Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


Fußball - National

Bundesliga, Olympia, Icehockey & Co.
MölkauerLOK
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 266
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 59
Wohnort: Leipzig

Re: Fußball - National

Beitragvon MölkauerLOK » Mo 21. Nov 2016, 10:49


dsb
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 163
Registriert: 10.11.2015
Bewertung: 38

Re: Fußball - National

Beitragvon dsb » Mo 21. Nov 2016, 12:39

Also 50 + 1 muss weg ,damit man den Weg in die Bundesliga findet.
Quis separabit ?

Ivent54
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 197
Registriert: 06.04.2016
Bewertung: 86
Wohnort: Saalekreis

Re: Fußball - National

Beitragvon Ivent54 » Mo 21. Nov 2016, 18:58

So ein Käse!
In diesen anderen Topligen gibt es viele Regeln die es schwierig machen mit ein Klub von unten nach oben zu kommen!
Nur in Raffgier und Mafia DFB Land ist es möglich oder in Österreich.
Ein Hoch auf die Korruption!

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 2987
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 853
Wohnort: Leipzig

Re: Fußball - National

Beitragvon Quelle » Di 22. Nov 2016, 15:08

Sachen gibts: Amateurklub nennt sich Rasenballsport

http://www.bild.de/sport/fussball/rb-leipzig/rb-leipzig-hat-jetzt-nachwuchs-48879728.bild.html

Bin mal gespannt wie das Logo aussieht.

Online
Benutzeravatar
Sandmann
3.Liga Stammspieler
Beiträge: 777
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 525

Re: Fußball - National

Beitragvon Sandmann » Di 22. Nov 2016, 15:42

dsb hat geschrieben:Also 50 + 1 muss weg ,damit man den Weg in die Bundesliga findet.


Hast du den Artikel gelesen?

Dort steht, dass es in Deutschland so viele Neue wie nirgendwo sonst neu in die 1. Liga schaffen, obwohl es oder gerade weil es die 50+1 Regel gibt. Die genannte Begründung dafür erscheint mir hinreichend plausibel. Diese Regel fördert praktisch eher Konstrukte wie Hoffenheim oder RB, als dass es sie behindert.

Ivent54 hat geschrieben:In diesen anderen Topligen gibt es viele Regeln die es schwierig machen mit ein Klub von unten nach oben zu kommen!

Worin bestehen diese Regeln und wo finde ich die? Danke für die Hilfe!
Die einzige mir bekannte Einschränkung in England ist, dass die FA Änderungen von Klubnamen im Allgemeinen nicht mitmacht. Alles andere ist frei veränderbar: Eigentümer, Standort, Klubfarben ...

Nur in Raffgier und Mafia DFB Land ist es möglich oder in Österreich.
Ein Hoch auf die Korruption!


Wenn es eine geschlossene Gesellschaft von Anbietern gibt, die es Neueinsteigern schwer bis unmöglich macht, reinzukommen, nennt man das Kartell.
Gut zu beobachten, wie ein Kartell funktioniert, ist das bei den G14 im Zusammenspiel mit der UEFA bei der Organisation und wirtschaftlichen Verwertung der CL. Korruption im Fußball ist ein flächendeckndes Phänomen und keineswegs nur beim DFB und beim ÖFB angesiedelt.

Wer es gut findet, dass in den nächsten zwanzig bis fünfzig Jahren immer wieder nur Real, Barca, Atletico, die Bayern, ManCity, MaunU, Chelsea oder Juve, vielleicht einmal in zehn Jahren der BVB oder Arsenal in Halbfinale der CL kommen, hat zumindest ein grundsätzlich anderes Verständnis von freiem sportlichen Wettbewerb als ich.

Das ist, wie es gegenwärtig gemacht wird, vor allem bei der Geldausschüttung, nicht anderes Missbrauch von Marktmacht, der unter anderem die nationalen Ligen massiv entwertet. Ich finde das nicht gut. Für diese meine Sichtweise ist es völlig egal, wer gegenwärtig, zufällig oder berechtigt, gerade die Tabelle der BL anführt.

Wenn es nur Organisationen wie RB überhaupt noch gelingt, sich als Neueinsteiger ein Stückchen vom Kuchen zu holen, ist im Fußball vorher ganz viel falsch gelaufen, in den Verbänden international und national, aber auch bei den "Traditionsvereinen" nach deutschem Vereinsrecht.

Die Klubs in Italien, Frankreich, England, Spanien usw. sind schon seit beinahe bis hin zu weit über hundert Jahren reine Kapitalgesellschaften, also AGs oder GmbHs in der jeweiligen Entsprechung im Landesrecht - eine 50+1 Regel versteht dort niemand. Was RB unter maximaler Dehnung des Vereinsrechts in Deutschland macht, ist in den genannten Ländern deshalb schon seit Jahrzehnten selbstverständlich gelebte Praxis, nur unter Weglassung einer Scheinfassade.

Dafür kann man sich anderswo freuen, jedes Jahr den CL-Sieger im eigenen Land zu haben (Spanien) oder die größte Ansammlung überragender Spieler aus aller Welt Wochenende für Wochenende zu sehen (England), und das bei weit mehr als nur zwei, drei Mannschaften.

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1454
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Fußball - National

Beitragvon Der Buri » Do 19. Jan 2017, 15:59

Der Buri hat geschrieben:Verbraucherschützer planen Klage gegen Bezahlkarten in Stadien

München – Ein ARD-Bericht über die Bezahlkarten in den Bundesliga-Stadien (http://www.br.de/themen/sport/inhalt/fu ... a-100.html) schlägt hohe Wellen. Einigen Vereinen droht Ärger mit den Verbraucherschützern.

Die "Abzocke" mit dem Plastikgeld hat für einige Klubs der Fußball-Bundesliga juristische Konsequenzen. Weil Currywurst, Pommes und Bier teilweise nur mit umständlichen Bezahlkarten gekauft werden können, bereiten die Verbraucherzentralen Abmahnungen gegen die Betreiber vor, die sogar vor Gericht führen könnten. Für die Vereine scheint das bargeldlose System ein lukratives Geschäft zu sein. Laut eines Berichts der ARD-Radio-Recherche hat Rekordmeister Bayern München im Jahr 2010 durch seine für die Arena-Karte zuständige GmbH rund 2,4 Millionen Euro Erträge durch verfallene Guthaben ausgewiesen - nur, weil die Fans ihre Karte nicht entladen und dann wahrscheinlich irgendwo in der Schublade vergessen haben.

Ins Visier geraten sind auch die Stadien des FC Augsburg und von Schalke 04. Die WM-Arena von Eintracht Frankfurt wurde ebenfalls geprüft. Kritikpunkte gebe es zudem an den Systemen von Borussia Dortmund sowie von Hertha BSC im Berliner Olympiastadion, die allerdings auch Barzahlung erlauben. Insgesamt sieben der 36 Erst- und Zweitligisten bevorzugen Plastikgeld.

Quelle & Weiterlesen: az-online.de



Hierzu gibt es Neuigkeiten ...


Verbraucherschützer gewinnen gegen Schalke 04

Fußballklubs nutzen im Stadion Geldkarten mit zweifelhaften Geschäftsbedingungen. Im Falle von Schalke 04 haben die Verbraucherschützer gewonnen. Zwei Klauseln werden entfernt. Fans erhalten ihr Geld ohne Gebühr zurück.

Düsseldorf. Die Verbraucherschützer haben sich im Streit um Bezahlkarten im Stadion gegen den Fußballkonzern Schalke 04 durchgesetzt. Die Schalke 04 Arena Management GmbH habe sich gegenüber der Verbraucherzentrale NRW verpflichtet, verbraucherfeindliche Klauseln aus den Vertragsbedingungen ihrer Bezahlkarte zu streichen. Die Betreibergesellschaft des vereinseigenen Stadions reagierte damit auf eine Abmahnung der Verbraucherschützer. Hintergrund: Wer innerhalb der Veltins-Arena an einem der 32 Kioske und Verkaufsstände zahlen will, braucht dafür die "Knappenkarte".

Das ist eine Chipkarte, die mit einem Geldbetrag von mindestens fünf Euro aufgeladen werden muss. Sie soll das Bezahlen mit Münzen und Scheinen im Stadion ersetzen. So sind die Servicekräfte dann in der Lage, die Schlangen vor den Bratwurst- und Getränkeausgaben in der 15-minütigen Halbzeitpause schneller abzuarbeiten.

Quelle & Weiterlesen: handelsblatt.com

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1454
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Fußball - National

Beitragvon Der Buri » Mi 25. Jan 2017, 23:04

Fotoverbot in Rostock! Die Spitze des Eisberges - oder was kommt noch vom DFB?

Eigeninitiative von Seiten der Fans ist beim DFB immer weniger gefragt! Dem Verein mit Hilfe einer tollen Aktion finanziell unter die Arme greifen und auf diesem Wege drakonische Strafen abmildern? Frankfurter Pustekuchen! Die Knüppel, die manch einem Fußballclub mit Schmackes in die Beine geworfen werden, werden immer dicker. Es ist ja bereits seit Jahren so, dass manch einer die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen hatte, wenn mal wieder ein bestimmtes Strafmaß für Verein XY bekanntgegeben wurde. Manches steht in keiner Weise in irgendeiner Relation. Kopfschütteln von Rostock bis Karlsruhe, von Bremen bis Dresden. Tatsache ist, in Fußball-Deutschland ist man / frau bereits einiges gewohnt, was die vom DFB-Sportgericht verhängten Strafen betrifft. Dass jedoch kürzlich die geplante Foto-Aktion (sogar vom Verein selbst initiiert) im Rostocker Ostseestadion verboten wurde, ließ selbst eher moderate Kritiker die Zornesadern anschwellen. So musste am 21. Januar der F.C. Hansa Rostock seinen Fans mitteilen, dass die eingeschickten Fotos beim Geisterspiel gegen Jahn Regensburg nicht an den Sitzen befestigt werden dürfen. Stattdessen ist nun geplant, dass die Fotos der Sonder-Ticket-Käufer während der Partie auf der Leinwand eingeblendet werden. Kurzerhand heißt es nun: „Ihr kommt vom Sitz auf die Leinwand!“ Ein schwacher Trost für die Fans, aber was soll der Verein auch anderes tun?!

Quelle & Weiterlesen: turus.net

Ich finde den Artikel exzellent ......... und Diskussion los :grins

Benutzeravatar
M R
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 293
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 139
Wohnort: Borsdorf

Re: Fußball - National

Beitragvon M R » Do 26. Jan 2017, 07:50

Der Buri hat geschrieben:Fotoverbot in Rostock! Die Spitze des Eisberges - oder was kommt noch vom DFB?

Eigeninitiative von Seiten der Fans ist beim DFB immer weniger gefragt! Dem Verein mit Hilfe einer tollen Aktion finanziell unter die Arme greifen und auf diesem Wege drakonische Strafen abmildern? Frankfurter Pustekuchen! Die Knüppel, die manch einem Fußballclub mit Schmackes in die Beine geworfen werden, werden immer dicker. Es ist ja bereits seit Jahren so, dass manch einer die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen hatte, wenn mal wieder ein bestimmtes Strafmaß für Verein XY bekanntgegeben wurde. Manches steht in keiner Weise in irgendeiner Relation. Kopfschütteln von Rostock bis Karlsruhe, von Bremen bis Dresden. Tatsache ist, in Fußball-Deutschland ist man / frau bereits einiges gewohnt, was die vom DFB-Sportgericht verhängten Strafen betrifft. Dass jedoch kürzlich die geplante Foto-Aktion (sogar vom Verein selbst initiiert) im Rostocker Ostseestadion verboten wurde, ließ selbst eher moderate Kritiker die Zornesadern anschwellen. So musste am 21. Januar der F.C. Hansa Rostock seinen Fans mitteilen, dass die eingeschickten Fotos beim Geisterspiel gegen Jahn Regensburg nicht an den Sitzen befestigt werden dürfen. Stattdessen ist nun geplant, dass die Fotos der Sonder-Ticket-Käufer während der Partie auf der Leinwand eingeblendet werden. Kurzerhand heißt es nun: „Ihr kommt vom Sitz auf die Leinwand!“ Ein schwacher Trost für die Fans, aber was soll der Verein auch anderes tun?!

Quelle & Weiterlesen: turus.net

Ich finde den Artikel exzellent ......... und Diskussion los :grins

Ich finde die Artikel von Turus immer sehr gelungen.

Dieser Trend zum Operettenpublikum geht ja wirklich schon lange. Ich denke oft wehmütig an die 90er Jahre mit dem VfB zurück, mit denen ich fußballprägend groß geworden bin. Da durfte es durchaus proletenhaft zugehen.
Die im Artikel erwähnte WM 2006 war für mich eines der negativsten Erlebnisse für mich beim Fußball. Mädchen und Möchtegernintellektuelle hatten auf einmal den Fußball als Eventbühne für sich entdeckt. Da wurde früh mit Wangen geschminkt Brötchen gekauft. Diese hatten zumeist ein Stadion noch nie von innen gesehen, im besten Falle hatten diese mal ein Fußballvideospiel gespielt (diese waren aber fortan Experten, wenn es darum ging, den Fußball in seinen taktischen Feinheiten zu zerlegen).

Diese DFB-Sanktion in Rostock ist völlig sinnfrei. Aber niemand wehrt sich dagegen. Wie denn auch oder wozu?

Benutzeravatar
duke
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 584
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 415
Wohnort: LE

Re: Fußball - National

Beitragvon duke » Do 26. Jan 2017, 13:20

zu fotoverbot:

ich bin dieser tage zu müde und es zu leid um zu diskutieren.
eine meinung habe ich dennoch:
die regulierungs- und domestizierungswut schreitet auch an der DFB front voran!

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1454
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Fußball - National

Beitragvon Der Buri » Mo 6. Mär 2017, 23:09

Blindenfußball-Bundesliga startet am 27. Mai

Bald rollt der rasselnde Ball wieder in der Blindenfußball-Bundesliga (DBFL). Die Weichen sind gestellt und die Vorbereitungen vor dem Start in die zehnte Ligasaison laufen auf Hochtouren. Los geht es mit einem Stadtspieltag im Rahmen des DFB-Pokalendspiels am 27. Mai 2017 in Berlin. Anschließend folgen Spieltage auf den Vereinsanlagen in Stuttgart und Dortmund, ehe am 9. September 2017 in Halle/Saale das Saisonfinale stattfinden wird.

In der Jubiläumssaison wetteifern acht Teams und Spielgemeinschaften um die begehrte DFB-Meisterplakette. Erstmals im Starterfeld dabei ist das Team von Borussia Dortmund. Der BVB integrierte die Mannschaft, die seit Ligastart im Jahr 2008 als ISC Viktoria Dortmund auflief, in seine Vereinsabteilung "Fußball".

Quelle & Weiterlesen: dfb.de

Benutzeravatar
duke
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 584
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 415
Wohnort: LE

Re: Fußball - National

Beitragvon duke » Di 7. Mär 2017, 15:40

wenn das dfb ermittelt gegen fca so weiter geht,
schafft RB sogar "direkte neue" arbeitsplätze beim DFB. :hihihi

sie sind echt eine bereicherung :angel

Ivent54
2. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 197
Registriert: 06.04.2016
Bewertung: 86
Wohnort: Saalekreis

Re: Fußball - National

Beitragvon Ivent54 » Di 7. Mär 2017, 19:29

Boar das geht mir eigentlich so aufs Ei :achtung
Jeder der gegen den Liebling des DFBs etwas sagt wird Bestraft.
Wieviel Geld hat Matischiss an die Gremien des DFBs bezahlt das diese jetzt jeden bestrafen der nur seine Meinung sagt?
Es zeigt aber wie korrupt das ganze Fußballsystem ist! :kotz
Ich denke mal das die Gierhalse in Frankfurt nur auf mehr Geldgeber warten die für eine 6 stellige Spende ihren eigenen Fussballverein hier etablieren dürfen.
Das ist Mafia vom feinsten!

Benutzeravatar
ruebezahl
Bezirksklasse Stammspieler
Beiträge: 362
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 182
Wohnort: Leipzig

Re: Fußball - National

Beitragvon ruebezahl » Di 7. Mär 2017, 19:35

Meinungsfreiheit unterdrücken ist eben hierzulande schwer in Mode gekommen.
Unsere Mods sind die Ausnahme, die die Regel bestätigt. :guter

Benutzeravatar
duke
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 584
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 415
Wohnort: LE

Re: Fußball - National

Beitragvon duke » Di 7. Mär 2017, 22:51

mich würde hier einmal der ermittlungsansatz interessieren, wenn es um die tapete zu den toten sportlern im zusammenhang mit red bull geht.
der vorwurf lautet ja diffamierung, sprich: verleumdung.
eigentlich kann es nur beim ansatz bleiben, oder hat man die genaue zahl der geworfenen steine?
letztlich bliebe es bei einer unterstellung, so wie ich das sehe. (ich lass den eigentlich an dieser stelle vorgesehenen zwinkersmilie mal weg.)

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1454
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Fußball - National

Beitragvon Der Buri » Di 7. Mär 2017, 23:53

Ich habs dir ja auf FB schon angedeutet ... Wenn das DFB-Sportgericht (gemäß der RuVO (§1) des DFB) feststellt, dass dieser Vergleich (http://bilder.augsburger-allgemeine.de/ ... eipzig.jpg) "unfair" ist, dann ist das halt so. Legislative, Judikative und Exekutive in einem quasi. Und wir regen uns auf über Erdogan, Putin, Trump, Mugabe :schlaf

Benutzeravatar
duke
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 584
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 415
Wohnort: LE

Re: Fußball - National

Beitragvon duke » Mi 8. Mär 2017, 00:09

naja, seis drum und warten wir mal die zeitung ab :smoke

die nummer mit den dauerermittlungen hat potential, früher oder später auszuufern.

Benutzeravatar
M R
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 293
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 139
Wohnort: Borsdorf

Re: Fußball - National

Beitragvon M R » Do 9. Mär 2017, 16:55


Benutzeravatar
M R
1. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 293
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 139
Wohnort: Borsdorf

Re: Fußball - National

Beitragvon M R » Do 9. Mär 2017, 21:59



Nachtrag: Aus meiner Sicht ist es völlig richtig die Verursacher solcher Strafen auch zur Verantwortung zu ziehen. Allerdings kann dies nicht auf Grundlage des willkürlich festgelegten Strafmaß des Verbands erfolgen. Man sieht ja gerade jetzt bei Sympathiebekundungen gegen das Brausespielzeug eines österreichischen Autokraten wie dort ein Strafmaß wider jeglicher Relation verhängt wird. In keinem Gericht außerhalb des DfB würden diese Plakate eine Strafverfolgung nach sich ziehen.

Aber hier müssten sich die Vereine untereinander einig sein und dort ein Umdenken bei Verbänden zu erzwingen. Diese Sportgerichtsbarkeit, der man sich unterwerfen muss, sollte doch dringend hinterfragt werden (wenn z. B. Sportrichter auch bei den Revisionsprozessen vorsitzen, wer wird schon sein eigenes Urteil aufheben?).

Muezin
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 54
Registriert: 09.03.2016
Bewertung: 37

Re: Fußball - National

Beitragvon Muezin » Fr 10. Mär 2017, 13:51

so gesehen, oooch ganz interessant http://www.ddr-oberliga.de/

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1454
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Fußball - National

Beitragvon Der Buri » So 19. Mär 2017, 18:07

Interessanter Beitrag gerade eben in der ZDF-Sportreportage (noch nicht online verfügbar) über Walking-Football ... Wäre vielleicht auch was für LOK - Potential (altersmäßig) sollte eigentlich zur Genüge vorhanden sein :grins

Weiterführend dort ---> https://www.theguardian.com/football/sh ... to-know-fa und da ---> http://www.tobiaskuske.de/2016/04/25/bu ... -football/


P.S.: Erst vor Kurzem wurden auch offizielle Regeln (von der FA) verabschiedet ---> http://www.hertfordshirefa.com/news/201 ... g-football

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1454
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Fußball - National

Beitragvon Der Buri » Mi 22. Mär 2017, 22:12

Gemeinsam gegen Spielmanipulation

Vor dem Länderspiel Deutschland gegen England in Dortmund haben sich DFB-Präsident Reinhard Grindel, DFL-Präsident Dr. Reinhard Rauball und DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius im Signal-Iduna-Park zu einem Austausch mit Heiko Maas, Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz, getroffen. Von der Zusammenkunft von Sport und Politik geht eine wichtige Botschaft aus: "Gemeinsam gegen Spielmanipulation".

Die Haltung des Fußballs ist eindeutig: DFB und DFL begrüßen den Beschluss des Deutschen Bundestages zur Strafbarkeit von Wettbetrug und Spielmanipulation. Einen von Heiko Maas, Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz, vorgelegten Gesetzesentwurf (https://www.bmjv.de/SharedDocs/Gesetzge ... onFile&v=2 & https://www.bundesrat.de/SharedDocs/dru ... onFile&v=1) hatte der Deutsche Bundestag in Zweiter und Dritter Lesung beschlossen.

Quelle & Weiterlesen: dfb.de

Beinahe anderthalb Jahre vom Referentenentwurf zum Gesetz ... Respekt :guter

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1454
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Fußball - National

Beitragvon Der Buri » Di 28. Mär 2017, 20:08

Franz Beckenbauer in Bern vernommen

Franz Beckenbauer habe sich «kooperativ» gezeigt, wie die Bundesanwaltschaft am Donnerstag mitteilt. Die im Kontext der WM-Vergabe 2006 stehenden Vorwürfe hat Beckenbauer bisher immer zurückgewiesen.

Franz Beckenbauer ist im Schweizer Strafverfahren gegen den Deutschen Fussball-Bund (DFB) in Bern vernommen worden. Er habe sich «kooperativ» gezeigt, wie die Bundesanwaltschaft am Donnerstag mitteilte. «Wie immer gilt die Unschuldsvermutung auch in diesem Strafverfahren», hiess es.

Quelle & Weiterlesen: nzz.ch

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1454
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Fußball - National

Beitragvon Der Buri » Sa 8. Apr 2017, 02:25

15 Spieler, ein Name! Hier kicken nur Uebachs

15 Spieler, vier Betreuer und nur ein Name: Uebach. Am Freitagabend sollen für die zweite Mannschaft der SpVg Niederndorf in der Kreisliga D ausschließlich Akteure mit dem Nachnamen Uebach auflaufen. Das gab es wohl noch nie. Auf der anschließenden Party sollen noch mehr Uebachs dabei sein. Schließlich ist der Name in und um Niederndorf weit verbreitet.

„Aus dem kleinen Ortsteil Niederndorf entwachsen schon viele Uebachs. Aktuell haben wir in unserem Verein 37 Spieler, die den Namen Uebach tragen“, sagt Trainer Markus Uebach im Gespräch mit FUSSBALL.DE . Bei der Masse an Uebachs, die allerdings nicht alle miteinander verwandt sind, war es eine Leichtigkeit, eine Mannschaft nur aus Uebachs zusammenzustellen, in Niederndorf trägt sie den Namen „Ue-Team“. Entstanden ist die Idee nach dem einen oder anderen Bier auf der Altenherren-Abschlussfahrt im vergangenen Jahr. Uwe Uebach äußerte auf der Rückfahrt den Wunsch, mal mit seinen beiden Söhnen ein Punktspiel zu machen. „Da kam mir spontan die Idee, dass meine zwei Brüder, mein Neffe und ich mich anschließen können und wir ein Spiel nur mit Uebachs machen“, erinnert sich Markus Uebach.

Quelle & Weiterlesen: fussball.de

Die Uebachs siegten am Ende souverän ---> http://www.fussball.de/spiel/spvg-niede ... tion/stage

:grins

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Champions League Sieger
Beiträge: 1454
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 371

Re: Fußball - National

Beitragvon Der Buri » Di 11. Apr 2017, 17:12

Geheimvereinbarung zwischen DFB und DFL sorgt für Ärger

In der Bundesliga sprudeln die Einnahmen. Eigentlich soll der Amateur-Fußball daran mit drei Prozent pro Jahr beteiligt werden. Doch tatsächlich ist der Anteil viel geringer. Grund ist eine Geheimvereinbarung zwischen DFL und DFB.

Die Kluft zwischen Arm und Reich im deutschen Fußball wird immer größer. Während die Bundesliga kürzlich einen Rekordgewinn vermeldete, kämpfen viele Amateurclubs ums reine Überleben. Für manche Vereine werden sogar die Gebühren für die Spielerpässe und Schiedsrichter zum Problem. Denn die DFB-Landesverbände halten für fast jede Leistung die Hand auf. Dabei sollen vom Erfolg der Profis eigentlich auch die Amateure profitieren. Das regelt ein Vertrag zwischen der Deutschen Fußball-Liga (DFL) und dem Deutschen Fußball-Bund (DFB), der so genannte Grundlagenvertrag. Danach sollen jedes Jahr drei Prozent der Bundesliga-Erlöse aus Medienvermarktung und Ticketverkauf an den DFB fließen. Nach Recherchen von hr-iNFO ist aber in den vergangenen Jahren viel weniger Geld geflossen.

Quelle & Weiterlesen: hessenschau.de

Online
Benutzeravatar
Sandmann
3.Liga Stammspieler
Beiträge: 777
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 525

Re: Fußball - National

Beitragvon Sandmann » Di 11. Apr 2017, 21:29

Gibt es hier jemanden, der sich darüber ernsthaft wundert?


Zurück zu „Andere Ligen und Sport allgemein“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste