Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


Fußball - National

Bundesliga, Olympia, Icehockey & Co.
Benutzeravatar
Sandmann
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 816
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 560

Re: Fußball - National

Beitragvon Sandmann » Do 18. Mai 2017, 21:38

Der Buri hat geschrieben:Auf der anderen Seite: Wie soll(t)en die Fans der Vereine der DFL auf Missstände aufmerksam machen, wenn nicht durch solche Aktionen wie in Karlsruhe? Verletzte Ordner und Catering-Mitarbeiter sind absolut nicht okay, ansonsten fand ich die Aktion aber recht gut. Die Zeit von Spruchbändern scheint vorbei :confuse


Nimmt jetzt jeder das Recht oder das, was er dafür hält, selbst in die Hand?
Was an der Aktion in Karlsruhe gut gewesen sein soll, müsstest du mir mal ausführlicher erklären.

Tut mir leid, Märsche gehören für mich nicht zum Fußball, Überfalle gleich gar nicht - beides gehört zum Militär.
Wer das mag und nicht ausgelastet ist, sollte sich eine Spielweise bei irgendeinem der weltweiten militärischen Konflikte siúchen - leider gibt es davon ja belkanntlich genug.

"Dumm.Dümmer.Dynamo" - besser als @ Quelle kann man es nicht auf den Punkt bringen. Vielleicht sollten die ihre Autokennzeichen auf "DDD" umstellen.
Die stellen sich selbst in Abseits und irgendwann fliegen sie raus. Dann können sie alternativ immer noch 1. polnische Liga spielen und sind dann in Warschau, Krakow usw. quasi "unter sich", zumindest unter ihresgleichen.

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3213
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 918
Wohnort: Leipzig

Re: Fußball - National

Beitragvon Quelle » Do 18. Mai 2017, 22:58


Benutzeravatar
duke
Regionalliga Einwechselspieler
Beiträge: 642
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 474
Wohnort: LE

Re: Fußball - National

Beitragvon duke » Fr 19. Mai 2017, 00:03

webseite nicht erreichbar.

halb so wild.

Benutzeravatar
Sandmann
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 816
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 560

Re: Fußball - National

Beitragvon Sandmann » Fr 19. Mai 2017, 08:03

Quelle hat geschrieben:Standpunkt der Ultras Dynamo:

http://www.ultras-dynamo.de/2017/05/17/standpunkt/


Wenn die so gegen den "Kommerz" sind, sollte ihr Verein die Fernsehgelder vielleicht wohltätigen Zwecken spenden oder im Harbig-Stadion Arme und Kranke in die VIP-Logen einladen (nicht nur einmal im Jahr), anstatt diese Plätze an die Dresdener Halbwelt zu verkaufen.
Dieses Traktat ist gequirlte :shit , tut mir leid, es werden dort Dinge in einen Topf geworfen, die nichts miteinander zu tun haben, es werden Dinge nicht zu Ende gedacht, andere, die zwingend dazu gehören, werden einfach ausgeblendet. Es werden lediglich altbekannte Stereotypen reprodiziert, die auch durch die xte Wiederholung nicht richtiger werden.
Es trieft vor Selbstmitleid und Selbstgerechtigkeit, das ist die gleiche Larmoyanz wie vor ein paar Tagen beim Abschiedsschreiben von Cottbuser Hooligans.
Das ist die Umsetzung des Pippi-Langstrumpf-Prinzips: Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt.

Eine Frage allerdings, die für mich entscheidende, beantwortet dieses Schreiben nicht:

Wie will man glaubwürdig Missstände (tatsächliche oder vermeintliche) bekämpfen, wenn man selbst ständig neue Missstände schafft bzw. selbst der größte Missstand ist?

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1566
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 412

Re: Fußball - National

Beitragvon Der Buri » Fr 19. Mai 2017, 13:32

Sandmann hat geschrieben:[...]Was an der Aktion in Karlsruhe gut gewesen sein soll, müsstest du mir mal ausführlicher erklären.[...]


Du weißt genau, dass eine solche Erklärung an deiner Meinung nichts ändern würde :zwinker Auch deswegen spare ich mir die Zeit und verzichte darauf; Mache aber mal mit einem anderen Thema weiter --->


Watzke: "Investoren sind größte Gefahr für den Fußball"

Sichtlich gut gelaunt und schlagfertig präsentierte sich Hans-Joachim Watzke am Donnerstagabend bei einem Vortrag samt anschließender Diskussionsrunde zum Thema "Fußball verbindet - die gesellschaftliche Rolle der Bundesliga" an der Universität Oldenburg. Der BVB-Geschäftsführer nahm gewohnt eloquent Stellung zu zahlreichen Themen, die den Fußball und Borussia Dortmund bewegen, gab auch Einblicke in seiner Anfangszeit bei Schwarz-Gelb und verriet, wie es um die Trainerfrage in Dortmund bestellt ist.

Drei der fünf mitgliederstärksten Vereine der Welt kommen aus Deutschland - allein das zeigt bereits die hohe Relevanz in diesem Land. Die gesellschaftliche Rolle des Fußballs ist heutzutage so groß wie nie zuvor, wobei die große Zeit erst nach dem Zweiten Weltkrieg begann, auch wenn die Schalker das nicht gerne hören, weil sie fast alle ihre Meistertitel davor gewonnen haben (lacht). Früher war Fußball allerdings eine reine Männerveranstaltung. Da ist der Vater zum Fußball gegangen und die Mutter hat sich währenddessen um die Kinder gekümmert. Dies hat sich enorm gewandelt, mittlerweile sind über ein Drittel der Zuschauer bei BVB-Heimspielen weiblich. Eine enorme Rolle spielte in dieser Entwicklung sicherlich die WM 2006, die den Fußball als echtes Familienevent etabliert hat. In Zeiten der Politikverdrossenheit, die derzeit wieder etwas zurückgeht, ist der Fußball zudem eines der wenigen gemeinschaftlichen Themen, über das die Menschen diskutieren können.

Quelle & Weiterlesen: kicker.de

Benutzeravatar
Newcomer
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 456
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 331

Re: Fußball - National

Beitragvon Newcomer » Fr 19. Mai 2017, 20:52

Freiburg-Trainer Streich: "Ein 14-Jähriger sollte nicht mehr verdienen als sein Vater"

http://www.spiegel.de/sport/fussball/sc ... 48476.html

Kann man quasi unterschreiben und einrahmen... :daumenhoch

Benutzeravatar
Sandmann
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 816
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 560

Re: Fußball - National

Beitragvon Sandmann » Fr 19. Mai 2017, 22:38

Das ist zum Einrahmen, in der Tat.

Christian Streich ist ein authentischer Typ, hochintelligent, sehr reflektiert, der sich schon mehfach auch in dieser Richtung geäußert hat.

Er ist nicht zufällig Trainer beim SC Freiburg, dem einzigen wirklich sympathischen Verein in der Bundesliga.

Was dort an Geld nicht da ist, wird durch Intelligenz und Integrität kompensiert, und das seit vielen, vielen Jahren. Davon können sich sehr viele eine ganz dicke Scheibe abschneiden.

Wenn sich unser 1. FC Lok in diese Richtung entwickeln würde (bezogen vor allem auf das gelebte Wertesystem), würde mich das sehr freuen.

bastrup
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 82
Registriert: 09.11.2015
Bewertung: 72

Re: Fußball - National

Beitragvon bastrup » Mo 22. Mai 2017, 12:22

ich habe in meinem freundeskreis so ziemlich keinen, der die dynamo-aktion verurteilt, auch nicht unter einschränkungen wie "die hätten das mit den ordnern nicht machen sollen" etc. @buri hat recht: es geht um maximale aufmerksamkeitsökonomie. "dummdümmerdynamo" ist halt in meinen augen die klassische mainstreamreaktion, die diese aktion gerade auch mit entlarven sollte.

und wenn dann die ultras hinterher in ihrem statement kein "mea culpa" singen, ist dies selbstmitleid und selbstgerechtigkeit @sandmann? dann haben wir beide wirklich zwei vollkommen verschiedene sichten auf die gesellschaftliche bedeutung des fußballs und die damit zusammenhängenden erscheinungen und entwicklungen.

im übrigen lasse ich mir hintergründe und zusammenhänge bei dynamo lieber von meinen dynamo-freunden erklären und einordnen. die haben so eine emotionale und subjektive art, welche aus der leidenschaft für ihren verein resultiert. doof, nicht wahr?

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3213
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 918
Wohnort: Leipzig

Re: Fußball - National

Beitragvon Quelle » Mo 22. Mai 2017, 15:00

bastrup hat geschrieben: "dummdümmerdynamo" ist halt in meinen augen die klassische mainstreamreaktion, die diese aktion gerade auch mit entlarven sollte.

Kommerzieller Fußball ist Mainstream pur!

Wenn du dort etwas verändern möchtest, brauchst du Verbündete, und zwar möglichst viele.

Wenn Fans vom DFB z.B.

- mehr Stehplatzbereiche
- fanfreundlichere Anstoßzeiten
- bezahlbare Eintrittspreise

usw. wünschen, müssen sie die Vereine mit ins Boot holen. Die Vereine können sich aber nur mit den Fangruppierungen und deren Forderungen solidarisieren, wenn sich diese nicht ständig benehmen wie die letzten Assis.

Daher war das Verhalten der Ultras kontraproduktiv.

Nun weis ich natürlich auch, das der Kompromiss nicht unbedingt eine Erfindung der Jugend ist. Daher wird der Zirkus wohl immer so weiter gehen. Nicht nur bei Dynamo.

bastrup
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 82
Registriert: 09.11.2015
Bewertung: 72

Re: Fußball - National

Beitragvon bastrup » Mo 22. Mai 2017, 15:17

die fans haben ihre anliegen schon oft genug zum ausdruck gebracht: "pro 15:30", "kein zwanni für'n steher", allein, es hört niemand auf sie. sie werden vielmehr immer öfter als problembären identifiziert und denunziert, welche die heile fußballwelt stören.

darüber hinaus finden sie bereits in ihren vereinen auf grund der vorherrschenden wirtschaftlichen interessen regelmäßig kein gehör und keine lobby. da ist dann nicht mehr viel los mit kompromissbereitschaft (mal unabhängig davon, wie kompromissbereit die fans in der vergangenheit schon gewesen sind und z.b. am sonntagabend sinnlose auswärtsfahrten gemacht haben).

der dfb und die dfl hören meines erachtens schon lange nicht mehr zu. da sind chinakompatible anstoßzeiten und das cleane erscheinungsbild von "la mannschaft" viel wichtiger. der stehplatzfan wird da eher so als anachronismus aus der zeit mit herumgeschleppt, als die stadien noch keine dächer hatten.

wer was gut findet, muss in der tat allerdings jeder für sich entscheiden.

Benutzeravatar
Newcomer
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 456
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 331

Re: Fußball - National

Beitragvon Newcomer » Di 23. Mai 2017, 14:10

Haben wir mit der medialen Verarbeitung von Jugendspielen nunmehr eigentlich eine neue Eskalationsstufe erreicht, oder ist das in den letzten Jahren einfach nur an mir vorbeigegangen?

bastrup
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 82
Registriert: 09.11.2015
Bewertung: 72

Re: Fußball - National

Beitragvon bastrup » Di 23. Mai 2017, 21:30

ab min. 10:30 zuhören:

https://youtu.be/oBZLMHWTTnM

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1566
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 412

Re: Fußball - National

Beitragvon Der Buri » So 28. Mai 2017, 09:10

"Ich bin der Blödmann, der mal mit Schalke den Uefa-Cup gewonnen hat"

Yves Eigenrauch war schon immer anders. 20 Jahre nach seinem größten Erfolg ist er Hausmann, findet den Kapitalismus doof und würde heute kein Fußballprofi sein wollen.

Vor genau 20 Jahren gewann Yves Eigenrauch mit Schalke 04 den Uefa-Cup. Er galt er als etwas anderer Fußballer. Er trug bunte Klamotten, las Dürrenmatt im Mannschaftsbus und gab kaum Interviews, weil ihn Profifußball eigentlich nie interessiert hat. Trotzdem war er Publikumsliebling, immer, wenn er am Ball war, hallten "Yyyyyves"-Rufe durchs Gelsenkirchener Parkstadion. Wie schaut er heute auf das Fußballgeschäft und was sagt es über eine Branche aus, wenn jemand schon als Exot gilt, nur weil er Bücher liest?

ZEIT ONLINE: Herr Eigenrauch, angenommen Sie wären noch einmal jung und stünden vor der Entscheidung, noch einmal Fußballprofi werden zu können.

Yves Eigenrauch: Mit dem Wissen von heute: Nö. Ich kann mich mit dem Profifußball nicht mehr identifizieren. Diese ganze Show! Ich brauche auch keine Villa und keinen Ferrari. Und die Bevormundung der Spieler seitens der Vereine wäre für mich nicht tragbar. Ich würde mir nicht sagen lassen, dass ich mit Ihnen zum Beispiel nur sprechen dürfte, wenn ich vorher das Okay bekommen habe. Ich glaube, die würden mich heute nach 14 Tagen rausschmeißen.

Quelle & Weiterlesen: zeit.de

Ivent54
1. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 218
Registriert: 06.04.2016
Bewertung: 99
Wohnort: Saalekreis

Re: Fußball - National

Beitragvon Ivent54 » Di 30. Mai 2017, 21:48

Heute Abend lief auf dem MDR etwas über den Leipziger Fussball vor 100 Jahren. Habe leider nur die Schlußszenen gesehen.
Hat es jemand geschaut? Lohnt sich in der Mediathek zu wühlen?

bastrup
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 82
Registriert: 09.11.2015
Bewertung: 72

Re: Fußball - National

Beitragvon bastrup » Mi 31. Mai 2017, 08:13

ja, lohnt sich. bis auf die anmoderation...

bastrup
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 82
Registriert: 09.11.2015
Bewertung: 72

Re: Fußball - National

Beitragvon bastrup » Mi 31. Mai 2017, 08:17

http://www.spiegel.de/sport/fussball/ra ... 49994.html

...sagte Penkte, der von 2009 bis 2015 beim Chemnitzer FC gespielt hat, und ergänzte grinsend: "Ich komme ja aus dem Osten, da bin ich solche Zustände fast gewohnt."

ja nee, is klar. ein fußballerzwergenhirn erklärt die welt.

Länglich I.
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 46
Registriert: 09.11.2015
Bewertung: 44

Re: Fußball - National

Beitragvon Länglich I. » Mi 31. Mai 2017, 17:20

bastrup hat geschrieben:http://www.spiegel.de/sport/fussball/randale-bei-1860-abstieg-regensburgs-torwart-verhinderte-spielabbruch-a-1149994.html

...sagte Penkte, der von 2009 bis 2015 beim Chemnitzer FC gespielt hat, und ergänzte grinsend: "Ich komme ja aus dem Osten, da bin ich solche Zustände fast gewohnt."

ja nee, is klar. ein fußballerzwergenhirn erklärt die welt.


Vollste Zustimmung :daumenhoch
Genau dieser Satz stieß mir auch extrem sauer auf. Manchmal fragt man sich, ob einige Ihre Herkunft vergessen ? Aber vielleicht war er nur voll auf der Total-Legal-Droge Adrenalin :confuse Bei so einem Aggro-Mob im Rücken, kann die spätere Wortwahl schon mal schwer fallen. Immerhin ist er ja kein Opa Rodenwald um die Meute unbemerkt im Blick zuhaben... Auch wenn er in der Nähe geboren wurde... :zensur
Leider hat er seiner Heimat mit dieser Äußerung keinen Gefallen getan...
1. FC Lokomotive Leipzig

-Mit STOLZ zwei Herzen in der Brust-

FC HANSA Rostock

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3213
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 918
Wohnort: Leipzig

Re: Fußball - National

Beitragvon Quelle » Fr 2. Jun 2017, 11:41

Gefährliche Keime in deutschen Fußball-Stadien :kotz

http://www.deutschlandfunk.de/bundeslig ... _id=387701

Benutzeravatar
LOKseit73
Champions League Sieger
Beiträge: 1365
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 550
Wohnort: Mordor OT Möggorn

Re: Fußball - National

Beitragvon LOKseit73 » Fr 2. Jun 2017, 17:39

Brot und Spiele.

Benutzeravatar
Wellensittich
Regionalliga Einwechselspieler
Beiträge: 639
Registriert: 28.10.2015
Bewertung: 339
Wohnort: Leipzig

Re: Fußball - National

Beitragvon Wellensittich » So 11. Jun 2017, 13:01

Kann man übrigens mal liken die Seite und den Verein.

BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1566
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 412

Re: Fußball - National

Beitragvon Der Buri » Mo 12. Jun 2017, 19:26

FC Play Fair kämpft gegen zu viel Kommerz

Viele Fans sind enttäuscht von den großen Verbänden und dem Profifußball an sich. Eine neue Initiative setzt sich für ein gesundes Maß der Kommerzialisierung ein.

André Bühler kann die Warnungen schon nicht mehr hören. Die Bundesliga müsse aufpassen, dass sie den Anschluss an die englische Premier League mit dem milliardenschweren neuen Fernsehvertrag nicht verliert, heißt es bei der Deutschen Fußball-Liga (DFL) regelmäßig. „Ich finde nicht, dass England ein erstrebenswertes Beispiel ist“, sagt Bühler. Der Professor für Marketing an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen-Geislingen und Direktor des Deutschen Instituts für Sportmarketing hat zwischen 2003 und 2006 in England promoviert und erkennt viele der damaligen Entwicklungen heute im deutschen Fußball wieder.

„Umsatz darf nicht der einzige Indikator sein“, sagt Bühler. Zwar ist dieser in England so hoch wie sonst nirgendwo, zahlreiche Fans können sich die Glitzerwelt Premier League aber gar nicht mehr leisten. „Viele Engländer fliegen lieber für ein Wochenende nach Deutschland, um sich hier ein Bundesligaspiel anzuschauen“, sagt Bühler. Selbst mit Flug und Hotel sei das oft günstiger als der Eintritt bei Manchester United, dem FC Arsenal oder dem FC Liverpool. Die Warnsignale in Deutschland seien aber bereits deutlich zu sehen: Demnächst gibt es Bundesligaspiele an vier von sieben Wochentagen, die Champions League verschwindet ab 2018 vollkommen im Pay-TV und die Ticketpreise steigen fast genauso schnell wie die Gehälter der Profis. Dazu kommen zahlreiche Skandale um den Weltverband Fifa, aber auch auf nationaler Ebene.

Quelle & Weiterlesen: Tagesspiegel

Benutzeravatar
alf
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 400
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 81

Re: Fußball - National

Beitragvon alf » Mo 12. Jun 2017, 20:39

Der Buri hat geschrieben:FC Play Fair kämpft gegen zu viel Kommerz

Viele Fans sind enttäuscht von den großen Verbänden und dem Profifußball an sich. Eine neue Initiative setzt sich für ein gesundes Maß der Kommerzialisierung ein.

André Bühler kann die Warnungen schon nicht mehr hören. Die Bundesliga müsse aufpassen, dass sie den Anschluss an die englische Premier League mit dem milliardenschweren neuen Fernsehvertrag nicht verliert, heißt es bei der Deutschen Fußball-Liga (DFL) regelmäßig. „Ich finde nicht, dass England ein erstrebenswertes Beispiel ist“, sagt Bühler. Der Professor für Marketing an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen-Geislingen und Direktor des Deutschen Instituts für Sportmarketing hat zwischen 2003 und 2006 in England promoviert und erkennt viele der damaligen Entwicklungen heute im deutschen Fußball wieder.

„Umsatz darf nicht der einzige Indikator sein“, sagt Bühler. Zwar ist dieser in England so hoch wie sonst nirgendwo, zahlreiche Fans können sich die Glitzerwelt Premier League aber gar nicht mehr leisten. „Viele Engländer fliegen lieber für ein Wochenende nach Deutschland, um sich hier ein Bundesligaspiel anzuschauen“, sagt Bühler. Selbst mit Flug und Hotel sei das oft günstiger als der Eintritt bei Manchester United, dem FC Arsenal oder dem FC Liverpool. Die Warnsignale in Deutschland seien aber bereits deutlich zu sehen: Demnächst gibt es Bundesligaspiele an vier von sieben Wochentagen, die Champions League verschwindet ab 2018 vollkommen im Pay-TV und die Ticketpreise steigen fast genauso schnell wie die Gehälter der Profis. Dazu kommen zahlreiche Skandale um den Weltverband Fifa, aber auch auf nationaler Ebene.

Quelle & Weiterlesen: Tagesspiegel


dann werde ich die hymne von der cl bei pes oder gar nicht mehr hören, außer ich bin live im stadion... natürlich definitiv nicht leipzig!
Bild

El más Grande de America

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1566
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 412

Re: Fußball - National

Beitragvon Der Buri » Di 13. Jun 2017, 10:01

Sachsen für Stehplatz-Sperre bei Risikospielen

Die Abschaffung der Stehplatzblöcke in Fußballstadien lehnt Innenminister Ulbig aber ab. Bis Mittwoch debattiert er mit Amtskollegen bei der Innenministerkonferenz in Dresden.

Dresden. In der Debatte um Sicherheit im Fußball hält Sachsens Innenminister die Sperrung von Stehplätzen bei Risikospielen für möglich. Eine Abschaffung lehnt er indessen ab. „Ich halte die dauerhafte Schließung ganzer Bereiche wie etwa des Dresdner K-Blocks nicht für sinnvoll“, sagte Markus Ulbig (CDU) der SZ am Rande der Innenministerkonferenz in Dresden. Allerdings sollten die Vereine nach Absprache mit den Sicherheitsbehörden bei brisanten Partien in Erwägung ziehen, die Stehplatzränge ganz oder teilweise zu schließen. Dies gelte dann aber nur für den jeweiligen Spieltag. Ulbig reagierte damit auf eine Äußerung seines niedersächsischen Amtskollegen, der die generelle Abschaffung ins Gespräch gebracht hatte.

Quelle & Weiterlesen: Sächsische Zeitung

Also auch bei unseren Derbies nur Sitzplätze - das würden ja dann überschaubare Veranstaltungen, zudem ein schönes Gebalge um die Karten :angel

Benutzeravatar
oldman
3. Kreisklasse Stammspieler
Beiträge: 94
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 35
Wohnort: Leipzig

Re: Fußball - National

Beitragvon oldman » Di 13. Jun 2017, 10:29

gibt's eigentlich Sanktionen bzw. Strafen vom Verband, wenn man sich auf Sitzplätzen nicht hinsetzt ?

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1566
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 412

Re: Fußball - National

Beitragvon Der Buri » Di 13. Jun 2017, 10:50

Falls dieser Vorschlag tatsächlich umgesetzt wird, wahrscheinlich schon :zwinker

Heutzutage eher nicht ... im Berliner Olympiastadion - als ein Beispiel - gibt es offiziell keine Stehplätze, dennoch stehen die Leute in der Ostkurve - im Gästebereich ganz ähnlich.


Zurück zu „Andere Ligen und Sport allgemein“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: Lok Fan Chemnitz und 3 Gäste