er sprach über seine Idee von Fußball, und die geht so: Fußball sei ein Fehlerspiel. Das Spiel mit dem Ball, das Angreifen, sei fehleranfällig. Ein Trainer brauche nicht unbedingt gute Spieler, weil auch die Fehler machten, sagte der Trainer Zorniger. Im Fußball komme es vor allem darauf an, die Fehler des Gegners zu provozieren und zu nutzen. Anders ausgedrückt: Das Entscheidende im Fußball finde dann statt, wenn der Gegner den Ball hat. Wichtiger als der Einzelne sei daher das System. Es ist also eine Prämisse, die das Defensive zum entscheidenden Faktor erhebt, die Zornigers Fußball zugrunde liegt. Gleichzeitig hatte er offensiven Fußball angekündigt, um mit dem VfB Stuttgart in höhere Tabellenregionen vorzurücken.

[...]

"Konzepttrainer" sind in der Regel selbstbewusste Trainer, häufig mit baden-württembergischer Sozialisation. Durch ihre Erfolge in den vergangenen Jahren sind die Konzepttrainer in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt worden. Demnach ist eine Karriere als Fußballer nicht mehr nötig, vielleicht sogar hinderlich, um ein guter Trainer zu werden. Die ehemaligen Spitzenspieler Felix Magath, Jupp Heynckes, Armin Veh, Bruno Labbadia oder Carlo Ancelotti hätten als Vorbilder für künftige Fußballlehrer ausgedient. Angesagt seien vielmehr die Musterschüler von der Trainer-Akademie, in wissenschaftlichem Denken geschult, idealerweise mit Bestnoten, wie Zorniger. Diese Sichtweise fand rasch viele Anhänger und Nacherzähler.

Quelle & Weiterlesen: zeit.de

Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1455
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 372

Re: Fußball - National

Beitragvon Der Buri » Sa 23. Jan 2016, 09:00

Wo Möhrchen in der Fleischsuppe kraulen

In diesen Tagen wird fast jeder Ostfußballclub 50 Jahre alt. Unser Autor hat die Feiern von Union Berlin und des BFC Dynamo besucht.
Eine kleine Stilkritik von Frank Willmann

Der Fußball ist eine Auster, die wir mit dem Schwert öffnen müssen. Aus diesem Grunde müssen Schlachten geschlagen, Einzelkämpfer zu Helden gestaltet und die Vergangenheit des Clubs zu einem einzigen Pamps der Glückseligkeit zerkocht werden. So unterschiedlich der 1. FC Union Berlin und der BFC Dynamo ihre 50-Jahre-Jubiläen gestalteten, ging es letztlich darum, ihre Anhänger vollgestopft mit Hoffnung und Zuversicht in den Berliner Nachthimmel zu entlassen. Daneben Bierschwemme, Fleisch, Humtata. Entflammt sind sie alle. In echter, in einzig wahrer Liebe. Zu ihrem Verein, ihren Farben. Hier Rotweiß, dort Weinrotweiß. Wo der normale Zeitgenosse keinen großen Unterschied sieht, erkennt der Experte Gräben, gegen die der Mariannengraben eine Ritze ist.

Quelle & Weiterlesen: zeit.de

Benutzeravatar
Maximo Lider
Oberliga Einwechselspieler
Beiträge: 504
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 50

Re: Fußball - National

Beitragvon Maximo Lider » Sa 23. Jan 2016, 16:08

Ich kann da keinen Unterschied ausmachen.
Das Zentralstadion ist unsere Zukunft

Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1455
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 372

Re: Fußball - National

Beitragvon Der Buri » Mi 27. Jan 2016, 02:16

Sie spielen ein anderes Spiel

Während Profifußballclubs Privilegien genießen, werden Amateurvereine gegängelt. Die Kluft zwischen der Basis und denen da oben wird größer. Es rumort im Fußballland.

Im vergangenen Sommer machte die Kaufhauskette Karstadt Fußballvereinen ein verlockendes Angebot: Es gab Trikots zu guten Konditionen. Farben, Marke und Menge waren frei wählbar, der Preis niedrig, weil Tipico die Trikots sponserte. Ein privater Wettanbieter, für den Oliver Kahn und Peter Schmeichel als Werbefiguren scherzen. Gags, die nicht jeder mag. Der Berliner Fußballverband (BFV) verbot Anfang September die Shirts für all seine Ligen und erinnerte an sein Verbot, mit Wettanbietern als Trikotsponsoren zusammenzuarbeiten. Die "geltenden Grundsätze von Moral und Ethik" verbieten das, schrieb er. Werbung für Wettanbieter werde genauso wenig genehmigt wie die für Waffenhersteller.

Das Verbot ist ein Versuch, Spielsucht einzudämmen. Dagegen wäre wenig einzuwenden, gäbe es in Berlin mit Hertha BSC nicht einen Bundesligisten, der mit genau solch einem Wettanbieter auf dem Trikot werbewirksam seine Spiele absolviert. Die neueste Aktion des Sponsors: Ein Loft, in dem sechs Menschen zusammenwohnen, zusammen wetten, und Besuch von Hertha-Profis bekommen. Etwa sechs Millionen Euro soll der Sponsorendeal der Hertha bringen. Die Wettanbieter sind also gern gesehene Geldgeber der Profis, den Amateuren aber verboten.

Quelle & Weiterlesen: zeit.de

Benutzeravatar
duke
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 589
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 417
Wohnort: LE

Re: Fußball - National

Beitragvon duke » Mi 27. Jan 2016, 11:18

naja,
zwischen moral/ethik und "wenn wir es nicht machen, machts ein anderer" ist halt immer weniger platz.
sieht man doch allerorten. lief, oder läuft nicht gerade ein VfL bochum mit "saturn" auf der brust rum und da meine ich nicht den "mediamarkt" konkurrenten. muss auch nicht sein, wie ich finde.
vllt (weil das jeder anders beurteilen mag) ist auch das ein teil des "ausverkaufs".

Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1455
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 372

Re: Fußball - National

Beitragvon Der Buri » Mi 27. Jan 2016, 11:33

Naja, ich wollte eigentlich aufs "Große Ganze" abstellen mit dem Artikel ... gut zusammengefasst - unter anderem - in der Passage ...

[...] Es scheint, als schreiten die Verbände und seine Vereine mit unterschiedlicher Schrittlänge voran. Hinter den Kulissen stöhnen einige über den Masterplan des DFB, die kleinen Vereine mit aller Macht zu professionalisieren. Die haben Mühe zu folgen, weil sie meist von Ehrenamtlichen geführt werden. Sie monieren, dass die meisten Landesfürsten bei den wegweisenden Abstimmungen auf Bundestagen im Zweifel dem DFB folgen, als auf die Nöte der eigenen Basis einzugehen. [...]


:zwinker

Benutzeravatar
duke
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 589
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 417
Wohnort: LE

Re: Fußball - National

Beitragvon duke » Mi 27. Jan 2016, 11:41

Der Buri hat geschrieben:Naja, ich wollte eigentlich aufs "Große Ganze" abstellen mit dem Artikel ... gut zusammengefasst - unter anderem - in der Passage ...

[...] Es scheint, als schreiten die Verbände und seine Vereine mit unterschiedlicher Schrittlänge voran. Hinter den Kulissen stöhnen einige über den Masterplan des DFB, die kleinen Vereine mit aller Macht zu professionalisieren. Die haben Mühe zu folgen, weil sie meist von Ehrenamtlichen geführt werden. Sie monieren, dass die meisten Landesfürsten bei den wegweisenden Abstimmungen auf Bundestagen im Zweifel dem DFB folgen, als auf die Nöte der eigenen Basis einzugehen. [...]


:zwinker


ich sag doch: "ausverkauf" :zwinker
(zugegeben, hab nur deine copy gelesen und auf den link verzichtet. aber am ende bleibts bei "ausverkauf"! witzig, oder? )

Benutzeravatar
Murphy
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 30
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 0

Re: Fußball - National

Beitragvon Murphy » Mi 27. Jan 2016, 11:43

Saturn und Mediamarkt sind keine Konkurenten, die gehören beide zur Metro-Gruppe.
Es geht alles schief, was nur schiefgehen kann; nur ausgerechnet dann nicht, wenn man zeigen will, dass etwas schiefgeht.

Benutzeravatar
duke
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 589
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 417
Wohnort: LE

Re: Fußball - National

Beitragvon duke » Mi 27. Jan 2016, 11:49

Murphy hat geschrieben:Saturn und Mediamarkt sind keine Konkurenten, die gehören beide zur Metro-Gruppe.

... ich weiß was du meinst, aber dennoch ist man immer konkurrent :zwinker

Benutzeravatar
Murphy
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 30
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 0

Re: Fußball - National

Beitragvon Murphy » Mi 27. Jan 2016, 12:03

duke hat geschrieben:
Murphy hat geschrieben:Saturn und Mediamarkt sind keine Konkurenten, die gehören beide zur Metro-Gruppe.

... ich weiß was du meinst, aber dennoch ist man immer konkurrent :zwinker

Asche auf mein Haupt! Natürlich hast Du recht. Besonders beim Konkurrent. :winke
Es geht alles schief, was nur schiefgehen kann; nur ausgerechnet dann nicht, wenn man zeigen will, dass etwas schiefgeht.

Benutzeravatar
Maximo Lider
Oberliga Einwechselspieler
Beiträge: 504
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 50

Re: Fußball - National

Beitragvon Maximo Lider » Mi 27. Jan 2016, 19:10

Wenn das Geld im Kasten klingt, die Seele aus dem Feuer springt.
Das Zentralstadion ist unsere Zukunft

Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1455
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 372

Re: Fußball - National

Beitragvon Der Buri » Fr 26. Feb 2016, 11:09

DFB trennt sich von Generalsekretär Sandrock

Die Zeit des Dreigestirns beim Deutschen Fußball-Bund ist vorbei. Nach dem Rücktritt von Präsident Wolfgang Niersbach und dem Rauswurf von Vize-Generalsekretär Stefan Hans kommt es nun auch zur einvernehmlichen Trennung von Generalsekretär Helmut Sandrock. Der DFB bestätigte die kicker-Exklusivmeldung am Freitagvormittag und damit vor der Veröffentlichung des Freshfields-Berichts.

"Zum Wohl unseres Fußballsports und des DFB ist es notwendig, dass ein kompletter Neuanfang - auch personell - glaubwürdig und konsequent dokumentiert wird", teilte Sandrock am Freitag via Pressemitteilung des DFB mit und bezeichnete seinen Rücktritt als Beitrag hierfür. Rainer Koch, 1. Vizepräsident, sagte, dass diese Entscheidung "Sandrock sicher nicht leicht gefallen" sei. Er habe sich "in seinen vielfältigen Aufgaben, national wie international, in den vergangenen zwei Jahrzehnten große Verdienste erworben". Bereits Ende 2015 hatte der DFB dem Generalsekretär eine Abfindung angeboten, damals aber lehnte er noch ab.

Quelle & Weiterlesen: kicker.de

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3003
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 860
Wohnort: Leipzig

Re: Fußball - National

Beitragvon Quelle » Mo 7. Mär 2016, 10:52

Die aktuelle Zuschauertabelle des deutschen Fußballs

Der 1. FC Lok auf Rang 60!

1. Dortmund | 81170 Zuschauer
2. FC Bayern | 75000 Zuschauer
3. Schalke 04 | 61159 Zuschauer
4. Hamburger SV | 53356 Zuschauer
5. Borussia MG | 51144 Zuschauer
6. VfB Stuttg. | 49930 Zuschauer
7. Hertha BSC | 48400 Zuschauer
8. 1. FC Köln | 48300 Zuschauer
9. E. Frankfurt | 45876 Zuschauer
10. Werd. Bremen | 41026 Zuschauer
11. Hannover | 40524 Zuschauer
12. Mainz 05 | 30388 Zuschauer
13. St. Pauli | 29335 Zuschauer
14. Wolfsburg | 28902 Zuschauer
15. Bayer 04 | 28721 Zuschauer
16. FC Augsburg | 28551 Zuschauer
17. RB Leipzig | 27838 Zuschauer
18. FC Nürnberg | 27709 Zuschauer
19. Hoffenheim | 27633 Zuschauer
20. Dyn. Dresden | 26801 Zuschauer
21. FC K´lautern | 25935 Zuschauer
22. F. Düsseld. | 25196 Zuschauer
23. SC Freiburg | 22950 Zuschauer
24. TSV 1860 | 21800 Zuschauer
25. Braunschweig | 21221 Zuschauer
26. FC Union | 19650 Zuschauer
27. Bochum | 19136 Zuschauer
28. Magdeburg | 17760 Zuschauer
29. Bielefeld | 17291 Zuschauer
30. Darmstadt 98 | 16800 Zuschauer
31. MSV Duisburg | 16515 Zuschauer
32. Karlsruhe | 16066 Zuschauer
33. Ingolstadt | 14685 Zuschauer
34. Heidenheim | 13087 Zuschauer
35. FC Hansa | 12753 Zuschauer
36. Paderborn 07 | 10786 Zuschauer
37. Greuth.Fürth | 10595 Zuschauer
38. VfL Osnabr. | 8533 Zuschauer
39. Alem. Aachen | 8517 Zuschauer
40. Erzgeb. Aue | 8160 Zuschauer
41. RW Essen | 7455 Zuschauer
42. Chemnitz. FC | 7410 Zuschauer
43. HallescherFC | 7307 Zuschauer
44. Jahn Regensburg | 7267 Zuschauer
45. Münster | 7094 Zuschauer
46. Cottbus | 7038 Zuschauer
47. SV Waldhof | 6949 Zuschauer
48. Sandhausen | 6403 Zuschauer
49. FSV Frankf. | 5663 Zuschauer
50. Offenbach | 5480 Zuschauer
51. Holstein Kiel | 5361 Zuschauer
52. Erfurt | 5188 Zuschauer
53. VfR Aalen | 4900 Zuschauer
54. Würz.Kickers | 4827 Zuschauer
55. Stu. Kickers | 4472 Zuschauer
56. FC CZ Jena | 4118 Zuschauer
57. Saarbrücken | 3667 Zuschauer
58. Eintr. Trier | 2632 Zuschauer
59. Wuppert. SV | 2631 Zuschauer
60. Lok Leipzig | 2614 Zuschauer
61. Wiesbaden | 2576 Zuschauer
62. Hessen Kassel | 2456 Zuschauer
63. Großaspach | 2424 Zuschauer
64. RW Oberh. | 2309 Zuschauer
65. Babelsberg | 2151 Zuschauer
66. VfB Oldenburg  | 2107 Zuschauer

Benutzeravatar
M R
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 295
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 141
Wohnort: Borsdorf

Re: Fußball - National

Beitragvon M R » Mo 7. Mär 2016, 11:36

Quelle hat geschrieben:Die aktuelle Zuschauertabelle des deutschen Fußballs

Der 1. FC Lok auf Rang 60!


Vor allem beeindruckend, weil wir dieses Jahr kein(e) Spiel(e) dabei haben, welche die Zuschauerzahl deutlich nach oben pushen..

Benutzeravatar
Maximo Lider
Oberliga Einwechselspieler
Beiträge: 504
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 50

Re: Fußball - National

Beitragvon Maximo Lider » Mo 7. Mär 2016, 19:24

In der sächsischen Rangliste sind wir aktuell nach Wismut Aue und dem FC Karl-Marx-Stadt auf Platz 3.
Das ist auch in Ordnung.
Das Zentralstadion ist unsere Zukunft

Koralle
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 224
Registriert: 16.11.2015
Bewertung: 111
Wohnort: Leipzig

Re: Fußball - National

Beitragvon Koralle » Mo 7. Mär 2016, 20:11

Maximo Lider hat geschrieben:In der sächsischen Rangliste sind wir aktuell nach Wismut Aue und dem FC Karl-Marx-Stadt auf Platz 3.
Das ist auch in Ordnung.

Naja...Dresden würde ich schon noch auch mit zu Sachsen zählen.
Aber Rang 60 ist doch nicht schlecht :daumenhoch
Zum Ende der Saison könnten / sollten wir noch wenigstens 2 Plätze gut machen.

Benutzeravatar
Maximo Lider
Oberliga Einwechselspieler
Beiträge: 504
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 50

Re: Fußball - National

Beitragvon Maximo Lider » Mo 7. Mär 2016, 21:14

Dresden ja
Dynamo nein
Das Zentralstadion ist unsere Zukunft

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3003
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 860
Wohnort: Leipzig

Re: Fußball - National

Beitragvon Quelle » Sa 12. Mär 2016, 09:56

Ein sehr interessantes Interview mit dem ehemaligen Geschäftsführer der DFL Christian Müller:

RasenBallsport?: »Eine offene Provokation!«

http://www.neues-deutschland.de/artikel ... ation.html

In diesem Zeilen verdeutlicht Müller, welche Bedrohung das Modell "Rasenballsport" für den Fußball aber auch für das Gemeinwesen insgesamt darstellt.


Zurück zu „Andere Ligen und Sport allgemein“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: grasfresser und 1 Gast