Du siehst aktuell nur die Standardansicht des Forums. Wenn du unser spezielles "Lok-Design" nutzen möchtest, Beiträge schreiben oder bewerten willst oder an unserem Chat teilnehmen möchtest dann registriere dich jetzt kostenlos:

HIER REGISTRIEREN

Registrierte Mitglieder genießen u.a. folgende Vorteile:

- Austausch mit anderen Mitgliedern, schnelle Hilfe bei Problemen
- Diskussionen starten und Fragen stellen
- Nutzung unseres blau-gelben Designs
- Nutzung der foreneignen Schnatterbox und des Chats
- Teilnahme am Tippspiel


Olympia

Bundesliga, Olympia, Icehockey & Co.
Benutzeravatar
Sandmann
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 832
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 578

Olympia

Beitragvon Sandmann » Mo 30. Nov 2015, 20:15

Die nächsten Olympische Spiele wird es erst im nächsten Sommer geben; heute zum Thema ein aus meiner Sicht sehr guter Kommentar zum Votum der Hamburger gestern:

" [...] Die meisten "Nein"-Stimmen kamen aus den ärmeren Teilen der reichen Stadt. [...] Diesen Menschen nun vorzuwerfen, ihnen fehle der Mut zum Risiko oder das nötige Wissen, um die großen Chancen von Olympia zu begreifen, ist eine Unverschämtheit.[...]"
Deutschlandfunk, 30.11.2015

Benutzeravatar
Maximo Lider
Oberliga Stammspieler
Beiträge: 565
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 79

Re: Olympia

Beitragvon Maximo Lider » Mo 30. Nov 2015, 20:19

Ein Votum bei den Fischköppen war eh ohne Belang.
Leipzig hat sich 2004 durchgesetzt und dies sollte auch weiter unterstützt werden.
In anderen Ländern wurden die dementsprechend auserkorenen Städte bei mehreren Olympiabewerbungen unterstützt.
Warum soll das auch nicht bei der Messestadt der Fall sein?!
Erster Deutscher Meister - Wir sind Leipzig - Die ganze Reinheit und Stärke ging an Lok. Der ganze Müll der übrig blieb, bildete dann dass was Chemiker jeden Morgen im Spiegel sehen (könnten).

Benutzeravatar
alf
Landesliga Einwechselspieler
Beiträge: 411
Registriert: 08.11.2015
Bewertung: 86

Re: Olympia

Beitragvon alf » Mo 30. Nov 2015, 20:20

Sandmann hat geschrieben:Die nächsten Olympische Spiele wird es erst im nächsten Sommer geben; heute zum Thema ein aus meiner Sicht sehr guter Kommentar zum Votum der Hamburger gestern:

" [...] Die meisten "Nein"-Stimmen kamen aus den ärmeren Teilen der reichen Stadt. [...] Diesen Menschen nun vorzuwerfen, ihnen fehle der Mut zum Risiko oder das nötige Wissen, um die großen Chancen von Olympia zu begreifen, ist eine Unverschämtheit.[...]"
Deutschlandfunk, 30.11.2015


das kann ich absolut nachvollziehen. denn nichts von dem gewinn, wenn es überhaupt einen gibt, kommt "unten" an, leider...
Bild

El más Grande de America

Benutzeravatar
duke
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 697
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 545
Wohnort: LE

Re: Olympia

Beitragvon duke » Di 1. Dez 2015, 16:04

vllt steht in diesem "nein" auch ein nein zum "wirtschaftsfaktor", welcher am ende oft genug keiner war.
olympia ist, wie viele andere sportereignisse auch, mittlerweile in einer dimmension angekommen, in der man im vorgang tatsächlich enorm investieren muss um zumindest am ende bei wenigstens +- 0 rauszukommen.
das alles aber geht aus meiner sicht auch mit der vermarktung und dem drumherum (erfolgszwang/doping/bla bla bla) einher und dem streben, olympia mit wirtschaftsaufschwung verknüpfen zu wollen (oder müssen)
in münchen hat das vllt mal noch geklappt. in den jahren danach doch aber eher immer weniger.
olympia bricht an seiner nunmehr erreichten dimmensionen zusammen.
ich sehe da übrigens weitere sport-großevents auf die das demnächst zutreffen wird!

Benutzeravatar
Sandmann
2. Bundesliga Einwechselspieler
Beiträge: 832
Registriert: 03.11.2015
Bewertung: 578

Re: Olympia

Beitragvon Sandmann » Di 1. Dez 2015, 16:33

Ich glaube, neben den im Kommentar genannten wirtschaftlichen und sozialen Gründen hat auch das Bedürfnis vieler eine Rolle gespielt, sich nicht durch die Zusammenarbeit mit hochkorrupten, mafiösen internationalen Sportverbande zu Finger schmutzig zu machen. Da ist in letzter Zeit international (und auch national) einfach zu viel frischer Dreck hochgekommen ...

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1714
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 500

Re: Olympia

Beitragvon Der Buri » Di 1. Dez 2015, 23:28

Zehn Ideen für ein neues Sportland

Klingt wie ein Slogan des DOSB. Ist aber unsere Agenda für einen besseren und erfolgreicheren deutschen Sport. Damit klappt's vielleicht auch bei der nächsten Abstimmung.

Nach der Niederlage von Hamburg fragen sich viele: Hat der Sport in Deutschland eine Zukunft? Die Enttäuschung vieler Athleten ist verständlich, doch die Frage ist überflüssig. Sport hat in Deutschland eine große Tradition, die Vereinskultur ist einmalig in der Welt und der Staat fördert den Sport mit Steuergeld wie kaum woanders. Natürlich hat der Sport in Deutschland eine Zukunft. Bloß welche?

Reformen sind längst notwendig, nicht nur weil deutsche Athleten immer weniger Medaillen holen. Die Hamburger Bewerbung hat über Sport nicht viele Worte verloren, mehr über Standortmarketing und Stadtentwicklung. Ein Grund mehr, über neue Ideen zu sprechen. Zumal sie nach Niederlagen besser gehört werden.

Quelle und Weiterlesen: Zeit Online

Online
Benutzeravatar
Haini
2. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 137
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 66
Wohnort: Lyon

Re: Olympia

Beitragvon Haini » Mi 2. Dez 2015, 11:50

Treffender Kommentar, wie ich meine.

"Von gewaltiger Enttäuschung, sogar von einem Scherbenhaufen ist die Rede, als ob die Hamburger etwas kaputt gemacht haben."
NDR - Freude statt Vorwürfe
:affe

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1714
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 500

Re: Olympia

Beitragvon Der Buri » Do 16. Jun 2016, 12:50

Im Windschatten

Ein paar Runden unterwegs mit Ilija Trojanow, der für sein irres Sportbuch "Meine Olympiade" in vier Jahren 80 Disziplinen trainiert hat

Diese Literaturkritik beginnt in einer Umkleidekabine. Denn den Wahnwitz, die Größe dieses Buches begreift vollends nur, wer es nicht bloß liest, sondern es am eigenen Leib ausprobiert. Deshalb bin ich hier, im ersten Stock des Ferry-Dusika-Stadions, der Radsporthalle von Wien. In der Luft hängt der Geruch aus altem Turnbeutel, Schweißfüßen und scharfem Putzmittel. Neben mir zwängt sich Ilija Trojanow in sein Trikot und die Radlerhosen mit Sitzpolster. Der preisgekrönte Romancier (Der Weltensammler) möchte mit mir ein paar Runden auf der hölzernen Rennbahn drehen, damit ich buchstäblich erfahre, was ihn in den vergangenen vier Jahren umgetrieben hat: sich der Macht, Kraft, Lust, Vielfalt des Sports mit Haut und Haar hinzugeben.

Meine Olympiade heißt das literarische Endergebnis, das Buch, in dem Trojanow von seinem Versuch berichtet, alle Sportarten der Olympischen Sommerspiele selbst auszuprobieren und sich – zumindest virtuell – mit den Besten ihres Fachs zu messen. Mindestens halb so gut zu sein wie die Goldmedaillengewinner von London 2012 lautete das ehrgeizige Ziel. 80 Disziplinen hat der Schriftsteller trainiert, vom Stabhochsprung bis zum Tontaubenschießen, vom Hammerwerfen bis zum Badminton. Warum tut man sich so was an?

Quelle & Weiterlesen: zeit.de

Buch: Ilija Trojanow: Meine Olympiade. Ein Amateur, vier Jahre, 80 Disziplinen; Fischer Verlag, Frankfurt a. M. 2016; 336 S., 22,– €

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1714
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 500

Re: Olympia

Beitragvon Der Buri » Di 21. Jun 2016, 16:12

IOC will russische Leichtathleten bei Olympia starten lassen

Nachweislich nicht gedopte russische Sportler dürfen an den Olympischen Spielen in Rio teilnehmen. Russland will dennoch gegen die Sperre des Weltverbandes IAAF vorgehen.

Russische Leichtathleten, die nachweislich nicht gedopt sind, sollen bei den Olympischen Spielen im brasilianischen Rio de Janeiro unter ihrer Landesflagge starten dürfen. Dies teilte das Internationale Olympische Komitee (IOC) mit. Damit wird den Athleten Russlands die Teilnahme erlaubt, die wegen schwerer Doping-Vergehen durch den Weltverband IAAF aktuell suspendiert sind. Dazu müssen sie allerdings außerhalb Russlands getestet worden sein oder werden.

Die IAAF hatte vorgeschlagen, dass Athleten aus Russland, die keine verbotenen Substanzen genommen haben, unter einer neutralen Flagge starten sollten. Russlands Sportminister Witali Mutko reagierte erleichtert auf die IOC-Ankündigung. Sein Land sei für eine Teilnahme nicht gedopter Athleten bereit, alle Bedingungen des IOC einzuhalten. "Wir werden alles machen, was sie uns sagen", sagte Mutko der Agentur Tass zufolge.

Quelle & Weiterlesen: zeit.de

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1714
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 500

Re: Olympia

Beitragvon Der Buri » Do 14. Jul 2016, 11:28

Am 05. August gehts los in Rio ... nachstehend einige Infos :smile

Der deutsche Kader ---> http://www.deutsche-olympiamannschaft.d ... 0dad6656f3

Nominierungszoff gibts auch (wie immer eigentlich) ---> http://www1.wdr.de/sport/leichtathletik ... l-100.html

Sportarten ---> https://de.wikipedia.org/wiki/Olympisch ... Sportarten

TV ---> http://rio.sportschau.de/rio2016/Olympi ... d1806.html

Pressemappe von ARD und ZDF ---> http://rio.sportschau.de/rio2016/pressemappe102.pdf (Sendeplan ab Seite 19)

Medaillenvorgabe ---> http://www.welt.de/print/die_welt/sport ... tziel.html

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1714
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 500

Re: Olympia

Beitragvon Der Buri » Sa 16. Jul 2016, 19:48

Triathletin Lindemann schreibt nach Olympia-Aus an Merkel

Hamburg. Die Aktion ist ungewöhnlich. Und Laura Lindemann erwartet auch keinen Erfolg. Nach ihrer Nicht-Berücksichtigung für die Spiele in Rio hat die Traithletin Briefe an Kanzlerin Angela Merkel und Innenminister Thomas de Maizière geschrieben.

Mit Briefen an Bundeskanzlerin Angela Merkel und Innenminister Thomas de Maizière hat Triathletin Laura Lindemann (20) auf ihr Olympia-Aus reagiert. "Ich habe gestern Abend etwas gemacht, was in vielen Augen vielleicht naiv erscheinen mag – ich habe einen Brief an die Bundeskanzlerin und den Bundesinnenminister geschrieben, auch wenn es wahrscheinlich schon zu spät ist", schrieb die zweimalige Juniorenweltmeisterin am Donnerstag bei Facebook.Die Aktion ist ungewöhnlich. Und Laura Lindemann erwartet auch keinen Erfolg. Nach ihrer Nicht-Berücksichtigung für die Spiele in Rio hat die Traithletin Briefe an Kanzlerin Angela Merkel und Innenminister Thomas de Maizière geschrieben.

Quelle: RP-Online

Sie ist übrigens heute Neunte in Hamburg geworden ... Kann man jetzt von halten was man will - auch bei den Männern ist heute einer unter den besten Zehn gelandet, und darf net nach Rio ... :confuse

loco
3. Kreisklasse Einwechselspieler
Beiträge: 25
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 19

Re: Olympia

Beitragvon loco » Sa 16. Jul 2016, 20:11

Es scheint ja mittlerweile in Mode zu kommen, nicht sportlich fair Niederlagen zu akzeptieren, sondern dagegen in irgendeiner Form anzugehen. Erst die Speerwerferin, nun Frau Lindemann.
Auch für diese junge Dame wurden zu Beginn der Qualifikationszeit die entsprechenden Kriterien festgelegt und wenn man diese nicht erfüllt, dann hat sie sich eben nicht qualifiziert.
Sportsgeist sieht in meinen Augen jedenfalls anders aus, als von den oben zwei genannten Egomaninnen gerade praktiziert. :prost

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1714
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 500

Re: Olympia

Beitragvon Der Buri » So 17. Jul 2016, 08:29

Speerwerfen ist ein gutes Stichwort ... Unser neuer Starwerfer (so oder so ähnlich wurde er zumindest während der EM bezeichnet) warf den Speer noch vor drei Wochen auf sagenhafte 91,28 m (30-beste Weite, die je erzielt wurde mit dem neuen Speer - hinter u.a. 18mal Zelezny - ungefähr :angel ) ... Bekam aber in Amsterdam keinen Fuß vor den Anderen ... Vielleicht sollte man es wie bei den Amis machen - 10 Tage Trials (am Beispiel Leichtathletik ---> http://www.usatf.org/Events---Calendar/ ... edule.aspx) kurz vor dem Großereignis, und für Olympia/WM wird dann wirklich nur nominiert wer dort den entsprechenden Platz belegt bzw. die Norm schafft - ohne Ausnahmen oder Promibonus oder sonstwas. Das fände ich gut - und es gäbe auch kein Rumgezicke bzgl. der Nomininierungen :daumenhoch



P.S.: @Loco ... die junge Dame ist tatsächlich noch eine "junge" Dame ... Da geht mir die gestandene Frau Pechstein mit ihrem Prozess-Marathon wesentlich mehr auf den Keks, als eine junge Athletin, die unbedingt zu den Olympischen Spielen möchte :zwinker

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1714
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 500

Re: Olympia

Beitragvon Der Buri » Do 21. Jul 2016, 09:44

CAS-Urteil zu Einspruch von Russlands Leichtathleten

Die Sportwelt blickt gespannt nach Lausanne. In der Stadt am Genfer See entscheidet der Internationale Sportgerichtshof CAS über den Einspruch der russischen Leichtathleten gegen ihren Olympia-Ausschluss. Das Urteil hat weitreichende Konsequenzen.

Lausanne. Der Internationale Sportgerichtshof CAS wird heute in Lausanne das Urteil zum Einspruch von 68 russischen Leichtathleten gegen den Olympia-Ausschluss verkünden.

Der Weltverband IAAF hatte den russischen Leichtathletikverband WFLA am 13. November 2015 wegen flächendeckenden Dopings suspendiert. Die Sperre für internationale Wettkämpfe wurde am 17. Juni von der IAAF über die Olympischen Spielen in Rio de Janeiro hinaus verlängert.

Das CAS hat in dem Berufungsverfahren geprüft, ob die IAAF bei der Suspendierung auf Grundlage der Verbandsregeln korrekt entschieden hat. IAAF-Präsident Sebastian Coe hatte an einer Anhörung des CAS teilgenommen, um die Rechtsposition des Weltverbandes zu erläutern.

Quelle & Weiterlesen: Märkische Allgemeine Zeitung

Nochma Alles ganz gut zusammengefasst :smoke

Benutzeravatar
duke
Regionalliga Stammspieler
Beiträge: 697
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 545
Wohnort: LE

Re: Olympia

Beitragvon duke » Do 21. Jul 2016, 11:22

im N24 ticker läuft gerade die meldung, daß der CAS den einspruch von 68 russischen leichtathleten zurückwies.

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1714
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 500

Re: Olympia

Beitragvon Der Buri » Do 21. Jul 2016, 11:30

Bissl ausführlicher ...

Internationaler Sportgerichtshof bestätigt Sperre russischer Leichtathleten

Das Cas-Urteil gilt als wegweisend für die ausstehende IOC-Entscheidung zu einem kompletten Olympia-Ausschluss Russlands.

Der Internationale Sportgerichtshof Cas hat den Ausschluss der russischen Leichtathleten von den Olympischen Spielen bestätigt. Das Gericht gab seine Entscheidung am Donnerstag bekannt. Es hat damit dem Leichtathletik-Weltverband IAAF Recht gegeben, der den russischen Leichtathletikverband WFLA am 13. November 2015 wegen flächendeckenden Dopings suspendiert und die Sperre für internationale Wettkämpfe am 17. Juni über die Olympischen Spielen in Rio de Janeiro hinaus verlängert hatte. Einen entsprechenden Einspruch der 68 Athleten und des russischen Olympischen Komitees lehnte der Cas ab. Eine Urteilsbegründung gab es zunächst nicht.

Quelle & Weiterlesen: Süddeutsche Zeitung

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1714
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 500

Re: Olympia

Beitragvon Der Buri » Do 21. Jul 2016, 19:59

Noch ein paar Stimmen zu diesem Urteil ... http://www.zeit.de/sport/2016-07/olympi ... n-gesperrt

Russland reagierte mit scharfer Kritik und Bedauern auf das Olympia-Aus für seine Leichtathleten. "Dieses beispiellose Urteil erniedrigt den gesamten Sport", sagte Sportminister Witali Mutko der Agentur Interfax zufolge. "Wir werden über weitere Schritte nachdenken. Die Entscheidung ist auch politisch motiviert und hat keine rechtliche Grundlage. So möchten wir die Sache nicht belassen", kündigte der Ressortchef an. "Wir müssen das Urteil analysieren. Eine kollektive Verantwortung ist aus unserer Sicht kaum hinnehmbar", sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow.

"Der CAS hat mit seinem Urteil die Leichtathletik im Grunde genommen begraben", kritisierte Stabhochsprungstar Jelena Issinbajewa.

Der Abgeordnete Igor Lebedew forderte: "Russland muss eine würdige Antwort auf diese Ohrfeige finden."

Der Leichtathletik-Weltverband IAAF begrüßte die Entscheidung der CAS-Richter mit Freude und Genugtuung. "Das Urteil hat gleiche Wettbewerbsbedingungen für alle Sportler geschaffen", wurde in einer Erklärung betont. Es stärke die Rechte der IAAF, "ihre Gesetze zum Schutz des Sports und zum Schutz der sauberen Sportler anzuwenden und damit die Glaubwürdigkeit und Integrität der Wettbewerbe zu schützen". Dennoch sei dies "kein Tag für triumphale Verkündungen", meinte IAAF-Präsident Sebastian Coe. "Der ureigenste Wunsch unseres Verbandes ist es, einzubinden – nicht auszuschließen."


Allerdings gerade Coe traue ich in dieser Angelegenheit genauso wenig über den Weg, wie den russischen Verantwortlichen (u.a. http://www.taz.de/!5265737/ ---> "In einem ersten am 9. November 2015 präsentierten Report hatte die Untersuchungskommission der Wada nachgewiesen, dass es in der russischen Leichtathletik systematisches Doping und Sportbetrug gegeben hat. Im aktuellen Schriftstück wurden nun die Verstrickungen der IAAF-Funktionäre in den Skandal untersucht. Am Donnerstagfrüh hatte Sebastian Coe, der Präsident des Weltverbands noch trotzig gegenüber dem amerikanischen TV-Sender CNN erklärt, sein Verband habe nichts vertuscht.") :zensur


P.S.: Und auch deswegen ... Gebt Alles frei - aber die Athleten müssen unterschreiben, dass Experimente an ihnen vorgenommen werden dürfen. Und dann spritzt den Bolts, Issinbajewas, Kipchoges, Gatlins, etc. pp. meinetwegen Raketensprit - dann hört wenigstens dieser unsägliche, politische Zinober auf, der im Sport aber eigentlich nichts zu suchen hat. Den die Älteren noch von 80 und 84 kennen - und die Jüngeren eben jetzt kennenlernen dürfen :schlaf

Benutzeravatar
Quelle
Lebende Fußballlegende
Beiträge: 3483
Registriert: 06.11.2015
Bewertung: 1009
Wohnort: Leipzig

Re: Olympia

Beitragvon Quelle » Do 21. Jul 2016, 20:52

Der Buri hat geschrieben:P.S.: Und auch deswegen ... Gebt Alles frei - aber die Athleten müssen unterschreiben, dass Experimente an ihnen vorgenommen werden dürfen.

Das wäre das Ende des Spitzensports.

Welche verantwortungsbewussten Eltern schicken denn dann ihre Kinder noch zur Sportschule, wenn eine Olympiateilnahme nur noch unter erheblichen gesundheitlichen Risiken möglich ist?

Olympia wäre eine Freakshow von degenerierten Monstern, welcher Zuschauer will das noch sehen?

Benutzeravatar
Newcomer
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 472
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 375

Re: Olympia

Beitragvon Newcomer » Do 21. Jul 2016, 21:02

Gerade wegen der Kinder kannst du Doping nicht freigeben. Was ist denn mit den Kindern von nicht verantwortungsbewussten Eltern? Die werden ab 8 Jahren vollgeballert?

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1714
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 500

Re: Olympia

Beitragvon Der Buri » Do 21. Jul 2016, 21:07

Ich schrieb von "unterschreiben" - das setzt - meinem Verständnis nach - die volle Geschäftsfähigkeit voraus - also nix mit Kindern :zwinker

P.S.: @Quelle - Olympia war schon immer eine "Freakshow" - sowohl 776 v.u.Z. als auch heute ...

Benutzeravatar
Newcomer
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 472
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 375

Re: Olympia

Beitragvon Newcomer » Do 21. Jul 2016, 21:46

Die Eltern dürfen für ihre Kinder alle Entscheidungen treffen, aber diese sollen sie nicht treffen dürfen? Aber selbst wenn, soll ein Sportler, der seine Jugend auf ein Ziel trainiert, mit 18 von heute auf morgen vor die Wahl gestellt werden, sich vollzupumpen oder aufzuhören?

Außerdem sehe ich keine Vorteile einer Freigabe. Man müsste ja dann trotzdem prüfen, ob nur bei Volljährigkeit und vorliegender Unterschrift gedopt wurde.

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1714
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 500

Re: Olympia

Beitragvon Der Buri » Do 21. Jul 2016, 22:08

Man könnte ja auch mal zur Disposition stellen, ob sich unter 18-jährige überhaupt im sportlichen Wettkampf (so wie er heutzutage stattfindet) messen müssen ... Und zum zweiten Satz - es ist wie mit der Freigabe von Drogen (THC, etc.) - man müsste selbstverständlich ein weltweites System schaffen in dem klassifizierte (möglichist staatliche) Labore das Zeug unter ärztlicher Aufsicht verabreichen - dafür gibts dann entsprechende Nachweise für die Athleten - wer so etwas nicht vorweisen kann (also quasi weiter in der Illegalität verharrt), hat eben Pech gehabt ...

Im Übrigen ... Der McLaren-Bericht sagt aus, dass über 600 positive russische Proben vernichtet wurden ... Wer hat eigentlich geprüft, dass da ausgerechnet "positive Proben" in die Mülleimer wanderten ... Abor egal - darum geht es mir eigentlich nicht ... Ich bin ein Befürworter des radikalen "Entweder Oder" - Also entweder wir schließen alle gepimpten Athleten von allen Wettbewerben aus - das wird allerdings NIEMALS funktionieren, da viel zu viele durchrutschen (egal welcher Nation) - also komplette Freigabe ... Alle Regelungen die dazwischen liegen werden IMMER ausgehebelt werden (auch egal welche Nation man betrachtet) :smoke

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1714
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 500

Re: Olympia

Beitragvon Der Buri » Fr 22. Jul 2016, 17:25

Und noch ein abschließender Gedanke ... Mit CRISPR fallen sowieso jegliche Schranken (Interessanter Artikel dazu: http://www.trendsderzukunft.de/gen-dopi ... 015/11/28/) ... Wie will man in Zukunft nachweisen, dass Athleten - egal ob Kenia, USA, Russland, Deutschland, Tuvalu, Kiribati, etc. pp. - nicht genetisch modifiziert wurden ... bzw. wie will man nachweisen, dass dies nicht schon längst geschieht :zwinker

Wolkser
Landesliga Stammspieler
Beiträge: 499
Registriert: 07.11.2015
Bewertung: 119

Re: Olympia

Beitragvon Wolkser » Fr 22. Jul 2016, 17:41

Wer hier schreibt Freigabe von Doping sollte sich hinterfragen was , für Mutanten hier gezüchtet werden sollen. Ich geb noch ein Stichwort ,in der DDR hieß es Körperkulturristik

Online
Benutzeravatar
Der Buri
Fußballweltmeister
Beiträge: 1714
Registriert: 05.11.2015
Bewertung: 500

Re: Olympia

Beitragvon Der Buri » Fr 22. Jul 2016, 17:55

Diese Mutanten zu züchten wurde doch schon längst Vorschub geleistet - siehe eben CRISPR und der o.a. Artikel (http://www.trendsderzukunft.de/gen-dopi ... 015/11/28/) ... Beispiel: Bolt lief schon mit 17 Jahren unter 20 Sekunden über 200 Meter ... Wer soll das bitte stoppen? Mit Genmanipulationen werden alle möglichen Krankheiten geheilt, aber eben auch en masse solche Athleten gezüchtet - da brauchts nichtmal mehr Doping - und diese Entwicklung steckt noch in den Kinderschuhen - wer weiß was da noch kommt :zwinker


Zurück zu „Andere Ligen und Sport allgemein“

Wer ist online im Forum?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste